Stadtplan Leverkusen
30.10.2018 (Quelle: Rüdiger Scholz)
<< Ernst Grigat verlässt die Metropolregion Rheinland   Stadtverwaltung bleibt am Brückentag geschlossen >>

10 Jahre Ehrenamtskarte ein voller Erfolg in Nordrhein-Westfalen und Leverkusen


Aus Anlass des 10. Jahrestages der Einführung der Ehrenamtskarte in Nordrhein-Westfalen am 3. November 2008 erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz:

„Am 3. November 2008 hat der damalige NRW-Generationenminister Armin Laschet in Gronau die erste Ehrenamtskarte des Landes ausgehändigt. Sie wurde als Zeichen der Anerkennung für ehrenamtliches Engagement von der seinerzeitigen Landesregierung unter Dr. Jürgen Rüttgers als kostenlose `Dankeschön-Karte` eingeführt.

Personen, die wenigstens fünf Stunden in der Woche beziehungsweise 250 Stunden im Jahr ohne Vergütung oder pauschale Aufwandsentschädigungen ehrenamtlich tätig sind, können diese Karte beantragen. In Leverkusen waren dies in den letzten zehn Jahren allein 545 Personen, landesweit rund 43.000. Damit ist die Ehrenamtskarte zu einem einzigartigen Erfolg geworden.

Die Inhaber der Ehrenamtskarte erhalten landesweit bei teilnehmenden Partnern Vergünstigungen in öffentlichen und privaten Einrichtungen wie beispielsweise Museen, Kinos, Stadtbüchereien, Einzelhändlern oder Hotels.

Ich kann nur alle ehrenamtlich tätigen Leverkusenerinnen und Leverkusener ermuntern, die Ehrenamtskarte zu beantragen, wenn sie die dafür notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Informationen erhält man unter www.leverkusen.de.“


Bilder, die sich auf 10 Jahre Ehrenamtskarte ein voller Erfolg in Nordrhein-Westfalen und Leverkusen beziehen:
11.06.2014: Ehrenamtskarte

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 30.10.2018 15:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter