Stadtplan Leverkusen
27.11.2018 (Quelle: CDU Opladen)
<< Bahnstadt-Mittwoch zum Thema „Entwicklung und Bau des Opladener Bahnhofsquartiers“   Covestro und Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch unterzeichnen Schulpartnerschaftsvereinbarung >>

Bezirk unterstützt CDU Antrag zum Abbau von Radfahrbarrieren


Die Vielfalt an Zweirädern nimmt durch die Elektromobilität immer mehr zu. Da Zweiräder zunehmend auch zum Einkaufen oder für den Kindertransport genutzt werden (was ja gewünscht ist), sind die Begrenzungen zu einem echten Hindernis geworden. Die Weiterfahrt oder selbst das Weiterschieben wird teilweise sehr stark erschwert (Kind ausladen, Anhänger über eine Begrenzung heben, Kind wieder einladen) und ist unsicher.

Dabei gibt es auch gute Lösung im Bezirk. Als Musterbeispiel gelten die Zufahrten zur Balkantrasse. Hier kann man ohne spitzen Winkel mit jedem Radtyp gut auffahren und trotzdem werden unerwünschte Autos von der Zufahrt abgehalten.

Der Bezirk II hat nun beschlossen, alle Stelen, Pöller, Zufahrtsschranken zu Rad und Fusswegen so gestalten, dass Fahrräder mit Kinderwagenanhängern (Sulki), Lasten, und Liegeräder diese passieren können.
Wo möglich, sollten die Begrenzungen demontiert werden. An den anderen Stellen sollten sie eine Durchfahrtsbreite von mindestens 1,50 m aufweisen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.11.2018 13:10 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter