Stadtplan Leverkusen
24.03.2011 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< MIT Leverkusen für Vereinfachung und Reform der Umsatzsteuer   Polizei fahndet nach flüchtigem Pkw >>

Bayer-Athleten suchen die Sonne


Südafrika, Portugal, Kroatien oder Griechenland – was im Sommer die Urlaubsziele für deutsche Touristen sind, sind im Frühjahr die Destinationen der Leverkusener Leichtathleten in der Saisonvorbereitung.

Angeführt von der Siebenkampf-Vizeweltmeisterin Jennifer Oeser befindet sich die Gruppe von Trainer Karl-Heinz Düe schon seit zehn Tagen unter südafrikanischer Sonne. In Stellenbosch, am südwestlichen Zipfel des 50-Millionen-Einwohner-Landes, bereitet sich Jennifer Oeser mit dem Mehrkampf-Kader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) auf die Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea; 27.08.-04.09.) vor. In Begleitung der Nationalmannschaft ist auch Sprinterin Cathleen Tschirch im fast 10.000 Kilometer entfernten Stellenbosch. Die Schnellste über 200 Meter in der Wintersaison wird wie ihre Trainingskollegin ,400-Meter-Spezialistin Wiebke Ullmann, von ihrem Bundestrainer Thomas Kremer (Tschirch) und Tobias Kofferschläger (Ullmann) mit betreut. Trotz wolkigem Wetter machen Temperaturen über 20 Grad Celsius das tägliche Training angenehm.

Auch Annett Horna hat einen weiten Anreiseweg zu ihrer Trainingsstätte gehabt. Die 800 Meter- und 1.500 Meter-Läuferin ist mit Bundestrainer Henning von Papen im Höhentrainingslager in Flagstaff in den USA. Die restlichen Leverkusener Mittel- und Langstreckenläufer ziehen die niederländische Insel Texel vor. Mit den Trainern Adi Zaar und Paul Heinz Wellmann sind unter anderem auch 800-Meter-Mann Robin Schembera und Marathonläuferin Melanie Kraus auf der Nordseeinsel.

Im kroatischen Split weilen derzeit die Speerwerferinnen des TSV Bayer 04. Europameisterin Linda Stahl und die Deutsche Meisterin Katharina Molitor testen eineinhalb Jahre vor den Olympischen Spielen mit ihren Trainer Helge Zöllkau, ob die Trainingsstätte auch zur Vorbereitung auf London 2012 tauglich ist.

Erst am Sonntag geht es für einen Teil der Trainingsgruppe von Hans-Jörg Thomaskampf gen Süden. Unter anderem fahren für eine Woche der Deutsche Juniorenmeister im Weitsprung, Alyn Camara, und Hochspringerin Julia Hartmann nach Monte Gordo in Portugal.

Am 18. April geht es für die beiden noch einmal für zehn Tage ins Trainingslager. Dann werden sie noch vom Deutschen Hochsprung-Jugendmeister, Mateusz Przybylko, und dem Hallen-DM-Vierten Sebastian Kneifel nach Mallorca begleitet. Ebenfalls kurz vor dem Abflug sind die Stabhochspringer von Leszek Klima. Sonst stand regelmäßig Stellenbosch als Flugziel fest, doch in diesem Jahr wird sich neuorientiert. Erst geht es ins griechische Thessaloniki und wenig später mit dem Kader DLV nach Formia in Italien.

Ganz zu Hause ist dagegen Hammerwerfer Markus Esser geblieben. Der viermalige Deutsche Meister wollte eigentlich zu einem Wettkampf nach Japan reisen, doch nach dem Erdbeben und den anschließenden Atom-Unfällen, musste der 31-Jährige in Leverkusen bleiben.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.04.2011 14:38 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter