Stadtplan Leverkusen
02.06.2010 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Junge Union bestürzt über Köhlers Rücktritt   Odenthal - Raub auf Busfahrer >>

Handball-Elfen trugen sich ins goldene Buch ein



Dankesrede von Anne Wingchen


OB Buchhorn erhält Foto


Elfen tragen sich ins Goldene Buch ein
Anläßlich des Eintrags ins Goldene Buch hielt Oberbürgermeister Buchhorn folgende Rede:

"Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Lux, sehr geehrter Herr Beckmann,
sehr geehrter Herr Bochert, sehr geehrte Frau Wolf,
liebes Handballteam,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

herzlich willkommen in der guten Stube der Stadt Leverkusen, im Spiegelsaal von Schloss Morsbroich. Es ist seit vielen Jahren eine gute Tradition in unserer Stadt, in dieses außerordentliche Ambiente zu besonderen Anlässen einzuladen Hierzu gehört es auch immer wieder, sich mit Sportlerinnen und Sportlern zu treffen, die mit ihren Erfolgen ganz wesentlich den Ruf Leverkusens als Sportstadt geprägt haben, sie entsprechend zu ehren und zu bitten, sich im Goldenen Buch der Stadt Leverkusen zu verewigen.

Heute können wir sagen, endlich ist es mal wieder soweit:
Neben der jährlichen Sportlerehrung zum Jahresende können wir heute das Goldene Buch für eine ganz besondere Leistung, nämlich einen nationalen Titelgewinn in einer bedeutenden Mannschaftssportart, aufschlagen. Und endlich findet für die Trainerin und das gesamte Team der Bayer 04 Elfen eine herausragende Saison mit diesem Empfang und der anschließenden Saisonabschlussparty im Lindner Hotel BayArena einen krönenden und hoffentlich unvergesslichen Abschluss.

Viele von Ihnen wissen sicher, dass in den vergangenen Jahren schon wiederholt alles angerichtet schien, um mit dem Elfen wieder einmal einen Titelgewinn zu feiern und dies mit einem Eintrag ins Goldene Buch entsprechend zu würdigen. Allerdings reichte es am Ende trotz ebenfalls hervorragender Saisonleistungen nicht, um eine der begehrten Trophäen in den Händen zu halten.

Umso mehr freut es mich und sicher auch alle hier anwesenden Gäste, aber natürlich auch die unzähligen sportbegeisterten Bürgerinnen und Bürger der Sportstadt Leverkusen, dass es mit dem Gewinn des DHB-Pokals in Riesa den Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen erstmals seit 2002 wieder gelungen ist, Deutscher Pokalsieger zu werden. Und dies ist nun bereits zum neunten Mal in der Vereinsgeschichte gelungen. Zusammen mit den insgesamt zwölf deutschen Meisterschaften sind und bleiben die Elfen des TSV Bayer 04 Leverkusen die TOP-Adresse im deutschen Frauenhandball und ich wünsche uns allen sehr, dass dies auch noch lange so bleibt.

Es war mir ein außerordentliches Erlebnis vor Ort persönlich mit zu erleben, wie souverän unser Team in Riesa zunächst im Halbfinale am 1. Mai Buxtehude mit 31 zu 21 bezwang und am Folgetag auch dem Team von Provital Blomberg-Lippe beim 34 zu 23 Finalsieg keine Chance ließ. Natürlich bleibt auch die anschließende überschäumende Freude nach dem ersten nationalen Titelgewinn seit 2002 unvergessen. Dass die Elfen bei den anschließenden Getränkeduschen auch den Oberbürgermeister nicht vergessen haben, ist ja auf Fotos entsprechend dokumentiert worden und bedarf keiner weiteren Kommentierung.

Es war eine herausragende Leistung, die in Riesa gezeigt wurde, gekrönt mit einem hochverdienten Titelgewinn. Sie, liebes Elfenteam, haben dort beste Werbung für den Damenhandball betrieben, sie haben ihren Verein und unsere Stadt auf besonders sympathische Art vertreten und haben sich in diesem Jahr nach einer tollen Saison endlich wieder mit einem Titelgewinn belohnt.

Dabei sollten wir alle nicht vergessen, in welch schwierigem Umfeld dieser Erfolg gelungen ist. Sportlich war gerade zum Saisonende die Belastung riesengroß, weil durch die Play-off Runde in der Meisterschaft, das Halbfinale im Europapokal und durch das Erreichen der Pokalendrunde am Ende praktisch im Drei-Tage-Rhythmus gespielt werden musste. Dabei wird teilweise gerne vergessen, dass einige unserer Spielerrinnen auch noch für nationale Auswahlteams im Einsatz sind.

So wurde erst am vergangen Sonntag mit einem 45 zu 19 Kantersieg gegen Italien verlustpunktfrei die Qualifikation zur Europameisterschaft im Dezember dieses Jahres in Dänemark und Norwegen geschafft. Auch an diesem Erfolg waren Leverkusener Spielerinnen maßgeblich beteiligt. Ich meine, auch dieser internationale Erfolg ist einen Applaus wert.

Neben der sportlichen Herausforderung, zeitweise auf drei beziehungsweise mit dem Nationalteam auch auf vier Hochzeiten zu tanzen, gab es aber, wie ein jeder hier weiß, weitere Unwägbarkeiten, mit denen die Mannschaft und das Umfeld klar kommen mussten.

Lange Zeit war es unsicher, ob die finanziellen Herausforderungen gemeistert werden können, um in der kommenden Saison Frauenhandball der Spitzenklasse in Leverkusen präsentieren und dafür auch wichtige Leistungsträgerinnen bei den Elfen halten zu können. Heute wissen wir, dass sowohl der Gesamtverein als auch die Bayer AG es mit ihrer Unterstützung ermöglicht haben, dass wir hoffentlich nicht zum letzten Mal zu einem solch erfreulichen Anlass hier zusammen kommen. Für diese Unterstützung durch den Verein und die Bayer AG möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich danken.

Dass an dem Versuch, dem Handballteam ein breiteres wirtschaftliches Fundament zu verschaffen die Trainerin und Managerin Renate Wolf mit ihrem schier unermüdlichen Einsatz einen sehr bedeutenden Anteil hat, brauche ich wohl nicht besonders zu betonen. Sie hat wirklich nichts unversucht gelassenen und hat im wahrsten Sinne des Wortes Klinken geputzt, damit die Elfen auch weiterhin ein Aushängeschild der Sportstadt Leverkusen bleiben können.

Jetzt gilt es, langfristige Lösungen zu finden, um neben dem Fußball in der BayArena in der Smidt-Arena gegenüber dauerhaft Ballsportarten, und da sind die Elfen natürlich derzeit unbestritten die Nummer 1, auf hohem nationalen und sogar internationalem Niveau zu halten.

Hierzu bedarf es einer breiten Unterstützung, insbesondere aus der lokalen und regionalen Wirtschaft. Den hier anwesenden Sponsoren des Elfenteams möchte ich daher nicht nur für die bisherige Unterstützung danken, sondern sie ermuntern, in ihrem Engagement nicht nachzulassen. Mir ist bewusst, dass es gerade im kommenden Jahr angesichts eines wieder international spielenden Fußballteams, einer Bayer 04 Frauenfußballmannschaft, die jetzt erfreulicherweise auch in der ersten Liga spielt und einer FIFA-Fußball-Frauen-Weltmeisterschaft 2011 im eigenen Land mit vier Spielen in der WM-Stadt Leverkusen, nicht einfach werden wird, noch weitere Förderer zu finden. Ich werde aber, dies verspreche ich Ihnen gerne, nichts unversucht lassen, um dabei erfolgreich mitzuhelfen.

Erste Gespräche, die ich zu diesem Thema geführt habe, stimmen mich zuversichtlich. Derzeit liegt verwaltungsintern ein Konzept vor, das dauerhaft Spitzensport in der Smidt-Arena erhalten und damit einerseits die Halle in ihrem Bestand sichern und andererseits den dort tätigen Vereinen eine verlässliche Perspektive und Planungssicherheit geben soll.

Vielleicht kann es ja sogar eine Idee sein, Leverkusen neben dem Profifußball zu einer Hochburg der Ballsportarten bei den Frauen zu machen und damit auch einen Ansatz für potentielle weitere Sponsoren zu finden. Einen Versuch wäre dies aus meiner Sicht in jedem Fall wert. Die Smidt-Arena als zentrale Spielstätte wäre hierzu für die Hallenballsportarten bestens geeignet.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,
sportliche Erfolge werden in heutiger Zeit nicht nur durch das Team, die Trainerin, die Betreuer, die Sponsoren und die vielen ehrenamtlichen Helfer, denen ich an dieser Stelle auch ausdrücklich danken möchte, möglich.

Wichtig ist auch, dass hinter der Mannschaft eine möglichst große Fangemeinde steht, die zum achten Mann oder zur achten Frau des Teams wird. Gerade in Riesa und Leipzig wurde deutlich, dass sich hier etwas entwickelt hat, was es auszubauen gilt. Wenn alleine zum Finale um die Deutsche Meisterschaft sich 170 Menschen auf den Weg nach Leipzig machen, um die Elfen um Renate Wolf zu unterstützen, ist dies eine Zahl, auf die die Mannschaft zu Recht stolz sein kann. Nur durch gute sportliche Leistungen ist so etwas heute möglich. Und wenn es in der kommenden Saison gelingt, im Schnitt 200 Menschen mehr in die Smidt-Arena zu bekommen, dann hilft dies atmosphärisch nicht nur dem Team, es ist zudem auch gut für die Vereinskasse. Vielleicht spricht es sich dann irgendwann auch bei den Medien im regionalen Umfeld Leverkusens herum, dass über dieses Spitzenteam des Frauenhandballs in Deutschland durchaus berichtet werden darf, gerne ab und an einmal in bewegten Bildern. Auch dies wäre ein Stück Zukunftssicherung für das Team.


Meine sehr gehrten Damen und Herren, liebe Elfen,

das Damenhandball-Team hat eine herausragende Saison gespielt. Es hat unsere Stadt Leverkusen und den TSV Bayer 04 im Europapokal bis ins Halbfinale hervorragend vertreten und ist nur denkbar knapp und unglücklich gegen die spanische Spitzenmannschaft von Elida Prestigio ausgeschieden. Ebenso knapp scheiterte mit einer 26 zu 28 Heimniederlage und einem 22 zu 22 in Leipzig der Versuch, den Meistertitel nach Leverkusen zu holen. Doch mit dem Sieg des Deutschen Handballpokals am 2. Mai in Riesa wird dies insgesamt zu einer sportlich herausragenden Saison, zu der ich herzlich gratuliere. Sie alle haben sich den Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Leverkusen wirklich verdient.

Für die kommende Saison wünsche ich schon jetzt viel Erfolg auf nationalem und internationalem Parkett. Meiner Unterstützung dürfen Sie sich dabei ebenso sicher sein, wie der Unterstützung der Verantwortlichen des Sportparks Leverkusen und anderer städtischer Mitarbeiter, denen ich an dieser Stelle auch für die Organisation dieses Empfangs danken möchte.

Ich darf zunächst die Trainerin der Elfen, Renate Wolf, zum Eintrag nach vorne bitten, der ich stellvertretend für alle noch mit einem Blumenstrauß für ihren unermüdlichen Einsatz danken möchte. Danach bitte ich das gesamte Team zu mir, um sich endlich in dieses Buch einzutragen und einen guten Tropfen sowie einen kleinen Blumengruß in Empfang zu nehmen.

Ich hoffe es bleibt danach noch ein wenig Zeit für einige Gespräche. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.








Bilder, die sich auf Handball-Elfen trugen sich ins goldene Buch ein beziehen:
13.11.2010: Goldenes Buch


Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
04.06.2010: Dank für tolle Saison

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 30.05.2014 18:56 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter