Bayer erhöht Dividende auf 0,95 Euro

Thomas de Win zum stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt

Archivmeldung aus dem Jahr 2006
Veröffentlicht: 02.03.2006 // Quelle: Bayer

Der Aufsichtsrat der Bayer AG hat in seiner heutigen Sitzung der Empfehlung des Vorstands zugestimmt, der Hauptversammlung am 28. April 2006 für das Geschäftsjahr 2005 die Zahlung einer Dividende von 0,95 Euro je Aktie vorzuschlagen. Bei rund 730 Millionen Aktien beträgt die Ausschüttungssumme 694 Millionen Euro, das entspricht einer Steigerung um 73 Prozent. Im Vorjahr betrug die Dividende 0,55 Euro je Aktie.

"Das Geschäftsjahr 2005 war für Bayer äußerst erfreulich. An diesem Erfolg wollen wir unsere Aktionäre angemessen beteiligen", erklärte Vorstandsvorsitzender Werner Wenning. Der Jahresabschluss des Konzerns wird im Rahmen der Bilanz-Pressekonferenz am 6. März veröffentlicht und erläutert.

Der Aufsichtsrat wählte zudem Thomas de Win zum stellvertretenden Vorsitzenden des Kontrollgremiums. De Win tritt in dieser Funktion die Nachfolge von Erhard Gipperich an, der Ende Januar 2006 in den Ruhestand gegangen ist. "Wir danken Herrn Gipperich für die gute Zusammenarbeit und wünschen Herrn de Win für seine neue Aufgabe viel Erfolg", sagte Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Manfred Schneider.

Zuvor hatte de Win (47) bereits den Vorsitz im Bayer-Gesamtbetriebsrat übernommen. Dem Aufsichtsrat des Konzerns gehört er seit April 2002 an.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.847

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Bayer"

Weitere Meldungen