Stadtplan Leverkusen
12.01.2009 (Quelle: Polizei)
<< Autos in Serie beschädigt   Räuber mit Taxi geflüchtet >>

Kioskräuber kamen nicht zum Ziel


Ohne Beute sind zwei bisher unbekannte Räuber nach einem versuchten Überfall am Sonntag (11. Jan.) in Küppersteg geflüchtet.

Gegen 22.00 Uhr betraten die beiden Täter den Kiosk an der Karl-Marx-Straße Ecke Bismarckstraße, in dem sich zu diesem Zeitpunkt der Inhaber (58) und eine Angestellte (43) aufhielten. Während einer der Räuber an der Tür stehen blieb, ging der andere sofort auf die Angestellte zu und hielt ihr eine Pistole vor. Mit unmissverständlichen Worten forderte er das Bargeld. Als die Angestellte vor Schreck nicht reagierte, ging der 58-Jährige auf den Täter zu und redete auf ihn ein.

Da beide Geschädigten der Forderung nicht nachkamen, verließen die beiden Räuber den Geschäftsraum und flüchteten über die Karl-Marx-Straße in die Siedlung. Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

1. Pistolenträger
Etwa 1,75 m groß, bekleidet mit rotem Kapuzenpullover, darüber trug er eine schwarze Jacke. Das Gesicht war mit einer Maske mit Sehschlitzen bedeckt.
2. Mittäter
Von ihm kann lediglich gesagt werden, dass er mit einer schwarzen Jacke bekleidet war, die er zur Maskierung vor das Gesicht gezogen hatte.

Zeugen, die Hinweise auf die Räuber geben können, wenden sich bitte an das 14. Kriminalkommissariat der Kölner Polizei, Tel. 0221/229-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.01.2009 13:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter