Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1281 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1199 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 986 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 4 / 981 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 940 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 939 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 7 / 923 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 833 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 804 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 10 / 793 Aufrufe

25-Jähriger nach versuchtem Raub in Quettingen in Gewahrsam genommen

lesen

Bayer: Übernahmeangebot für Algeta erfolgreich Annahmequote bei 97,28 Prozent

Ausschluss der Minderheitsaktionäre und Delisting beabsichtigt
Übernahme soll im 1. Quartal 2014 abgeschlossen werden
Veröffentlicht: 26.02.2014 // Quelle: Bayer

Der Weg für die Übernahme des norwegischen Pharmaunternehmens Algeta ASA durch den Bayer-Konzern ist frei. Bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 26. Februar 2014 um 9:00 Uhr MEZ wurden Bayer im Rahmen des freiwilligen Übernahmeangebots rund 42.731.347 Aktien bzw. 97,28 Prozent des Aktienkapitals von Algeta angedient. Die Annahmequote basiert auf vorläufigen Zahlen, Anpassungen sind noch möglich. Das Angebot entspricht einem Unternehmenswert von 16,2 Milliarden NOK (1,9 Milliarden EUR).

Alle notwendigen behördlichen Genehmigungen für den Abschluss des freiwilligen Übernahmeangebots wurden erteilt. Die Übertragung der Aktien auf Bayer und die Bezahlung des Angebotspreises erfolgen in den kommenden Tagen, spätestens jedoch bis zum 12. März 2014, nach Maßgabe der Vollzugsbedingungen, die in der am 20. Januar 2014 veröffentlichten Angebotsunterlage beschrieben sind. Anschließend will Bayer den Ausschluss der verbliebenen Minderheitsaktionäre einleiten mit dem Ziel, Alleinaktionär von Algeta zu werden. Des Weiteren beabsichtigt Bayer, das Delisting der Algeta-Aktie von der Oslo Stock Exchange (OSE) zu beantragen. Das Unternehmen rechnet damit, dass die Übernahme im 1. Quartal 2014 abgeschlossen wird.

"Wir danken allen Algeta-Aktionären, die unsere Offerte angenommen haben", erklärte Dr. Marijn Dekkers, Vorstandsvorsitzender von Bayer. "Mit Algeta verbindet uns bereits die erfolgreiche gemeinsame Entwicklung und Vermarktung des Krebsmedikaments Xofigo™. Durch die Übernahme erhalten wir die vollständige Kontrolle über Xofigo™. Wir sind absolut überzeugt vom Potenzial dieses Medikaments und der dahinter stehenden Technologie, Patienten innovative Behandlungsoptionen zu bieten."

Bayer und Algeta unterhalten seit 2009 eine Partnerschaft zur Entwicklung und Vermarktung von Radium-223-Dichlorid, das seit Mai 2013 in den USA unter dem Namen Xofigo™ zugelassen ist und dort von Algeta und Bayer gemeinsam vertrieben wird. Die Europäische Kommission hat das Produkt im November 2013 für den europäischen Markt zugelassen. "Xofigo™ kann einen bedeutenden klinischen Nutzen für viele Patienten mit kastrationsresistentem Prostatakarzinom haben, bei denen Knochenmetastasen, jedoch keine weiteren Metastasen in den inneren Organen aufgetreten sind", sagte Olivier Brandicourt, Vorstandsvorsitzender von Bayer HealthCare. "Diese Übernahme stärkt unser Onkologie-Geschäft und hilft uns dabei, Patienten innovative Behandlungsoptionen anzubieten. Gemeinsam mit dem Team von Algeta wollen wir das volle Potenzial dieses Geschäfts ausschöpfen."

Xofigo™ ist ein Alpha-Strahlung freisetzendes Radiopharmazeutikum und wird zur Behandlung von Patienten mit kastrationsresistentem Prostatakarzinom (castration-resistant prostate cancer, CRPC) angewandt, bei denen Knochenmetastasen, jedoch keine weiteren Metastasen in den inneren Organen aufgetreten sind. Xofigo™ gehört zur Gruppe der fünf in letzter Zeit zugelassenen Pharmaprodukte, für die Bayer ein Spitzenumsatzpotenzial von insgesamt mehr als 5,5 Milliarden Euro pro Jahr erwartet. Allein Xofigo™ werden jährliche Spitzenumsätze von mindestens einer Milliarde Euro zugetraut, sofern das Produkt in weiteren Indikationen zugelassen wird.

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.377
Weitere Artikel vom Autor Bayer