Stadtplan Leverkusen
07.05.2007 (Quelle: Bayer)
<< BHW-Wettbewerb prämiert Nachbarschaftsprojekte   Zum Fußballspiel gegen Borussia Dortmund nicht mit dem Auto anreisen >>

Kick-it 2007 - Zweites Tischkickerturnier in der BayArena für Kinder mit Hämophilie A war ein großer Erfolg


Bayer Vital spendete für die gefallenen Tore 5129 Euro an die Patientenorganisationen
Ulf Kirsten war erneut Schirmherr


Bayer Vital Tisch-Kicker-Turnier "Kick-It! 2007", Siegerehrung im Bayer 04-Stadion; v.l. Rudi Völler, Bayer 04 Sportdirektor; Werner Kalnins, Vorsitzender Deutsche Hämophilie-Gesellschaft; Dr. Thomas Becker, Vorstand Interessengemeinschaft Hämophiler; Dr. Hans-Joachim Rothe, Geschäftsführer Bayer Vital GmbH; Claudia Geis, Leiterin Geschäftseinheit Hämatologie/Kardiologie bei Bayer Vital; und die Siegerkinder des Turniers
Auch 2007 veranstaltete Bayer Vital in der BayArena wieder ein Tischkickerturnier für Kinder und Jugendliche, die an der Bluterkrankheit Hämophilie A leiden. Schirmherr der Veranstaltung "Kick-it-2007" war erneut Ulf Kirsten, Trainer von Bayer 04 II und hundertmaliger Nationalspieler.
Für insgesamt 12 Mannschaften aus Bremen, Frankfurt, Halle, Heidelberg, München und Münster ging es am 6. Mai in Leverkusen um die Meisterschaftstrophäe. Für jedes erspielte Tor der Endspiele und der Vorrunden erhielten die Patientenorganisationen von Bayer Vital eine Spende in Höhe von einem Euro. Dazu kamen für jedes Tor, das Bayer 04 am gleichen Nachmittag gegen Arminia Bielefeld schoss, noch einmal 250 Euro. Die am Ende des Spieltages überreichten Spenden betrugen jeweils 5129 Euro für die beiden Patientenorganisationen.

"Bayer Vital unterstützt traditionell auch Projekte, die mehr die sozialen und menschlichen Aspekte der Erkrankung betreffen. Kinder und Jugendliche mit Hämophilie A können heute, dank guter Therapieoptionen, praktisch ein fast normales Leben führen. Fußball als Vereinssport sollen sie allerdings aufgrund des Verletzungsrisikos nicht betreiben. Wir kamen im Jahr der Fußballweltmeisterschaft daher auf die Idee, ein Tischkickerturnier zu veranstalten. Der Erfolg und die Begeisterung der Teilnehmer veranlassten uns, das Turnier in diesem Jahr wieder durchzuführen", betont Claudia Geis, Leiterin der Geschäftseinheit Haematologie/Kardiologie bei Bayer Vital."

Und auch Ulf Kirsten findet die Initiative gut: "Mich begeistert erneut, mit welchem Engagement und Freude die Jungs hier bei der Sache sind. Daher findet dieses Turnier meine ganz besondere Unterstützung."

Die Vorrundenspiele für die beiden Altersgruppen unter und über 12 Jahren fanden seit Anfang des Jahres in den regionalen Hämophiliezentren statt.
Die jeweils beiden Erstplatzierten aus den Vorrunden qualifizierten sich für das große Finale. In der Gruppe der Jungen unter 12 Jahren gewann das Team aus Bremen. Das Team aus Bremen wurde ebenso Meister in der Gruppe älter als 12 Jahre. Als weiteren Höhepunkt besuchten alle Teilnehmer das Heimspiel von Bayer 04 Leverkusen gegen Arminia Bielefeld und feuerten ihre Lieblingsspieler an.


Bilder, die sich auf Kick-it 2007 - Zweites Tischkickerturnier in der BayArena für Kinder mit Hämophilie A war ein großer Erfolg beziehen:
00.05.2007: Siegerehrung

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 05.06.2015 18:03 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter