Stadtplan Leverkusen
22.04.2016 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Covestro will bis 2025 CO2-Emissionen halbieren   Zum Fußballspiel nicht mit dem Auto - Bayer 04 Leverkusen gegen Hertha BSC >>

Gesundheitstag im Fachbereich Stadtgrün


Zwischen Qi Gong, Ernährungsberatung und Blutdruckmessungen pendelten am 22. April zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Fachbereichs Stadtgrün. Grund dafür war ein umfassendes Projekt, das das Betriebliche Gesundheitsmanagement der Stadtverwaltung Ende 2014 gestartet hat, um die Arbeitssituation im Fachbereich Stadtgrün gesundheitsförderlicher zu gestalten. Denn gerade in diesem städtischen Fachbereich wird größtenteils schwere körperliche Arbeit verrichtet, zugleich ist der Altersdurchschnitt dort relativ hoch.

Grundgedanke des Projektes war dabei, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als „Experten in eigener Sache“ aktiv in diesen Prozess einzubeziehen. So soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass jeder einzelne Verantwortung für seine Gesundheit und eine damit verbundene Lebensqualität trägt, was nur gelingen kann, wenn dies auch am Arbeitsplatz gelebt wird.

Zu Beginn des Projekts wurde die Arbeitsplatzsituation der rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter analysiert. In einem nächsten Schritt fanden verschiedene moderierte Workshops statt, in denen vielfältige Anregungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und von deren Vorgesetzten aufgenommen. Daraufhin wurden die gesammelten Anregungen geprüft und als Ergebnis des Gesundheitszirkels letztlich rund 60 Maßnahmen zur Umsetzung beschlossen.

Hinter einer dieser Maßnahmen verbirgt sich der Gesundheitstag, der nun am 22. April 2016 für den Stadtbereich Stadtgrün veranstaltet wurde. Das Programm umfasste Vorträge wie „Gute Laune kann man essen“, Rückenbalance- oder eben Qi Gong-Workshops genauso wie eine Ergonomie-Beratung am Bildschirmarbeitsplatz. Darüber hinaus konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Angebote wie einen Ergonomie-Parcours, Ernährungstipps, die Überprüfung von Blutdruck, Blutzucker- und Cholesterinwerten, eine Haltungsdiagnostik, den sogenannten „Backcheck“ oder auch die Messung des venösen Blutflusses in Anspruch nehmen.

Eröffnet wurde der Gesundheitstag von Oberbürgermeister Uwe Richrath und Maria Steels, der Regionaldirektorin der AOK Rheinland. Die AOK begleitete und förderte das gesamte Projekt finanziell. Weitere Partner waren u.a. das Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF), die pronova BKK sowie der TSV Bayer 04.

AOK und BGF-Institut bieten als eine weitere Maßnahme im Rahmen des Gesamtprojektes beispielsweise auch eine Kompaktschulung am Arbeitsplatz an, bei der jeder Mitarbeiter einzeln beraten wird, wie körperliche Tätigkeiten wie Heben oder Stemmen körperschonender ausgeführt werden können. Der umfangreiche Maßnahmenkatalog des Gesundheitszirkels umfasste darüber hinaus u.a. auch eine Schulung der Führungskräfte zum Thema „Gesund führen“, die Ausstattung des Fachbereichs mit ergonomischeren Geräten, Teamtrainings auf Kommunikationsebene genauso wie Qualifizierungsmaßnahmen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für andere Tätigkeiten, um deren Arbeitsfähigkeit zu erhalten.


3 Bilder, die sich auf Gesundheitstag im Fachbereich Stadtgrün beziehen:
22.04.2016: Gesundheitstag
22.04.2016: Gesundheitstag
22.04.2016: Gesundheitstag


Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
09.12.2016: Feierstunde im Rathaus anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Betrieblichen Gesundheitsförderung bei der Stadt Leverkusen

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 22.04.2016 11:15 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter