Stadtplan Leverkusen
17.01.2016 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Raub auf Leverkusener Büdchen - Fahndungsfotos   NRW-Wirtschaftsminister Duin: „Currenta setzt Maßstäbe auf dem Weg zu mehr Industrieakzeptanz“ >>

Nordrheinmeisterschaften: 25 Titel für TSV-Athleten


Den insgesamt zwölf Goldmedaillen am ersten Tag der Nordrhein-Hallenmeisterschaften mit Winterwurf ließen die Bayer-04-Athleten am Sonntag (17. Januar) 13 weitere Titel folgen. Für einen Doppelerfolg im Hochsprung sorgten Katarina Mögenburg und Kira Biesenbach.
Der Hallen-EM-Teilnehmerin aus dem Vorjahr Katarina Mögenburg gelang auf der Leverkusener Fritz-Jacobi-Anlage ein gelungener Einstieg in die Hallensaison! Am Sonntagnachmittag schwang sie sich souverän über 1,84 Meter und ließ ihrer Konkurrenz keine Chance. Auf Platz zwei folgte ihr Mehrkämpferin Kira Biesenbach, die nach ihrem Kreuzbandriss im April 2014 weiterhin auf dem richtigen Weg ist und sich mit 1,73 Meter über eine neue Bestleistung unter dem Hallendach freuen konnte.
Bei seinem ersten Wettkampf der Hallensaison ging Sprinter Aleixo Platini Menga über 60 Meter an den Start. Im Finale musste der 28-jährige Sportsoldat nur dem Kölner Peter Emelieze (6,79 Sekunden) Vortritt lassen. Menga überquerte die Ziellinie nach 6,87 Sekunden. Als insgesamt Vierter bot auch 200-Meter-Spezialist Nico Menzel eine überzeugende Vorstellung. Im Endlauf blieb die Uhr für ihn bei 6,99 Sekunden stehen, nachdem er im ersten Durchgang bereits 6,93 Sekunden sprintete.
Im Stabhochsprung der Frauen ging der Sieg erwartungsgemäß an Regine Kramer. Mit ihren 4,10 Metern zeigte die Athletin von Trainer Leszek Klima, dass sie sich in den vergangenen Wochen eine stabile Form auf hohem Niveau erarbeitet hat. Die Vizemeisterschaft ging mit 4,00 Meter an TSV-Neuzugang Ria Möllers.
Einen starken Eindruck hinterließen auch die Stabhochspringer der männlichen Jugend U18. Wie schon bei seinem Saisoneinstieg beim „Season Opening“ übersprang Bo Kanda Lita Baehre exakt 5,00 Meter und feierte den überlegenen Titelgewinn. Die Silber- und Bronzeplätze belegten mit Marc Andre Jacobs (4,60 Meter) und Felix Füermann (4,20 Meter) zwei weitere Nachwuchshoffnungen vom TSV Bayer 04.
Ein gleiches Bild bot sich den Zuschauern der 1.500-Meter-Siegerehrung der Frauen. Alle drei Podestplätze wurden von TSV-Athletinnen belegt. Nordrheinmeisterin wurde in 4:28,37 Minuten Lena Klaassen. Fiona Kierdorf sicherte sich in 4:32,64 Minuten die Silbermedaille. 4:35,32 Minuten bedeuteten für 800-Meter-Spezialistin Rebekka Ackers Rang drei. Alle drei Athletinnen haben mit ihren Rennen gleich zum Saisonbeginn die Norm (4:37,00 Minuten) für die Deutschen Meisterschaften Ende Februar in Leipzig erfüllt.
Dem erfolgreichen ersten Tag der Winterwurfmeisterschaften folgte ein ebenso guter zweiter Wettkampftag. Mit 59,55 Meter und mehr als fünf Meter Vorsprung stand Nico Rensmann im Speerwurf der Männer ganz oben auf dem Podest. Kevin Caspers entschied den Diskuswettbewerb für sich und ließ sein Arbeitsgerät auf 45,20 Meter fliegen. Ebenso souveräne Siege gingen an die beiden U18-Hammerwerfer David Nesta Heinrichs (56,66 Meter) und Pauline Schäfers (48,18 Meter).
Weitere Titelträger am zweiten Tag der Nordrhein-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften sind: Mario Krusenberg im Kugelstoßen (14,06 Meter), U20-Stabhochspringer Sean Roth (4,70 Meter), Arya Mesgary im Weitsprung der männlichen Jugend U20 (6,72 Meter), Katrin Panitz im Weitsprung der weiblichen Jugend U20 (5,45 Meter), U18-Kugelstoßer Leo Büth (15,24 Meter).



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
28.01.2016: Vorschau: TSV-Athleten im Einsatz

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.10.2017 21:50 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter