Stadtplan Leverkusen
17.11.2014 (Quelle: Internet Initiative)
<< Bayer erhöht Medikamente-Spende für Ebola-Patienten auf Gesamtwert von mehr als 3,7 Millionen Euro   Mareike Arndt und Torben Blech verstärken den TSV >>

Musikunterricht in der Fußgängerzone


Das schöne Wetter nutzte die Klasse 6b der Gemeinschaftshauptschule Neukronenberg um Klassenlehrerin Goli Shahed und Musiklehrer Bernd Jäger, um in der Opladener Fußgängerzone ein Ständchen zu geben. Die Passanten waren erst verwundert ob des Auftritts auf der Weihnachtsmarktbühne an der Aloysiuskapelle, genossen ihn aber dann und spendeten sogar den ein oder anderen Euro für die Klassenkasse und die SOS-Kinderdörfer.
Auch den Kindern merkte man ihren Spaß an der Musik an - eine nachahmenswerte Form des Schulunterrichts.
Am 12.01.2015 erreichte uns folgende Mail:
"Ich bin Klassenlehrerin der 6b an der GHS Neukronenbergerstraße in Leverkusen Quettingen.
Am 17.11.2014 haben wir in Opladen Straßenmusik gemacht und die Presse wurde von der Schulleitung informiert. Heute kontaktierten mich Eltern, dass ein Video aufgenommen und im Netz und auf Youtube veröffentlicht wurde. ... Einige Eltern möchten dies jedoch nicht und ich würde Sie bitte das Video aus dem Netz zu nehmen, bitte."

Wir haben das Video auf Leverkusen.com entfernt und bei youtube für die Öffentlichkeit gesperrt.
Wie sollen Kinder die Mediennutzung erlernen, wenn Erwachsene es nicht können?
Öffentlich Auftreten, Presse einladen, Filmen lassen und acht Wochen nach der Veröffentlichung verkünden "wir wollen doch nicht" funktioniert normalerweise nicht.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.01.2015 12:49 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter