Stadtplan Leverkusen
19.07.2016 (Quelle: Rüdiger Scholz)
<< Seen in der Region Mittelrhein sind spitze   Bayer-Athleten mit Medaillenchancen >>

Geplante Windkrafträder in Langenfeld stehen im Wasserschutzgebiet Leverkusen-Rheindorf


Im Zusammenhang mit den geplanten Windkrafträdern in Langenfeld-Reusrath erklärt der Rheindorfer CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz:

„Nach jahrelanger Diskussion um die Windkrafträder in Langenfeld-Reusrath, unmittelbar an der Stadtgrenze zu Leverkusen-Rheindorf und Leverkusen-Opladen, hat nun die Firma SL Naturenergie GmbH den Bau von vier jeweils 99,5 Meter hohen Windkrafträdern beim Kreis Mettmann beantragt. Bei zwei dieser Anlagen handelt es sich um gebrauchte Windkrafträder, die schon an anderer Stelle eingesetzt waren.

Die `alten Gurken` sind aber nicht das einzige Problem an den geplanten Windkrafträdern. Diese sollen innerhalb des Wasserschutzgebietes für das Wasserwerk Leverkusen-Rheindorf aufgestellt werden. Die Wasserschutzzone für das Wasserwerk reicht an dieser Stelle weit nach Langenfeld und umfasst die gesamte Fläche der dortigen Windkraftkonzentrationszone.

Die Fundamente der Windkraftanlagen müssen tief und auch breit gegründet werden. Damit sind massive Eingriffe in den Boden verbunden. Für eine Genehmigung solch umfangreicher Arbeiten muss die Stadt Leverkusen beteiligt werden. Ohne ihr o.k. geht dabei nichts. In diesem Zusammenhang ist es kaum vorstellbar, dass die Stadt für eine Genehmigung außerhalb Leverkusens andere Maßstäbe ansetzt, als für das eigene Stadtgebiet. Es wäre den Rheindorferinnen und Rheindorfern auch nicht zu vermitteln, dass vier rund 100 Meter hohe sowie tief und breit gegründete Windkrafträder genehmigt würden, während man gleichzeitig dem dringend notwendigen Vollsortimenter in Rheindorf-Nord diese Genehmigung versagt.“


Bilder, die sich auf Geplante Windkrafträder in Langenfeld stehen im Wasserschutzgebiet Leverkusen-Rheindorf beziehen:
11.08.2015: Wasserwerk im Friedenspark

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 19.07.2016 14:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter