Stadtplan Leverkusen
22.10.2015 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Bombenfund auf dem Gelände der Neuen Bahnstadt Opladen   A1: Weiter Gewichtsbeschränkung der Rheinbrücke Leverkusen auf 3,5 Tonnen >>

Gipfeltreffen barocker Gesangskunst: Emma Kirkby & Joel Frederiksen


Der englische Komponist Henry Purcell (1659-1695) wurde nur 36 Jahre alt, hinterließ aber ein bedeutendes OEuvre, das alle musikalischen Genres umspannt. England verdankt dem als „Orpheus Britannicus“ Gefeierten die erste eigentliche Oper („Dido und Aeneas“) mit dem auch heute noch zur Herzkammer des barocken Kanons gehörenden Klagegesang der Dido („Dido‘s Lament“); sein übriges Vokalschaffen aber – u.a. über 100 Lieder und 42 Duette, die sich nicht zuletzt durch eine ähnlich sensible Textbehandlung auszeichnen – ist hierzulande kaum bekannt. Da muss natürlich Abhilfe geschaffen werden, und dies hat sich niemand Geringeres auf die Fahnen geschrieben als die „Grande Dame“ der Barockmusik, „the world’s most celebrated interpreter of early vocal music“ (Vancouver Sun) oder einfach die „Callas der Alten Musik“: die englische Sopranistin Dame Emma Kirkby. Mit einer Stimme, die an Rein- und Schönheit ihresgleichen sucht, ist sie zu einem Inbegriff barocker Musizierpraxis geworden und als unvergessliche Interpretin hochbegehrt – handele es sich um intime Lautenlieder oder um große Opern und Oratorien mit den berühmtesten Ensembles der Alten Musik (Academy of Ancient Music, Consort of Musicke oder Taverner Players).
Gemeinsam mit dem Bassisten und Lautenisten Joel Frederiksen sowie dem Ensemble Phoenix wird sie die wunderbare Klangwelt Purcells durchmessen, daneben aber auch bewegende und humorvolle Lieder von John Blow (1649-1708) vorstellen, die den Blick auf die englische Musik des 17. Jahrhunderts weiten. Das Ensemble Phoenix, 2003 von Joel Frederiksen gegründet, ist auf Musik der Renaissance und des Barock spezialisiert und spielt mit hochkarätigen Gästen auf Festivals in ganz Europa. Für sein Programm „Requiem for a Pink Moon“, das das Leverkusener Publikum bereits begeistert gefeiert hat, erhielt es 2013 einen „ECHO Klassik“.

Cynthia’s Shining Sphere
Lieder, Duette und Instrumentalmusik von Henry Purcell, Daniel Purcell und John Blow

Termin
Donnerstag, 29. Oktober 2015
19.30 Uhr

Ort
Bielertkirche
Bielertstr. 14
51379 Leverkusen

Karten
21,50 € (erm.: 11,75 €).
Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über Internet www.kulturstadtlev.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 22.10.2015 18:23 von leverkusen.
Bisherige Kommentare
Am 23.10.2015 um 19:39:21 schrieb Joel Frederiksen:
Leiter EPM!
Wir freuen uns sehr auf das Konzert!!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter