Stadtplan Leverkusen
14.03.2002 (Quelle: Polizei)
<< Irish Folk im Café   Bilanz-Pressekonferenz: Bayer erwartet für 2002 eine deutliche Verbesserung des Konzernergebnisses >>

Schneller Griff in die Kasse


Bei einem Raubüberfall in Wiesdorf erbeutete ein bisher unbekannter Täter eine geringe Menge Bargeld.
Der Tatverdächtige betrat gegen 18.20 Uhr eine Boutique am Friedrich-Ebert-Platz. Gegenüber der allein anwesenden Verkäuferin gab er vor, eine Jacke kaufen zu wollen. Zum Bezahlen zeigte er einen 200,-Euro-Schein. Als die Verkäuferin ihm sagte, dass sie nicht wechseln könne, verließ er für kurze Zeit den Verkaufsraum. Nach wenigen Minuten kehrte er mit dem Geldschein zurück und erklärte, dass auch er das Geld nicht wechseln könne.
Jetzt öffnete die 21-jährige Angestellte die Kasse. In diesem Moment erhielt sie von dem Täter einen kräftigen Stoß, so dass sie nach hinten taumelte. Der Mann griff blitzschnell in die Kasse und entnahm den geringen Bargeldbetrag.
Anschließend lief er eilig aus dem Geschäft. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher ergebnislos.
Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Etwa 30-35 Jahre alt, ca. 1,90 Meter groß, stämmige Figur, dunkelblonde, linksgescheitelte Haare. Der Mann sprach mit einem vermutlich osteuropäischen Akzent.
Er war mit einer schwarzen hüftlangen Lederjacke und einer blauen Jeanshose bekleidet.
Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte bei der Polizei Leverkusen, Tel. 0214/377-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.11.2006 08:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter