Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel / Magazin who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->TSV-Athleten im Einsatz
In den kommenden Tagen haben sich gleich mehrere Wettkämpfe in die Terminpläne der TSV-Athleten eingetragen. Beim Diamond League Meeting in Paris (Frankreich), beim Weitsprung-Meeting in Bad Langensalza sowie beim Charlottenburger Mittsommernachts-Meeting und beim internationale Leichtathletik-Meeting in Rhede gehen die Leichtathleten auf Normen- und Bestleistungsjagd. Den Anfang macht am Freitag (03. J ...

->29. Opladener Bierbörse®, 14.-17.08.2015: Opladen, An der Schusterinsel
Bereits zum 29. Mal öffnet die Opladener Bierbörse vom 14. bis zum 17. August 2015 ihre Tore: vier Tage lang werden wieder zehntausende Besucher auf das Wiesengelände an der Wupper strömen und über 1.000 verschiedene Biersorten probieren. Die verschiedensten Sorten und Variationen können hier in den zahlreichen Biergärten genossen oder als Flaschenbiere mit nach ...

->Offener Brief Wokulat an Schönberger: CDU-Büro auch in Schlebusch oder Alkenrath!
In einem Offenem Brief hat CDU-Mann Ulrich Wokulat seinen Partei-Vorsitzenden Frank Schönberger aufgefordert, auch in Schlebusch oder Alkenrath ein CDU-Büro zu eröffnen: "Sehr geehrter Herr Schönberger, mit großer Freude habe ich der Presse entnommen, dass die CDU in Opladen ein Bürgerbüro eröffnet und möglich ...

->30 Jahre Frauenbüro – Ausstellung „Frauenblicke - Ansichtssachen“ wird verlängert
Im Rahmen des 30-jährigen Bestehens des Frauenbüros der Stadt Leverkusen wurde am 2. Juni 2015 die Ausstellung „Frauenblicke – Ansichtssachen“ in der Stadtbibliothek in Wiesdorf eröffnet, die ursprünglich bis zum 27. Juni dauern sollte. Die Ausstellung wird nun verlängert, so dass die Bilder der Künstlerinnen noch bis zum 8. August 2015 in der Hauptstelle der Stadtbibliothek in Wiesdorf ...

->Die Marksteine an der Dhünn
Der Schlebuscher Karl-Heinz Servos hat die Marksteine (auch Markierungssteine, Kilometersteine oder Dhünnsteine genannt) an der Dhünn und ihre Umgebung dokumentiert. Wir zeigen hier die Fotos von der Grenze bei Hummelsheim bis zur Mündung in die Wuppe ...
Strom-Autos im Chempark


Die 11 nächsten Termine:
29.06. Sommerferien
02.07. 19:00 Öffentliche Führung am Donnerstagabend
04.07. 09:30 ADFC-Radtour über drei Bahntrassen
04.07. 15:00 KUNSTENTDECKER Familien-Aktion
05.07. 11:00 Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen - Grillfest
05.07. 15:00 Öffentliche Führung am Sonntag
06.07. 09:00 Sommerferienprogramm - Museum Morsbroich
07.07. 10:00 ADFC-Vormittagsradtour
07.07. 15:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
08.07. 10:00 ADFC Sportliche Mittwochstour
08.07. 14:30 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe


->Piratentermine im Juli
Auch im Juli lädt die Piratenpartei Leverkusen die Leverkusener Bürger herzlichst ein, mit ihr ins Gespräch zu kommen. Auf drei Stammtischen bieten sich dafür gute Gelegenheiten. Die beiden Stammtische finden jeweils am Donnerstag, den 02. Juli 2015 und 2 Wochen später am 16. Juli 2015 ab 19.30Uhr In der Gaststätte “Bei Ivi”, Konrad-Adenauer-Platz 6 in Leverkusen ...

->Bürgerbüro: Ab Juli gelten wieder die regulären Öffnungszeiten
Während der fast neun Wochen des Mai und Juni hatte das Bürgerbüro seine Besuchszeiten wegen des großen Andrangs vor den Sommerferien in die frühen Morgenstunden ausgeweitet (aber war an den Brückentagen geschlossen). Mit Beginn des Monats Juli kehrt das Bürgerbüro zu den üblichen Öffnungszeiten zurück. Hier die Öffnungszeiten im Überblick: Mo 08.00 – 16.00 Uhr Di 08.00 – 16.00 Uhr Mi ...

->Der ultimative Ferien-Fun im Freibad Wiembachtal
Freibad mal anders! Am Dienstag, den 07. Juli 2015 wird das Freibad Wiembachtal zur Erlebnisinsel. Zwischen 14.00 und 17.00 Uhr holt das Sportpark-Team alle willigen Badegäste von den Strandtüchern, um mit ihnen bei lauen Sommer-Hits eine besondere Beach-Party mit extra-fun-factor, zu feiern. Das Sportpark-Team garantiert Mega-Partyfeeling rund um das kühle Nass und mixt einen originellen Cocktail aus den ...

->Schlebuscher Straße: Eine Spur auf 50 Metern gesperrt
Weil ein 50 Meter langer Fahrbahnabschnitt auf der Schlebuscher Straße instand gesetzt werden muss, wird dort eine Spur zwischen Siemensstraße und Schlangenhecke vier Tage lang in Fahrtrichtung Fixheide gesperrt. Zwischen Dienstag, 7. Juli, 07.00 Uhr, und Freitag, 10. Juli, 16.00 Uhr wird die Straße hint ...

->Ab morgen: Asphaltreparaturarbeiten auf dem Europaring
Dort wo der Europaring über die A3 führt, werden ab morgen (30.06.2015) an den Anschlussflächen zum Brückenbauwerk über die Autobahn Reparaturarbeiten im Fahrbahnbelag durchgeführt. Dafür muss in Fahrrichtung Wiesdorf jeweils eine Fahrspur gesperrt werden. Der Verkehr wird in diesem Abschnitt auf eine Spur eingeengt. Wegen der günstigen Witterung und der begonnenen ...


Quettingen 05

->U16-Leichtathleten auf der Überholspur
Die westdeutschen U16-Meisterschaften in Hamm/ Sieg bedeuteten am Sonntag (28. Juli) für die Nachwuchsathleten ein Leistungsvergleich auf überregionaler Ebene. Unter anderem Wurfspezialist Leo Büth überzeugte mit einem Dreifachsieg. Auf die guten Leistungen der Werfer ist immer Verlass! Über gleich drei Einzelsiege und zwei persönliche Bestleistungen freute sich Leo Büth. Die Kugel katapultierte er auf starke 16,47 Meter und sicherte sich da ...

->Gekaufte Uni-Forschung: „Kooperationen mit Industrie offenlegen“
Prof. Christian Kreiß, Autor des Buchs „Gekaufte Forschung – Wissenschaft im Dienst der Konzerne“, unterstützt die Klage der Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) auf Einsichtnahme in den Kooperationsvertrag zwischen der Uni Köln und der Bayer AG. Das OVG Münster wird den Fall am 18. August verhandeln. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat für den 18. Au ...

->„Lesen verleiht Flügel“: Wundermeerschwein rettet die Welt
Am Donnerstag, 2. Juli, liest Vorlesepatin Michélé Demel das Bilderbuch „Wundermeerschwein rettet die Welt“ von Udo Weigelt und Nina Spranger vor. Zum Inhalt: Burito, das Meerschwein, hat eine Lieblingssendung im Fernsehen: "Wundermeerschwein rettet die Welt". Er verpasst keine Folge und glaubt, dass es diesen Superhelden wirklich gibt. Seine Mitbewohner, der Kanarienvogel von Perlewitz, Jagdhündin F ...

->Junioren-Gala: Konstanze Klosterhalfen dominiert
Für die Altersklasse U20 war die Junioren-Gala in Mannheim (27./28. Juni) der Showdown für die U20-Europameisterschaften im schwedischen Eskilstuna (16. bis 19. Juli). 1.500-Meter-Spezialistin Konstanze Klosterhalfen überzeugte mit einer neuen persönlichen Bestleistung. Im Wettbewerb der Männer präsentierte sich Sprinter Aleixo-Platini Menga in guter Form. Die U20-EM-Norm (4:24,00 Minuten) hat ...

->Jennifer Oeser löst das WM-Ticket
6.306 Punkte – WM-Norm! Siebenkämpferin Jennifer Oeser meldete sich beim Erdgas-Mehrkampf-Meeting am Wochenende (27./ 28. Juni) endgültig in der deutschen Spitze zurück. Als beste Deutsche belegte sie in Ratingen Platz zwei und darf nun mit den Weltmeisterschaften in Peking (China/ 22. bis 30. August) planen. Anna Maiwald gelang mit 6.067 Punkten der zweitbester Siebenkampf ihrer Karriere. Be ...

Lebenshilfe baut Werkstatt für 100 Arbeitsplätze


->Tiguan überschlägt sich auf der Leverkusener Autobahnbrücke
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 1 ist gestern Nachmittag (27. Juni) ein Kölner (73) schwer verletzt worden. Ein Notarzt kümmerte sich noch an der Unfallstelle um den Schwerverletzten. Rettungskräfte brachten ihn wenig später in ein Krankenhaus, wo er stationär weiterbehandelt wird. Gegen 15.15 Uhr war der 73-Jährige in seinem VW auf der A1 in Fahrtrichtung Saarbrücken unterwegs. Am Beginn der ...

->Sommerfest der Pommerschen Landsmannschaft
Die Pommersche Landsmannschaft feierte heute bei bestem Wetter ihr alljährliches Sommerfest im Haus Ratibor. ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen stattDatumMessstellenMo., 29.06.15Am WeidenbuschBiesenbachBonner Str.Hitdorfer Str. ...

->Daniela Manz kratzt an persönlicher Bestleistung
Den Schönebecker SoleCup nutzte Hammerwerferin Daniela Manz, um sich ihrem Hausrekord weiter zu nähern. Am Freitag (26. Juni) fehlten ihr mit 66,11 Meter nur noch 31 Zentimeter zur Bestleistung. Im Hammerwurf der Männer überzeugten Sven Möhsner und Paul Hützen mit zwei Podestplätzen. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, die Bestleistung rückt immer näher. Daniela Manz zeigt im Training schon ...

->Gastfamilien für Stipendiaten aus den USA gesucht
In Deutschland und den USA können sich zurzeit 720 Schüler/innen und junge Berufstätige freuen: Sie haben ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms bekommen, einem gemeinsamen Programm des Deutschen Bundestages und US Kongresses. Ein Schuljahr verbringen sie im jeweils anderen Land. Helmut Nowak MdB (CDU) engagiert sich dafür, dass dieser interkulturelle Austausch auch hier der Region stattfindet. Nachdem ...

Weltflüchtlingstag


->Katharina Molitor und Carlo Paech mit zweiten Plätzen
Beim Stabhochsprung-Meeting in Landau stellte Carlo Paech einmal mehr seine gute Form unter Beweis. Mit 5,70 Meter sprang der 22-Jährige am Donnerstag (25. Juni) auf Platz zwei und blieb damit nur zehn Zentimeter unter seinem Hausrekord. In Sollentuna (Schweden) erkämpfte sich Speerwerferin Katharina Molitor ebenfalls einen zweiten Rang. Erstmals griff Carlo Paech am Donnerstagabend bei 5,55 Meter zum Stab – eine Höhe, die vor ein paar Monaten ...

->Brüssel für die Preisträger
So aufregend war ein Besuch der Preisträger des Europa Quiz Leverkusen noch nie. Nach einer wahrhaft kurvenreichen Fahrt durch die Innenstadt von Brüssel, in der ähnlich wie in Leverkusen viele Sommerbaustellen in den Straßen aufgemacht wurden, konnte nur mit mehrmaligem Umkreisen des Parlamentsgebäudes ein Busparkplatz gefunden werden. Dr. Meyer, Vorsitzender der ...

->Pünktlich zum Siebenschläfertag – Live-Webcam zu den Siebenschläfern freigeschaltet!
Viele kennen ihren liebenswerten “Nachbarn”, den Siebenschläfer, nicht! Und nur wenige Kinder wissen, dass alte Wälder und Obstbäume wertvolle und ausgesprochen schützenswerte Lebensräume sind. Das kann sich nun ändern! Im neuartigen Projekt des NABU Leverkusen ist das “Siebenschläfer-TV” jetzt freigeschaltet. Erstmalig präsentiert es live per Webcam Aktuelles aus den Wohnstuben in freier Natur lebender Siebenschläfern aus Leverkusen. So können nun ...

->Beteiligung an der Lärmaktionsplanung endet am 30. Juni 2015
Der Rheindorfer CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz erinnert daran, dass eine Beteiligung an der Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes nur noch bis zum 30. Juni 2015 möglich ist. Er erklärt dazu: „Nach der Berichterstattung über die bis dahin geringe Beteiligung an der Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes und die Fri ...

->Baustelle Gustav-Heinemann-Straße: Verkehrsführung probeweise geändert
Auf der Gustav-Heinemann-Straße finden unter anderem in Höhe des Auerwegs / Schloss Morsbroich aktuell Tiefbauarbeiten im Bereich der Fahrbahn statt, so dass derzeit in beiden Richtungen nur je ein Fahrstreifen zur Verfügung steht. In diesem Bereich gilt ab sofort eine geänderte Verkehrsführung: Das Linksabbiegen von Schlebusch aus kommend ...

->MRE-Siegel für Leverkusener Altenheime angestrebt
Alle 13 Leverkusener Altenheime nehmen am Zertifizierungsverfahren des MRE-Netzwerks Regio Rhein-Ahr teil. Es handelt sich dabei um die systematische Überprüfung von Qualitätssicherungs-Standards durch das Gesundheitsamt, die verhindern, dass multiresistente Erreger (MRE) den Bewohnerinnen und Bewohnern gefährlich werden. Werden die Häuser den Kriterien gerecht, wird ihnen ein entsprechendes Qualitätssiegel verliehen. Im Einzelnen werden die Heime, die sich bereit erklärt haben, an diesem Projekt teilzunehmen, darauf überprüft, ob strukturelle und betrieblich-organisatorische Grundkriterien für die Hygiene sichergestellt sind. Dazu zählen: - Die Existenz einer Hygienekommission - Verfahrensanweisungen beim Umgang mit antibiotika-resistenten Erregern - Schulungsmaßnahmen zur Basishygiene - Ausbildung eines Hygienebeauftragten in der Pflege - Schulung von Multiplikatoren etc.. Die drei Leverkusener Krankenhäuser haben bereits im Jahr 2013 das MRE-Qualitätssiegel erworben. Wegen der deutlichen Zunahme von Antibiotika-Resistenzen hat aber auch die Hygiene in Altenheimen, d. h. Maßnahmen zur Verhütung, Erkennung und Kontrolle von Infektionen und Infektionsausbrüchen einen immer größeren Stellenwert erhalten. Weil in Altenheimen immer mehr pflegebedürftige Bewohner leben, haben die letzten Jahre gezeigt, dass auch in diesen Einrichtungen das Problem der sog. nosokomialen Infektion und die Ausbreitung antibiotikaresistenter Erreger bei schwer und schwerst pflegebedürftigen alten Menschen nahezu die gleiche Bedeutung wie in Kliniken erhalten hat. Für die Bewohner und deren Angehörige ist dieses Siegel zudem ein Zeichen dafür, dass die strukturellen und betrieblichen Voraussetzungen gewährleistet werden, damit Hygiene unter den heutigen modernen Kriterien in den jeweiligen Häusern gelebt wird. Mitglieder des MRE-Netzwerk sind die NRW-Kommunen Rhein- Sieg-Kreis, Oberbergischer Kreis, Rhein-Erft- Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, die Bundesstadt Bonn, die Stadt Köln, die Stadt Leverkusen sowie aus Rheinland-Pfalz der Kreis Ahrweiler.
->Saison-Aus für Till Wöschler
Speerwerfer Till Wöschler bleibt vom Pech verfolgt. Nachdem der 24-Jährige am Sonntag (21. Juni) erstmals nach drei Jahren über 80 Meter warf, erlitt er noch im Wettkampf einen erneuten Anriss im Muskel-Sehnen-Übergang im Ellbogen – zum vierten Mal in seiner noch jungen Karriere. So nah können Freud und Leid beieinander liegen. Bei den NRW-Meisterschaften in Bottrop ließ Till Wöschler seinen Speer auf 80,41 Meter fliegen – so weit wie seit drei Jahre nicht. Nach dem dritten Durchgang verspürte der Sportstudent ein leichtes Ziehen im Ellbogen, woraufhin er den Wettkampf beendete. „Ich habe was diese Verletzung angeht leider schon Erfahrung. Deshalb habe ich mir schon im ersten Moment gedacht, dass es wieder ein Anriss der Sehne ist“, sagt Till Wöschler. Eine anschließende MRT-Untersuchung bestätigte seinen Verdacht. Zum ersten Mal riss die Sehne bei den U23-Europameisterschaften 2011. Ein Jahr später folgte der zweite Riss. 2014 ereilte den mehrfachen internationalen Medaillengewinner bei Nachwuchsmeisterschaften die dritte Ellbogenverletzung. „Mein Problem ist, dass ich keine chronischen Probleme habe und nichts daraufhin deutet, dass die Sehne wieder reißen könnte. Dann hätte ich die Möglichkeit, das Training etwas herunterzufahren, um somit eine erneute Verletzung zu verhindern. Mein Ellbogen hat wie es aussieht Probleme mit den Spitzenbelastungen. Wir prüfen gerade die Möglichkeit einer Operation, um diese Geschichte endgültig aus der Welt zu schaffen“, erklärt er weiter. Till Wöschler hat sich im letzten Herbst der starken Trainingsgruppe von Helge Zöllkau angeschlossen und betrachtet die Umstellung als geglückt: „Das Training mit Helge läuft super. Ich trainiere jetzt ganz anders und meine Zubringerwerte haben sich alle verbessert.“ Sein Ziel Rio 2016 verliert Till Wöschler trotz des erneuten Rückschlags nicht aus den Augen. In den kommenden Wochen unterzieht er sich einer Operation und verabschiedet sich dann in den Urlaub – in den „Zwangsurlaub“ wie er sagt. Anschließend steigt er möglichst früh in die Vorbereitung für Rio ein. Denn in Bottrop hat er gezeigt, dass er weit werfen kann – wenn der Ellbogen hält!Bayer Leichtathletik
->Homejacking in Leverkusen - zwei Pkw nach Einbruch in Wohnhaus gestohlen
Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Leverkusener Stadtteil Schlebusch haben unbekannte Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (23./24. Juni) Schlüssel für zwei Pkw erbeutet. Anschließend entwendeten sie auch die beiden dazugehörigen Fahrzeuge. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Die Einbrecher verschafften sich zwischen 23 Uhr und 6.40 Uhr durch die Hauseingangstür Zugang zu dem Wohnhaus in der Lortzingstraße. Im Flur nahmen sie von einem Ablageschrank neben einer Geldbörse mit Bargeld, Kreditkarten und persönlichen Papieren Schlüssel für einen grauen VW Sharan und einen weißen VW Tiguan an sich. Anschließend öffneten und starteten sie die beiden Pkw, die unter einem Carport und vor dem Haus abgestellt waren und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht Zeugen, die zum tatrelevanten Zeitpunkt verdächtige Feststellungen im Bereich der Waldsiedlung gemacht oder Personen beobachtet haben sowie Angaben zum Verbleib der beiden Fahrzeuge mit Leverkusener Kennzeichen machen können. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 25 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.
->Bewohnerparken in Opladen – neue Parkausweise
Die Stadtverwaltung hat vor wenigen Tagen die neuen Parkausweise für den Bezirk H versandt, da die alten Ausweise zum 30. Juni 2015 ablaufen. Voraussetzung für die Versendung des Parkausweises war ein vorab gestellter vollständig ausgefüllter Antrag und die Zahlung der Verwaltungsgebühr in Höhe von 30,70 Euro. Zum Bezirk H zählen folgende Straßen: Altstadtstraße 1 – 89 und 2 - 120 Am Abtshof An St. Remigius Auestraße Birkenbergstraße 2 – 30 und 1 – 27 Düsseldorfer Straße 18 – 30 und 1 – 77 Fürstenbergplatz Fürstenbergstraße Gerhart-Hauptmann-Straße 2 – 12 und 3 – 17 u n d 14 - 34a und 21 – 41 Gerichtsstraße Günther-Weisenborn-Straße In der Höhle Kantstraße Kopernikusstraße 20a – 34 und 25 – 31 Kämpchenstraße Kölner Straße 2 – 40 und 5 – 53 Lessingstraße Münzstraße Rat-Deycks-Straße Schöllerstraße Alle Bewohner, die in diesen Bezirken wohnen und entweder bislang keinen Antrag oder Ausweis erhalten haben und weiterhin einen Parkausweis benötigen, werden gebeten, sich möglichst umgehend beim Fachbereich Straßenverkehr zu melden, da ab 01. Juli 2015 mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung gerechnet werden muss, wenn kein neuer Ausweis im Fahrzeug ausgelegt wird. Der Fachbereich Straßenverkehr ist telefonisch erreichbar von montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 14 bis 18 Uhr unter Tel. 0214 / 406 – 36 30, 3031 oder 36 32.
->Denas Heimkehr - Glankovicova ist wieder eine Elfe
Sie hat sich über das Angebot von Renate Wolf sehr gefreut, daran lässt Denisa Glankovicova keinen Zweifel. "Ich bin sehr froh, wieder bei den Elfen zu sein. Es war und ist immer meine sportliche Heimat geblieben. So viele Jahre kann man eben nicht einfach so streichen", sagt die Frau, die zehn Jahre lang das Elfen-Trikot mit der Nummer elf trug und mit ihren Toren so manches Spiel aus dem Feuer riss. Nach ihrem Gastspiel bei den Bergischen Panthern und ihrem Aufstieg mit Borussia Dortmund kehrt "Dena" nun zu den Elfen zurück - als Spielerin soll sie auf der rechten Angriffsseite für Entlastung sorgen und mit ihrer Erfahrung den jüngeren Spielerinnen zur Seite stehen, aber auch Trainerin Renate Wolf in der täglichen Arbeit mit der Mannschaft unterstützen. "Ich bin davon überzeugt, dass es richtig, richtig Spaß machen wird", sagt die 35-Jährige: "Ich werde auch als Co-Trainerin viel von Renate lernen, so wie ich als Spielerin viel von ihr gelernt habe. Ich freue mich total auf die Arbeit mit ihr und der Mannschaft." Denisa Glankovicova kam 2004 aus dem slowakischen Michalovce nach Leverkusen, dort avancierte sie schnell zur Leistungsträgerin und Torjägerin vom Dienst im rechten Rückraum. Im Sommer 2014 verließ "Dena" ihre sportliche Heimat, um es als Spielertrainerin der Bergischen Panther in der Oberliga ein bisschen ruhiger angehen zu lassen und erste Erfahrungen als Trainerin zu sammeln. Nach der Hinrunde ereilte sie der Ruf aus Dortmund, wo sie fünf Monate lang dabei half, den BVB in die erste Liga zu führen. In Leverkusen will Glankovicova nun unter anderem von Renate Wolf das Trainerhandwerk von der Pike auf erlernen - und die Elfen auf der Platte mit ihrer Erfahrung und ihren Toren unterstützen. Denisa ist für uns Gold wert", sagt Renate Wolf, die sich sehr über die Rückkehr ihrer alten Weggefährtin freut: "Ich habe immer gesagt: Dena gehört einfach zu den Elfen, egal, in welcher Funktion."

Weitere Nachrichten