Stadtplan Leverkusen
02.03.2008 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Im Jahr der Paralympischen Spiele Peking 2008:   Ein Mann bei jeder Gelegenheit >>

Zu den Fußballspielen gegen den Hamburger SV und Hannover 96 nicht mit dem Auto anreisen


Bismarckstraße wird zwei Stunden vor Spielbeginn gesperrt

Am Donnerstag, 06. März, spielt Bayer 04 Leverkusen um 21.05 Uhr im UEFA-Cup gegen den Hamburger SV und nur drei Tage Stunden später am Sonntag, 09. März, 17:00 Uhr, in der Fußball-Bundesliga gegen Hannover 96. Bei beiden Spielen sind erhebliche Verkehrsbehinderungen rund um das Stadion zu erwarten.
Wie bereits während der letzten beiden Spieltage praktiziert, wird die Bismarckstraße auch zukünftig zwei Stunden vor Anpfiff aus Sicherheitsgründen und zur Beschleunigung des Pendelbusverkehrs zwischen dem Kreisverkehr am Hotel Janes (Bismarckstraße/Robert-Blum-Straße) und der Einmündung „Am Stadtpark" gesperrt. Lediglich Anlieger dieses Streckenabschnitts sowie Inhaber einer Parkberechtigung für die Parkplätze P1, P8, P9 und P11 dürfen diesen Bereich während der Sperrung passieren. Entsprechende Hinweisschilder auf die Straßensperrung werden rechtzeitig zur Information der Autofahrer an den Zufahrtstrecken aufgestellt.
Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die Inhaber einer Parkberechtigung für die Parkplätze P2 – P6 unter der Stelzenautobahn diesen Bereich nicht passieren dürfen. Hier ist die Anfahrt über die Straße Am Neuenhof vorgesehen.
Auch Anwohner der „Aquila-Siedlung", der Siedlung „Im Eisholz" sowie durchfahrende Fahrzeuge in Richtung Opladen oder Manfort können die Bismarckstraße im gesperrten Bereich nicht passieren. Es wird daher dringend zur Vermeidung unnötiger Wartezeiten an den Sperrstellen empfohlen, den Bereich weiträumig zu umfahren. Insbesondere sollten Fahrzeugführer vom Konrad-Adenauer-Platz kommend über die Rathenaustraße zum Europaring in Richtung Opladen bzw. in Gegenrichtung von Opladen kommend unmittelbar auf den Europaring auffahren bzw. bereits an der Karl-Ulitzka-Straße in Richtung Europaring weiter fahren.
Außerdem wird zum Schutz der Anwohner in der „Aquila-Siedlung" aufgrund der zuletzt festgestellten hohen Anzahl falsch parkender Fahrzeuge die Einfahrt über den Montessoriweg in diesen Siedlungsbereich gesperrt. Die betroffenen Anwohner erhalten zum Beginn der kommenden Woche eine entsprechende Information über die vorgesehenen Detailregelungen.
Den Anwohnern der Schleswig-Holstein-Siedlung sowie des Siedlungsbereichs Elsa-Brändström-Straße bzw. Fridtjof-Nansen-Straße werden in den nächsten Tagen zur beschleunigten Kontrolle an den Sperrstellen entsprechende Durchfahrtgenehmigungen zugestellt. Die Zufahrt erfolgt wie gewohnt über die Flensburger Straße sowie die Syltstraße.
Bedingt durch die Umbauarbeiten in der BayArena und die damit verbundene Verlagerung der stadionnahen Parkplätze unter die Stelzenautobahn steht dort für „Jedermann" nur noch wenig Parkraum zur Verfügung. Für diese Parkplätze kann vor Ort ein Parkticket zum Preis von 5 € erworben werden. Kostenfreie Parkmöglichkeiten stehen daher für „Jedermann" im Bereich der Stelzenautobahn nicht mehr zur Verfügung. Im Bereich der Neuenhofsiedlung sind nur wenige freie Stellflächen verfügbar. Da hier zuletzt ebenfalls deutlich mehr Falschparker festgestellt wurden als früher, wird dieser Siedlungsbereich ebenfalls intensiv durch Personal des Fachbereichs Straßenverkehr überwacht und ggfs. Verwarngeldverfahren eingeleitet.
Die Stadtverwaltung bittet daher alle Besucher, ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Wie immer stehen die kostenlosen Pendelbusse vom „Parkplatz Kurtekotten" und die Löwenlinie vom Busbahnhof Opladen sowie die üblichen Busverbindungen zum Stadion zur Verfügung. Die vorhandene Wegweisungsbeschilderung zum Pendelbusparkplatz „Kurtekotten" wird so schnell wie möglich ergänzt bzw. erweitert.
An den nächsten Spieltagen wird versuchsweise ein Fahrbahnabschnitt je Fahrtrichtung entlang der Olof-Palme-Straße wie bereits zur Landesgartenschau zum Parken freigegeben.
Der Fachbereich Straßenverkehr kontrolliert darüber hinaus zwei Stunden vor Spielbeginn die Einfahrten in die Schleswig-Holstein-Siedlung, Alsenstraße und den Zündhütchenweg.
Wie bereits seit einiger Zeit erfolgreich praktiziert, werden auf der Bismarckstraße zwischen Zündhütchenweg und Karl-Marx-Straße ebenfalls wieder Haltverbote aufgestellt.
Zusätzlich sind die Parkbuchten auf der Bismarckstraße zwischen Einmündung Am Stadtpark und Konrad-Adenauer-Platz teilweise mit Haltverbot versehen.
Fahrzeuge, die in diesen beiden Bereichen am Spieltag vier Stunden vor Anpfiff noch parken, werden kostenpflichtig verwarnt und abgeschleppt. Auf diese Regelungen wird zusätzlich in den betreffenden Bereichen durch entsprechende Hinweiszettel an den dort parkenden Fahrzeugen aufmerksam gemacht.
Zu den beiden Spielen wird zwei Stunden vor Anpfiff der gesamte Radwegbereich entlang der Dhünn auf Stadionseite zwischen der Brücke Tannenbergstraße und der Unterführung Bismarckstraße gesperrt.
Ein Befahren der Bismarckstraße ist in beide Richtungen von kurz vor Spielende bis ca. 30 Minuten nach Spielende für den Individualverkehr nicht möglich.
Die notwendigen Sperrmaßnahmen werden durch Personal des Fachbereichs Straßenverkehr umgesetzt.
Eine Missachtung der zeitweisen Verkehrsverbote durch Verkehrsteilnehmer führt zur Einleitung rechtlicher Schritte.
Weitere Informationen sind unter der Rufnummer 02 14/4 06-36 60 und 02 14/4 06-36 61 erhältlich.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 23.04.2014 14:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter