Stadtplan Leverkusen
26.05.2018 (Quelle: Internet Initiative)
<< „Aladin und die Wunderlampe“ mit Live-Illustration im Orgelforum   Bo Kanda Lita Baehre über 5,50 Meter >>

Hella Berent: Autobiografien I.


Mit einführenden Worten von Susanne Wedewer-Pampus sowie einer Klangperformance wurde am Donnerstag die Ausstellung " Autobiografien I." von Hella Berent in den Räumen des Kunstvereins Morsbroichs eröffnet. Die Werke sind noch bis zum 27. Juni zu bewundern.

Fläche und Raum sind zwei zentrale Themen im Werk von Hella Berent, Malerin in Köln, in ihren Installationen, Büchern und vor allem ihren zeichnerischen Arbeiten auf Papier. Diese, wie sie sagt, „extended drawings” sind eng verbunden mit dem Begriff der Entgrenzung, der Auflösung von „Materie“, von Form. Unter Materie versteht Hella Berent auch die Wand, die Wand als einen Teil des Raumes, als die Markierung von Innen und Außen, als Grenze, als Abgrenzung, als Definition. Die Wand aufzulösen, sie als Fläche zu überwinden ermöglicht ihr vorzudringen in den Raum. Dieser Zeichnungs-Raum gilt ihr, wenn wir so wollen, als emotionaler Raum, als Denk-Raum, ja als Daseins-Raum.

1948 geboren, studierte Berent von 1968 - 1976 an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg sowie an der Universität Hamburg. 1977 folgte der erste längere Aufenthalt in Italien. Weitere Reisen führten sie in die USA und immer wieder nach Syrien, Ägypten und den Iran. 1985 erhielt sie das Villa-Massimo-Stipendium in Rom.
Seit den 1990er Jahren widmet sie sich mit hoher Intensität der Erforschung der Farbe Blau. Seit 1991 hatte sie verschiedene Gastprofessuren inne.

Hella Berent lebt und arbeitet in Köln.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 26.05.2018 18:31 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter