Stadtplan Leverkusen
21.09.2015 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Informationsveranstaltung zum Thema unbegleitete minderjährige Flüchtlinge am 29.09.2015   A1/A3: Verbindungssperrungen im Leverkusener Kreuz am Wochenende >>

545. Ehrenamtskarte für Leverkusen: Jutta Nießit hilft Kindern, die deutsche Sprache zu erlernen


Die 545. Ehrenamtskarte in Leverkusen wurde jetzt ausgestellt auf Jutta Nießit. Seit fünf Jahren hilft sie als Bildungspatin schulpflichtigen Kindern aus zugewanderten Familien die deutsche Sprache zu erlernen. Seit 2014 auch Flüchtlingskinder aus Syrien dabei. Markus Märtens, Beigeordneter für Bürger, Umwelt und Soziales übergab die Karte in der örtlichen Niederlassung der Sparda-Bank. Die Sparda-Bank unterstützt den Druck der Ehrenamtskarte.

Jutta Nießit kommt aus dem medizinischen Bereich. Sie hat als medizinisch-technische-Assistentin im Klinikum Leverkusen gearbeitet und parallel dazu elf Jahre als Vertrauensfrau für Schwerbehinderte. Zur ehrenamtlichen Bildungspatin hat sie sich fortbilden lassen. Träger der Bildungspaten sind das Kommunale Integrationszentrum (KI) und der Fachdienst Integration und Migration der Caritas.

Am Anfang der Vermittlung von Sprachkenntnissen arbeitet Jutta Nießit mit der Schultafel. Wichtiger als jedes Lernmaterial sei es, in den ersten Stunden auf die Kinder einzugehen, beschreibt sie ihre Erfahrung aus fünf Jahren. Darüber hinaus helfen ihr eigene ausgearbeitete Materialien, die Materialien der Kommunalen Integrationszentrums und der regelmäßige Austausch mit den anderen Bildungspaten und den Fachleuten des ‚KI‘. Jutta Nießit arbeitet in enger Abstimmung mit den Grundschullehrern der Kinder.

Als kontinuierlich und regelmäßig ehrenamtlich tätige Leverkusenerin konnte sie die Ehrenamtskarte des Landes NRW beantragen.

Seit November 2009 kann jeder dauerhaft ehrenamtlich Aktive in Leverkusen die Ehrenamtskarte beantragen. Durch die Ehrenamtskarte erhalten die Inhaberinnen und Inhaber sowohl vor Ort als auch landesweit Vergünstigungen bei einer Vielzahl öffentlicher und privater Einrichtungen sowie zu Veranstaltungen unterschiedlicher Art. Sie gilt in ganz Nordrhein-Westfalen. http://www.leverkusen.de/leben-in-lev/gesellschaft-soziales/ehrenamt/ehrenamtskarte.php

Den Druck der Karte wird finanziert von der Sparda-Bank West. Auch die Bank bietet Inhabern der Ehrenamtskarte landesweit Vergünstigungen an: Wer in einer Filiale sein ehrenamtliches Engagement mithilfe der Karte nachweist, erhält zusätzliche 0,25 Prozent Zinsen auf die aktuellen Konditionen des SpardaSparPlans. Außerdem gibt es bei der Eröffnung eines neuen Girokontos 50 Euro Startguthaben geschenkt. Die Sparda-Bank in Leverkusen unterstützt das Ehrenamt schon seit vielen Jahren im Rahmen des Leverkusener Talers. Außerdem ermutigt sie ihre Mitarbeiter dazu, sich zu engagieren: Sie erhalten einmal im Jahr Sonderurlaub, um ihre ehrenamtlichen Projekte voranzutreiben oder gemeinnützige Initiativen kennenzulernen.


Bilder, die sich auf 545. Ehrenamtskarte für Leverkusen: Jutta Nießit hilft Kindern, die deutsche Sprache zu erlernen beziehen:
21.09.2015: Nießit, Märtens und Spermann

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.09.2017 18:39 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter