Stadtplan Leverkusen
03.04.2015 (Quelle: Rüdiger Scholz)
<< Roberto Hilbert bleibt bis 2017 bei Bayer 04 Leverkusen   Auftakt zum " 3. bundesweiten Blitzmarathon" am 16. April 2015 >>

Vandalen zerstören Rheindorfer Jugendprojekt „Sitzbank“ komplett


Ein Opfer von Vandalismus wurde jetzt die vor drei Jahren im Rahmen eines Projektes von zehn Jugendlichen eigenhändig gebaute große Sitzbank für den Friedenspark in Rheindorf. Der Rheindorfer CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz erklärt dazu:

„Diese sinnlose Zerstörung macht einen nur wütend. Das Projekt war Bestandteil der `Sozialen Stadt Rheindorf-Nord`. Mit ihm sollten Jugendliche ihren Beitrag zur Aufwertung des Friedensparkes leisten. Das war ihnen mit der eigenhändigen Herstellung der großen Sitzbank auch hervorragend gelungen.

Umso bedauerlicher ist es, dass jetzt Vandalen die Arbeit der jungen Rheindorferinnen und Rheindorfer durch Brandstiftung komplett zerstört haben. Mittlerweile wurden die Reste der Bank entfernt.

Man stellt sich immer wieder die Frage, was Menschen umtreibt, die die Arbeit anderer aus blinder Zerstörungswut kaputt machen. Gleichzeitig werden aber auch Dinge zerstört, die einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität aller leisten sollen. Ob es einen Ersatz für die zerstörte Bank geben wird, wird von den finanziellen Möglichkeiten der Stadt abhängen. Im Zweifel muss der Bezirk I im kommenden Jahr die Finanzierung aus seinen Verfügungsmitteln tragen.“


2 Bilder, die sich auf Vandalen zerstören Rheindorfer Jugendprojekt „Sitzbank“ komplett beziehen:
31.03.2015: ehemaliger Bankstandort
14.08.2012: Bank im Friedenspark

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.04.2015 12:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter