Stadtplan Leverkusen
25.10.2018 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Obdachlose vor dem Gesundheitshaus überfahren   Fertigstellung der provisorischen Herrichtung der Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums >>

Fußgängerzone Opladen: Endspurt in der Fußgängerzone in Opladen - Einige Bänke müssen noch versetzt werden


Vor der feierlichen Einweihung der Fußgängerzone, die am Freitag, 9.11.2018, um 14 Uhr stattfinden wird, wurden im Hinblick auf die Aufstellungsmöglichkeiten der Marktstände auch die Sicherheitsbelange noch einmal abschließend geprüft. Dabei wurde ein Verbesserungspotential im Bereich einiger Bänke festgestellt. Dies betrifft zunächst die Stellung von zwei Bänken in der nördlichen Kölner Straße. Diese Bänke werden in den nächsten Tagen gegen zwei kürzere Bänke in der Goethestraße getauscht.

Die längeren Bänke ragen an diesen Stellen in die Aufstellflächen für eine Drehleiternutzung hinein, denn diese muss mit ausgefahrenen Stützen abgesichert werden. Das heißt, die Feuerwehrfahrzeuge können zwar ohne Probleme die Fußgängerzone passieren und an die Gebäude heran. Sie müssten heute dort aber unter Umständen rangieren, um eine Position zu erreichen, von der aus die Gebäude am besten angeleitert werden können. Um dort den entsprechenden Platz zu schaffen, wurden verschiedene Varianten untersucht, vom Drehen der Bänke um 90 Grad bis zum Kürzen einzelner Bänke. Um auch die Funktionalität der Fußgängerzone für Märkte und Feste – etwa durch eine andere Ausrichtung - nicht zu beeinträchtigen, bot sich letztlich der Austausch der Bänke gegen die kürzeren Modelle in der Goethestraße an.

Im Rahmen des Investorenauswahlverfahrens für das neue Opladener Bahnhofsquartier wurde zudem deutlich, dass großes Gestaltungspotential für den neuen Bahnhofsvorplatz in der Verlängerung der Bahnhofstraße bis zur Bahnhofsbrücke liegt. In diesem Bereich soll die von der Bevölkerung gut angenommene Umgestaltung der Bahnhofstraße fortgeführt werden. Vor diesem Hintergrund wurde entschieden, auch bei der Umgestaltung des zukünftigen Bruno-Wiefel-Platzes die Bankmodelle der Fußgängerzone zu verwenden. Das hat den Vorteil, dass auch in der nördlichen Bahnhofstraße vier Bänke zur Erhöhung der Sicherheit durch 50 Zentimeter kürzere Bänke ausgetauscht werden können. Sobald die neuen Bänke geliefert sind, werden sie gegen die vorhandenen Bänke ausgewechselt und diese für den späteren Einbau auf dem Bahnhofsvorplatz aufbewahrt.

Bevor die Fußgängerzone Opladen in der zweiten Novemberwoche eröffnet wird, werden außerdem kleinere Rest- und Nacharbeiten, Mängelbeseitigung sowie die Grundreinigung durchgeführt.

Ob der von OpladenPlus gewünschte Kronleuchter angebracht wird ist noch unklar.


Kommentare mit fiktiven Mail-Adressen wie z.B. "äm@deppe.äm" schalten wir nicht frei.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 28.10.2018 11:05 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter