Marktgespräche von Oberbürgermeister Uwe Richrath: Bilanz und Ausblick - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1104 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1059 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 749 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 730 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 729 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 725 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 718 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 711 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 707 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Marktgespräche von Oberbürgermeister Uwe Richrath: Bilanz und Ausblick

Veröffentlicht: 30.08.2018 // Quelle: Stadtverwaltung

Hören, wo der Schuh drückt, Fragen beantworten, Anregungen und Kritik, aber auch Lob entgegennehmen: Die Marktgespräche von Oberbürgermeister Uwe Richrath haben auch in diesen Sommerferien stattgefunden. Insgesamt sieben Marktgespräche hat Uwe Richrath in den Stadtteilen Küppersteg, Wiesdorf, Schlebusch, Rheindorf, Alkenrath, Lützenkirchen und zuletzt in Opladen geführt. "Der direkte Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern ist mir sehr wichtig. Als Oberbürgermeister bin ich für alle da, und die Leverkusenerinnen und Leverkusener sollen wissen, dass ich Ihnen als Ansprechpartner immer zur Verfügung stehe", sagt Uwe Richrath und betont: "Ein regelmäßiger Austausch ist notwendig, damit die Verwaltung besser auf die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger reagieren kann und die Zufriedenheit mit ihrer Arbeit steigt." Er zieht eine positive Bilanz. Wie schon in den Vorjahren habe es viele gute Gespräche und nette Kontakte gegeben: "Ich habe zahlreiche Anregungen mitgenommen; die gilt es jetzt abzuarbeiten, wobei sich natürlich nicht alles kurzfristig lösen lässt. Ein bisschen Zeit zur Bearbeitung brauchen wir schon", bittet er um Verständnis. Die Punkte, die von den Bürgerinnen und Bürgern am häufigsten angesprochen wurden, bezogen sich auf die allgemeine Sauberkeit bzw. Probleme mit Hundekot, wildes Parken und zu schnelles Fahren im Stadtgebiet sowie auf die Wartezeiten beim Straßenverkehrsamt. Die Marktgespräche werden in den Sommerferien im kommenden Jahr fortgesetzt. Die nächsten Bürgersprechstunden in diesem Jahr finden im Oktober in Rheindorf und Dezember in Wiesdorf statt. Der genau Ort sowie das konkrete Datum und weitere Informationen werden noch bekanntgegeben.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.178
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung