Stadtplan Leverkusen
28.01.2005 (Quelle: Bayer)
<< Demonstrationsgeschehen in Leverkusen   Jugend musiziert >>

Abspaltung von Lanxess vollzogen


Nach Eintragung ins Handelsregister der Bayer AG:

Die Trennung der Lanxess AG vom Bayer-Konzern ist seit Freitag, den 28. Januar 2005, vollzogen. Die Abspaltung des neuen Chemieunternehmens wurde [in den Handelsregistereintrag] der Bayer AG eingetragen. Damit kommt der umfangreichste Konzernumbau in der Geschichte der Bayer AG zum Abschluss. Das Unternehmen konzentriert sich fortan auf die wachstums- und innovationsstarken Kerngeschäfte Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Das Portfolio von Lanxess umfasst weite Teile des bisherigen Chemie- sowie rund ein Drittel des früheren Polymergeschäfts von Bayer.

"Der Börsengang von Lanxess ist eine ganz wesentliche Komponente bei der strategischen Neuausrichtung von Bayer. Die Vorbereitungen zur Abspaltung haben kaum mehr als ein Jahr gedauert. Für diese hervorragende Leistung, an der alle Mitarbeiter mitgewirkt haben, bedanke ich mich im Namen des gesamten Vorstands", sagte Werner Wenning, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG.

Aufgrund der Abspaltung erhalten die Aktionäre der Bayer AG sämtliche Aktien der Lanxess AG im Zuteilungsverhältnis von 10 zu 1. Aus wertpapiertechnischen Gründen werden die Aktien am Freitag erst nach Handelsschluss zugeteilt. Maßgebend ist die von jedem Bayer-Aktionär zu diesem Zeitpunkt gehaltene Zahl der Bayer-Aktien.

Aktionäre, deren Bestände an Bayer-Aktien nicht glatt durch zehn teilbar sind, erhalten entsprechende Teilrechte an Lanxess-Aktien, aus denen keine Aktionärsrechte geltend gemacht werden können. Die Depotbanken sowie die Deutsche Bank werden sich bemühen, zwischen den Inhabern einen Ausgleich der Teilrechte zu vermitteln. Nähere Informationen erhalten die Aktionäre bei den Depotbanken.

Sämtliche Aktien der Lanxess AG sollen noch am 28. Januar zum amtlichen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse im Segment Prime Standard zugelassen werden. Der Handel mit Lanxess-Aktien soll am Montag, dem 31. Januar, beginnen. Der Eröffnungskurs wird am Morgen dieses Tages am Markt gebildet. Es gibt hierfür vorab keine Indikationen von Seiten der Bayer AG, der Lanxess AG, der begleitenden Banken (Deutsche Bank und Morgan Stanley) oder der Börse. Der Eröffnungskurs wird voraussichtlich zwischen 9.15 und 9.25 Uhr festgestellt. Am gleichen Tag - und zwar bereits ab Börsenöffnungszeit um 9 Uhr - werden Bayer-Aktien erstmals "ex Abspaltung" gehandelt. Auch hier entscheidet der Markt über den Kursverlauf.

Lanxess ist mit einem Umsatz von ca. 6,3 Milliarden Euro im Jahr 2003 auf Basis der Combined Financial Statements und rund 19.600 Mitarbeitern (Stand: 30. September 2004) eines der großen Chemieunternehmen in Europa. "Wir wünschen allen Mitarbeitern von Lanxess einen guten Start in die Unabhängigkeit und viel Erfolg für die Zukunft", sagte Wenning.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 28.01.2015 18:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter