Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1322 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1016 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1015 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 972 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 857 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 848 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 846 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 759 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 746 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Acht NRW-Meister kommen aus Leverkusen

Veröffentlicht: 23.06.2013 // Quelle: TSV Bayer 04

Von den NRW-Meisterschaften in Bottrop sind acht TSV-Bayer-04-Athleten mit Gold geschmückt heimgekehrt.
Taher Belkorchi gewann mit sechs Sekunden Vorsprung das 1500 Meter-Rennen in sehr guten 3:46,94 Minuten. Disziplinkollegin Lena Klaassen gewann bei den Frauen in 4:34,05 Minuten. Acht Meter weiter als die Konkurrenz warf Diskuswerferin Marike Steinacker (50,49m). Gold gab es auch für Patrick Walecki im Speerwurf (68,81m) und Daniela Manz im Hammerwurf (62,27m). Über 400 Meter siegte Sorina Nwachukwu in Saisonbestzeit (54,46 Sekunden).
Einen Doppelsieg feierten die Hammerwerfer mit Sven Möhsner (70,87m) und Benjamin Boruschewski (68,26m) und die Hochspringerinnen mit Katharina Mögenburg (1,72m) und Melina Brenner (1,72m).
Hochspringer Sven Tarnowski sprang zwar genauso hoch wie Sieger Sebastian Kneifel (TV Wattenscheid), wurde mit zwei Fehlversuchen mehr aber mit Silber geschmückt. Viel wichtiger als das Edelmetall war die Saisonbestleistung von 2,12 Meter. Mateusz Przybylko ließ nach erfolgreichem Überqueren seiner Anfangshöhe (2,05m) direkt 2,14 Meter auflegen, woran er aber dreimal scheiterte und damit Dritter wurde.
Silber ging an Wiebke Ullmann, die auf Unterdistanz die 200 Meter testete (25,62 Sekunden) und an Stabhochspringerin Regine Kramer (3,90m).
Bronze holte Andreas Michel über 100 Meter (11,13 Sekunden), Siebenkämpferin Anna Maiwald über 100 Meter Hürden (14,41 Sekunden), Hammerwerferin Thessa Maiworm (44,33m) und Speerwerferin Sarah Schötz (38,49m).

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.695
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04