Stadtplan Leverkusen
09.10.2005 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Sechs Bezirksmeister-Titel für "U 14 "-Judotalente   Herbstferienprogramm des Jugendhauses Rheindorf >>

Stadt Leverkusen will Impfsituation verbessern


"Impfmobil" fährt zum zweiten Mal weiterführende Schulen an

Der Impfschutz von vielen Kindern und Jugendlichen aus der Stadt Leverkusen ist nicht vollständig. Dies liegt häufig daran, dass Impfungen in Deutschland freiwillig sind. Sie werden oft vergessen, besonders wenn es sich um Auffrischimpfungen handelt. Auch der Begriff Kinderkrankheiten wirkt verharmlosend. Im Vorjahr hatten nur 58 Prozent der Leverkusener Schulanfänger einen kompletten Impfschutz (Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut). Die Kinder sind daher gegen viele Infektionskrankheiten nicht genügend geschützt. So kam es zum Beispiel auch in Nordrhein Westfalen in den letzten Jahren immer wieder zu Masernerkrankungen.

Deshalb soll in Leverkusen die Impfsituation verbessert werden.

Das vom Land NRW bereitgestellte "Impfmobil" wird vom 20. bis 26. Oktober 2005 fünf weiterführende Schulen in Leverkusen anfahren.

Do 20.10.05 Gesamtschule Rheindorf
Elbestr. 25

Fr 21.10.05 Comeniusschule
Heinrich-Lübke-Str. 140

Mo 24.10.05 Gesamtschule Schlebusch
Ophovener Str. 4

Di 25.10.05 Theodor Wuppermann Hauptschule Scharnhorststr. 5

Mi 26.10.05 Rat-Deycks-Schule
Haus-Vorster-Str. 42-48

Es werden die Impfpässe von Schülerinnen und Schülern geprüft. Dies geschieht natürlich nur auf freiwilliger Basis mit dem Einverständnis der Eltern. Über die Aktion werden die Eltern vorher über die Schule schriftlich informiert. Das Ergebnis der Impfpassprüfung wird dokumentiert und den Eltern mit der Bitte übergeben, die fehlenden Impfungen möglichst bald beim Haus- oder Kinderarzt nachzuholen.

Bei fehlendem oder nicht komplettem Impfschutz gegen Masern, Mumps und Röteln kann bei vorliegender Einverständniserklärung der Eltern eine Impfung direkt im Impfmobil erfolgen.

Das Impfmobil wird in Leverkusen schon zum zweiten Mal eingesetzt. Im vergangenen Jahr haben sich 1.000 Schülerinnen und Schüler an der Aktion beteiligt und ca. 200 Kinder wurden gegen Masern-Mumps-Röteln geimpft.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.02.2013 13:30 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter