Stadtplan Leverkusen
08.10.2009 (Quelle: Polizei)
<< Bronze für Britta Heidemann und Marianna Markovic bei der Weltmeisterschaft   Radfahrerin in Schlebusch schwer verletzt >>

Hundehasser am Leverkusener Rheinufer?


Eine aufmerksame Leverkusenerin (46) hat am Dienstag (06. Oktober) nahe dem Rheinufer in Hitdorf verdächtige Gegenstände aufgefunden. Möglicherweise handelt es sich dabei um Hinterlassenschaften von Hundehassern.

Über die Wiesenstraße hatte die 46-Jährige ihren Hund "Gassi" geführt. Dabei war die Frau auf im Bereich zwischen der Wiesenstraße und dem Rheinufer auf diverse Stofffetzen aufmerksam geworden. Die im dortigen Gebüsch herumliegenden Stofffetzen waren offenbar gezielt mit Nägeln gespickt worden. Umsichtig sammelte die Leverkusenerin alle Köder ein, die sie fand, und übergab sie der Polizei.

In diesem Bereich führen viele Hundebesitzer ihre Vierbeiner aus.
Es ist nicht auszuschließen, dass Unbekannte gezielt die präparierten Stofffetzen in den dortigen Grünflächen ausgelegt haben, um die Hunde zu verletzen.

Hundebesitzer werden um entsprechende Obacht gebeten.
Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter Tel.-Nr. 0221/229-0 erbeten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.10.2009 22:46 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter