Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel / Magazin who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Bayer 04 bestreitet am 15. Juli Testspiel beim FC Basel
Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen trägt in der Vorbereitung auf die Saison 2015/16 am 15. Juli ein Freundschaftsspiel beim FC Basel aus. Auf der Hinfahrt ins Trainingslager im SalzburgerLand in Zell am See/Kaprun (16. bis 25. Juli) macht die Werkself beim 17fachen Schweizer Meister (elf Pokalsiege) Station. Anpfiff im St.-Jakob-Park ist um 20 Uhr. Die Partie wird aus Anlass des zehnjährigen Jubiläums von ...

->70 Jahre Kriegsende in Opladen
Der OGV-Vorsitzende Michael Gutbier referierte in der Opladener Aloysiuskapelle über 70 Jahre Kriegsende in Opladen. Vor 70 Jahren, im April und Mai des Jahres 1945, endete in Opladen und Leverkusen der Zweite Weltkrieg und es erfolgte gleichzeitig ein „Neubeginn“. Der zweite große Luftangriff auf Leverkusen un ...

->LANXESS: Neuausrichtung zeigt Ergebnisse
Der Spezialchemie-Konzern LANXESS ist in einem anhaltend anspruchsvollen Markt- und Wettbewerbsumfeld gut in das Geschäftsjahr 2015 gestartet. Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg im ersten Quartal deutlich um 11,7 Prozent auf 229 Millionen Euro nach 205 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Es liegt damit am oberen Ende der im März prognostizierten Bandbreite von 210 bis 230 Millionen Euro. Maßgeblich für diesen Anstieg waren gesunkene Rohstoffkosten ...

->17. Mai 2015 verkaufsoffener Sonntag auf dem Opladener Frühlingsmarkt, der 22. Opladener Verkehrsschau, und der Gesundhe
Am 16. und 17. Mai 2015 wird den Besuchern in Opladen in diesem Jahr besonders viel geboten. Die Aktionsgemeinschaft Opladen, Stadtteilmarketing für Opladen (AGO) veranstaltet den Opladener Frühlingsmarkt gemeinsam mit der 22. Opladener Verkehrsschau und der Gesundheitsmesse. Am Sonntag, 17. Mai 2015 findet im Rahmen des Opladener Frühlings der erste verkaufsoffene Sonntag von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr in Opladen statt! Am Samstag, 16. Mai 2015 ist verkaufslanger Samstag bis 18:00 Uhr. Der ...

->Musikschule Stern-Art aus Leverkusen-Opladen feiert 10-jähriges Jubiläum mit zahlreichen kulturellen Veranstaltungen
Die private Musikschule »Stern-Art« ist (nach eigener Ansicht) seit 2006 ein bedeutender Faktor im kulturellen Leben von Leverkusen-Opladen. Zum 10-jährigen Jubiläum hat das Team um Jan Morgenstern eine Veranstaltungsreihe mit besonderen akustischen Leckerbissen auf die Beine gestellt. Dazu gehören u.a. Schüler- und Lehrerkonzerte, Instrumentenpräsentationen und als besonderes Highlight ein ‚Schreib deinen Song‘ Seminar von und mit Weltstar Pa ...
Keimsituation im Klinikum


Die 11 nächsten Termine:
07.05. 19:30 AfD.dialog - Tatort Familienpolitik
07.05. 19:30 Stammtisch der Leverkusener PIRATEN
09.05. 20:00 Die Leverkusener Tanzparty
09.05. 17:00 Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen - Theateraufführung
10.05. Muttertag
10.05. 12:00 Eröffnung der Ausstellung "Gert & Uwe Tobias"
10.05. 11:00 Knigge-Dinner für Familien
11.05. 18:00 Knigge-Dinner für Singles
12.05. 14:30 Kunstgenuss. Führung im Museum Morsbroich, Grafikausstellung
13.05. 19:00 Schach: Offene Bauern Blitz-Turnierserie
13.05. 14:30 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe


->A1: Fahrbahn der Rheinbrücke Leverkusen wird repariert
An diesem Wochenende wird auf der Leverkusener Rheinbrücke im Verlauf der A1 die Fahrbahn repariert. Die Brücke ist dann von Freitagabend (8.5.) um 22 Uhr bis Montagmorgen (11.5.) um 5 Uhr in jeder Richtung nur einspurig befahrbar. Fahrbahnen einer Brücke sind neben der ständigen Belastung durch die Fahrzeuge auch den Schwingungen ausgesetzt und müssen aus diesem Grund öfter ausgetauscht werden als "normale" ...

->Engpass im Autobahnkreuz Leverkusen
m kommenden Wochenende werden am Brückenbauwerk des Leverkusener Kreuzes Reparaturarbeiten durchgeführt. Von Samstag (9.5.) um 22 Uhr bis Sonntag (10.5.) um 24 Uhr ist deswegen die Abfahrt von der A1 aus Dortmund in Richtung Frankfurt nicht möglich. Eine Umleitung ist mit rotem Punkt über die A3, die A542 und die A59 ausgeschildert.Straßen.NRW ...

->Programm für den Morsbroicher Sommer vorgestellt
Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten Kulturdezernent Marc Adomat, KulturStadtLev-Chefin Biggi Hürtgen und Anke Holgersson vom Kulturbüro das Programm des diesjährigen Morsbroic ...

->Carl-Leverkus-Straße freigegeben – Arbeiten werden in Nobelstraße fortgesetzt
Die Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG (EVL) hat die Anschlussarbeiten der Erdgas- und Trinkwasserleitungen im Bereich der Carl-Leverkus-Straße beendet. Damit ist die Zufahrt aus dem Kreisverkehr Wöhlerstraße ab Donnerstag (7. Mai) wieder möglich. Die EVL wird nun die Arbeiten im südlichen Teil der Nobelstraße ...

->Verhaltener Optimismus macht sich im Klinikum Leverkusen breit
Der eingerichtete Klinikum-Krisenstab hat heute morgen eine erneute Bewertung der Keimsituation auf der Intensivstation vorgenommen. Nach Auswertung der vorliegenden Laboruntersuchungen ist verhaltener Optimismus angebracht, denn eine weitere Verbreitung des Keims ist nicht festzustellen. Dies bedeutet, es hat sich kein weiterer Patient infiziert. Die vom Krisenstab eingeleiteten Schutzmaßnahmen bleiben denno ...


Bayer04-Fantalk

->Gesprächs- und Vortragsabend zum Thema „Grenzen und Regeln in der Erziehung“
Am Montag, dem 11. Mai 2015, findet um 20.00 Uhr für interessierte Eltern in der Kindertagesstätte „Buddelkiste“ ein Gesprächs- und Vortragsabend zum Thema „Grenzen/Regeln in der Erziehung“ statt. Denn Grenzen und Regeln erleichtern das Zusammenleben mit Kindern. Oft sind Eltern aber verunsichert, wann sie diese aufstellen, anwenden und konsequent verfolgen können. An dem Abend wird daher nicht nur über das Thema informiert, es besteht auch die Möglichk ...

->Von den Ladies zu den Elfen - Kim Berndt wechselt nach Leverkusen
Im Hinblick auf die neue Saison vermelden die Werkselfen einen ersten Neuzugang. Von den Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern wechselt Rückraumspielerin Kim Berndt nach Leverkusen und setzt damit eine Art Familientradition fort: Ihre Tante Sigrid Berndt gewann in den 70er und 80er Jahren mit Leverkusen etliche nationale Titel und avancierte unter dem Bayer-Kreuz ...

->OGV-Halbtagesexkursion: Zu Gast in der Burg Engelsdorf (Aldenhoven)
Die ehemalige Wasserburg Engelsdorf wurde 1080 erstmals urkundlich erwähnt. Die Stammburg der Herren von Engelsdorf wurde mehrmals zerstört und wieder aufgebaut. Mit der Nachlassregelung des Aachener Propstes Reynart von Palant erhielten 1476 seine Neffen und Brüder Werner III. zu Palant, Herr zu Breitenbend und Gerhard (Geyrhart) von Palant Anteile an Haus, Schloss und Burg Engelsdorf. Diese veräußerten ihre Anteile sofort an Emont zu Palant weiter. Aus dieser Zeit stammt der backsteinerne P ...

->Planungen der Elfen laufen auf Hochtouren - auch Jochin verlängert bis 2018
Die Planungen der Leverkusener Werkselfen für die Saison 2015/16 laufen auf Hochtouren. Ebenso wie Linkshänderin Jennifer Rode hat nun auch Spielgestalterin Anne Jochin ihren Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis Sommer 2018 verlängert. "Joschi ist ein elementarer Bestandteil unserer Mannschaft", sagt Cheftrainerin ...

->Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit am Bebauungsplan Nr. 189/I „Rheindorf - Elbestraße / Masurenstraße“
Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Planen der Stadt Leverkusen hat am 2. März 2015 für den Bebauungsplan Nr. 189/I „Rheindorf - Elbestraße / Masurenstraße“ die erneute Aufstellung und frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit beschlossen. Die Bürger werden herzlich eingeladen zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit am Dienstag, 19. Mai 2015, 19.00 Uhr, Aula der GGS ...

Jens Spahn im Klinikum


->Tag der Städtebauförderung: Zugfahrkarten ausverkauft
Die 900 Zugfahrkarten für den Tag der Städtebauförderung am Samstag, 9. Mai, sind seit heute Vormittag ausverkauft. Weitere Karten sind auch am 9. Mai selbst nicht mehr verfügbar. „Wir freuen uns über die große Nachfrage an den nostalgischen Zugfahrten und hoffen, dass möglichst viele Fahrgäste vor oder nach ihrer Bahn-Tour die bunten Angebote nutzen, die wir zusätzlich in der Neuen Bahnstadt an diesem Tag von 13.00 ...

->Befestigung des Geh- und Radweges in der Wiesenstraße
Am 11. Mai 2015 beginnen voraussichtlich die Arbeiten auf dem Geh- und Radweg in der Wiesenstraße. Betroffen ist der Abschnitt hinter dem Bayer- und Mazda-Gelände zwischen dem Rheinuferweg und der Anbindung zur Weidenstraße. Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen das Entfernen der ungebundenen Deckschicht und den a ...

->Küppersteg: EVL erneuert Trinkwasser- und Erdgasleitungen in der Bebelstraße
Die Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG (EVL) erneuert in der Bebelstraße in Küppersteg die Versorgungsleitungen für Trinkwasser und Erdgas sowie Hausanschlüsse. Die Arbeiten auf rund 200 Metern zwischen Bismarckstraße und Paul-Löbe-Straße beginnen am 11. Mai. Dabei wandert die Baustelle von der Bismarckstraße nach Süden. Dadurch kommt es auf der westlic ...

->Am Mittwoch und Donnerstag: Bahnstadt-Info ist wieder geöffnet
Auch in dieser Woche öffnet die Bahnstadt-Info am Mittwoch, 06. Mai, und am Donnerstag, 07. Mai, wieder ihre Türen. Mitarbeiter des Bahnstadt-Teams beantworten dort alle Fragen. Zum Tag der Städtebauförderung am Samstag, 9. Mai, zu dem alle Bürger von 13 bis 17 Uhr herzlich eingeladen sind, aber natürlich auch zu den Bauarbeiten rund um den Bahnhof oder zur Neuen Bahnst ...

->Pressekonferenz: Keimsituation im Klinikum
Auf einer Pressekonferenz stellten Klinikum-Chef Hans-Peter Zimmermann, die Professoren Peter Schwimmbeck und Stefan Reuter, Gesundheitsamtschef Martin Oehler und ...

Bleichstifzeichnungen im Spektrum


->Westdeutsche Staffelmeisterschaften: Sechs Titel für den TSV
Bei den westdeutschen Staffelmeisterschaften in Bad Neuenahr-Ahrweiler wussten die TSV-Athleten zu überzeugen. Am Sonntag (03. Mai) sammelten die Langsprinter und Mittelstreckler insgesamt sechs Titel, eine Vizemeisterschaft sowie vier weitere Top-Acht-Platzierungen. Ein klarer TSV-Sieg wurde den Zuschauern der 3x800-Meter-Staffel der Frauen geboten. Mit über zehn Sekunden Vorsprung liefen Laura Vierbau ...

->Tag der Städtebauförderung: WfL informiert über Immobilien- und Standortgemeinschaften
Auch die Wirtschaftsförderung Leverkusen ist am Tag der Städtebauförderung(Samstag, 9. Mai 2015, 13 bis 17 Uhr) mit einem Stand im Infozelt zwischen Magazin und Kesselhaus vertreten. Sie informiert die Besucher über das Instrument der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG), das se ...

->Online-Portal zur Berufsfelderkundung vorgestellt
Die Berufsfelderkundung ist ein Baustein der Berufs- und Studienorientierung, der im Rahmen des Landesprojekts „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf in NRW“ (KAoA) in der Jahrgangsstufe 8 an allen weiterführenden Schulen eingeführt wird. Schülerinnen und Schüler besuchen an insgesamt drei Tagen jeweils einen Betrieb und erkunden verschiedene Berufsfelder. Dabei lernen sie Berufe praxisnah direkt im Unternehmen kennen. Das Unternehmen wiederum kann so seine zukünftigen Auszubilde ...

->"Poldi" auf Abwegen
Vom S-Bahnhaltepunkt Rheindorf aus meldete die DB-Sicherheit gegen 21.20 Uhr am Sonntag "drei auf den Gleisen entlanglaufende Kühe"! Auf der Solinger Straße kurz vor der Raoul-Wallenberg-Straße trafen eingesetzte Polizisten dann auf die vor sich hin trottenden Rinder. Ganz offensichtlich war hier ein kräftiger Bulle mit zwei weiblichen Artgenossen im Schlepp ...

->3. Auflage der großen Tombola von „WIR & Leverkusen e.V.“
Zum dritten Mal nach 2011 organisiert der Verein „WIR & Leverkusen e.V.“ eine Tombola, die vermutlich aufgrund ihres Gewinnvolumens einzigartig für Leverkusen ist. Mit zwei Euro je Los hat jeder wieder die Möglichkeit, an dieser „besonderen“ Tombola teilzunehmen, attraktive Preise zu gewinnen und zugleich Gutes für Leverkusen zu tun. Schließlich kommen alle Einnahmen aus der Tombola dem Verein und damit gemeinnützigen Projekten in Leverkusen zu Gut ...

->Auftritt Sarah Hakenberg in der Kolonie Eins muss wegen Krankheit der Künstlerin verschoben werden
Der für Mittwoch, den 6. Mai 2015, geplante Auftritt der Kabarettistin Sarah Hakenberg in der Kolonie Eins (K1) muss kurzfristig verschoben werden. Ein schwerer grippaler Infekt hat sie zeitweise ihrer Stimme beraubt. Dies macht einen Auftritt für Sarah Hakenberg an diesem Abend unmöglich. Es konnte jedoch ein Ersatztermin gefunden werden. Sarah Hakenberg kommt mit ihrem Programm „Struwwelpter Reloaded“ am Mittwoch, den 27. Mai 2015, in die Kolonie Eins. Die im Vorverkauf erworbenen Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch an der Vorverkaufsstelle des Erwerbs gegen Erstattung des vollen Kaufpreises bis zum 26.05.2015 zurückgegeben werden. Neuer Termin: Mi., 27.05.2015, Einlass: 18.30 h, Beginn: 20.00 h Kolonie Eins, Hauptstr. 135, 51373 Leverkusen Eintritt: 16,00 € /9,00 € 14,00 € / 8,00 € für EVL-comfortCARD-Inhaber
->Aleixo-Platini Menga sprintet zu WM-Bronze
Bei den Staffel-Weltmeisterschaften in Nassau (Bahamas) lief Aleixo-Platini Menga mit der 4x200-Meter-Staffel am vergangenen Wochenende (02./03. Mai) zur Bronzemedaille und zum Deutschen Rekord. Mittelstreckler Robin Schembera wurde mit seinen Staffelkollegen Fünfter. Erfolgreicher kann ein Wettkampf-Wochenende wohl kaum laufen. War Sprinter Aleixo-Platini Menga zunächst „nur“ für die 4x200-Meter-Staffel eingeplant, kam der 27-Jährige aufgrund verletzungsbedingten Absagen auch in der 4x100-Meter-Staffel zum Einsatz. Für das Sprint-Quartett ging es am Samstag im Vorlauf um die sichere Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien). Ein Platz unter den besten acht Staffeln der Welt und somit die Finalteilnahme musste her. Nach 37,73 Sekunden und Platz drei im Vorlauf gelang Startläufer Aleixo-Platini Menga und seinen Teamkollegen das Kunststück. Im Finale mussten sie mit der ungeliebten Bahn eins vorlieb nehmen. Für 39,40 Sekunden gab es Platz acht. Am Sonntag folgte dann der Paukenschlag. Hinter den Teams aus Jamaica und Frankreich lief das 4x200-Meter-Quartett mit Menga an Position drei laufend auf Rang drei ins Ziel. 1:22,65 Minuten bedeuteten nicht nur die Bronzemedaille, sondern zudem einen Deutschen Rekord, der vor 45 Jahren von Leverkusener Athleten aufgestellt wurde. „Ich bin unglaublich froh, dass wir heute den Deutschen Rekord geknackt und die Bronzemedaille gewonnen haben. Besser geht’s einfach nicht“, sagte Menga. Für Klubkollegen Robin Schembera lief es nicht weniger erfolgreich. Zwar tritt der Mittelstreckler die Heimreise ohne Medaille an, dafür aber mit viel Selbstvertrauen für die Saison. In der Medley-Staffel schickte der DLV den amtierenden Deutsche Hallenmeister und Hallen-EM-Fünften auf die 800-Meter-Teilstrecke. Der 26-Jährige übergab das Staffelholz nach 1:45,75 Minuten an seinen Teamkollegen Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg). Seine persönliche Bestleistung stammt aus dem Jahr 2009 und steht bei 1:45,63 Minuten, für die Weltmeisterschaften in Peking werden 1:45,50 Minuten gefordert. Mit einer Zeit von 9:24,37 Minuten lief das DLV-Quartett auf Platz fünf. „Mit der Staffel sind wir leider nur Fünfter geworden, damit sind wir nicht ganz so glücklich. Dafür bin ich mit meinem Lauf unglaublich zufrieden. 1:45,75 Minuten zum Einstieg lassen auf mehr hoffen“, erklärte Robin Schembera.
->„Tag der Städtebauförderung“ am 9. Mai - Vorbereitungen für buntes und informatives Bürger-Programm laufen auch Hochtouren
Die Vorbereitungen für den „Tag der Städtebauförderung“ am Samstag, 9. Mai, laufen auf Hochtouren. Er findet in diesem Jahr bundesweit zum ersten Mal statt. Die „Premiere“ in Leverkusen richtet die neue bahnstadt opladen GmbH stellvertretend für die Stadt Leverkusen aus. Am 9. Mai sind alle Bürgerinnen und Bürger, Jung und Alt, in der Zeit von 13.00 bis 17.00 Uhr herzlich auf das Gelände der Neuen Bahnstadt eingeladen, um dort vor Ort zu erleben, wie sich das Gelände verwandelt hat. Unter dem Motto „Volle Fahrt voraus – Stationen der Städtebauförderung“ wartet an diesem Samstag eine bunte und informative Veranstaltung auf alle Gäste. Bitte beachten: Anfahrt zum Tag der Städtebauförderung Das Bahnstadt-Gelände ist von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr mit den Zufahrten Werkstättenstraße, Torstraße und Quettinger Straße für den Autoverkehr gesperrt. Dies gilt auch für die Zufahrt zum KAW und Quartiersplatz über die Kolberger Straße. Der öffentliche Parkplatz an der Lützenkirchener Straße/Ecke Stauffenbergstraße ist für Besucher des Tages der Städtebauförderung reserviert. Weitere freie Parkplätze finden sich am Bahnhof Opladen. Die Gäste werden gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Rad und zu Fuß anzureisen. Die Anwohner sind von der Sperrung der Zufahrt natürlich ausgenommen. Auf dem Gelände der Bahnstadt sind fünf Stationen zu erleben: Auf der Wiese zwischen Kesselhaus und Magazin steht ein Informationszelt, in dem alle neuen Pläne – auch eine neue „Stadtansicht“ von Opladen - rund um die Bahnstadt ausgestellt sind. Das Team der Bahnstadt antwortet auf alle Fragen. Im Informationszelt wird Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn die Veranstaltung auch um 13.15 Uhr offiziell eröffnen. Besonders vorzumerken: Von 14.30 bis 16.00 Uhr gibt es einen moderierten „Informations- und Diskussionsblock“ zu zwei Themen - zur geplanten Neugestaltung der City von Opladen nach dem Ende der Gütergleisverlegung und ab 15.00 zu einer Neunutzung der alten Bahn-Ausbesserungshalle 1. Lohnenswert ist ein Besuch im Zelt auch, weil sich dort auch die Fachhochschule Köln mit dem Campus Leverkusen und die Wirtschaftsförderung Leverkusen präsentieren. Direkt nebenan eröffnet die nbso: Paeschke GmbH an diesem Tag an ein Musterhaus in ihrem Baugebiet „Wohnen an der Grünen Mitte.“ Eine Beratung ist vorhanden. Wichtig: Rundherum ums Zelt findet sich auch reichlich Nahrung für das leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen, Getränken und Essenständen. Auch ein Biergarten ist angeschlossen. Die zweite Station – besonders anziehend für die kleinen Besucher - ist das „Spiel- und Gartenband“ an der Fakultätsstraße. Hier lädt ein Mitmach-Zirkus groß und klein zu Jonglage und Akrobatik ein. Wer sich ein Bild davon machen will, wie rasant und grundlegend sich das ehemalige Bahn-Ausbesserungswerk in den letzten Jahren in die Neue Bahnstadt verwandelt hat, der sollte einen Blick in die ehemalige Ausbesserungshalle 1 – auf die Station 3 - werfen: Dort präsentiert der „Verein für künstlerische Bildmedien“ eine große Fotoausstellung. Dazu kommen noch große Fotobanner auf dem Gelände selbst. Ein buntes non-stop- Open-Air-Programm – von Livemusik über Graffiti-Aktionen, Metallkurse und T-Shirt-Druck für jedermann bis zu diversen Bastelständen – bieten das Kulturausbesserungswerk (KAW) und das Haus der Jugend gemeinsam am Quartiersplatz an der Kolberger Straße – an der vierten Station - an. Gut verkauft – aber Restkarten gibt es in den Filialen des Reisebüros Hebbel noch - ist die fünfte, externe Station: Vom Gelände der Neuen Bahnstadt starten an diesem Tag jeweils stündlich von 11.25 bis 16.25 Uhr Shuttle-Busse, die ihre Passagiere zu einer geführten nostalgischen Eisenbahnfahrt über die noch bestehende Gütergleistrasse einladen. Die Dauer der Eisenbahntour mit der Route Bahnhof Opladen-Immigrath-Morsbroich-Bahnhof Opladen beträgt inklusive Bus-Shuttle maximal zwei Stunden. Karten gibt es nur im Vorverkauf. Das Baufeld der Gütergleisverlegung rund um den Bahnhof Opladen ist durch die DB AG abgesperrt. Programm KAW und Haus der Jugend im Detail: Programm KAW: · Das “Okester Pension Tina” (14-köpfiges Orchester) spielt auf der Bühne zwei Sets á 30 Minuten. Die KAW-Band (6 Personen) spielt ebenfalls zwei Sets á 30 Minuten. · Der Künstler Max Breuer lässt aus dem Nichts eine Statue auf dem Vorplatz entstehen. Dabei ist der Kreativität keine Grenze gesetzt. Es gibt keinerlei Vorgaben, alles kann genutzt werden und jeder kann sich beteiligen. Es werden verschiedenste Materialien benutzt, Holz, Metall, Plastik, Kordel, Sprühfarbe, Bauschaum und Glitzer... · Nach dem Motto Do It Yourself können beim T-Shirt-Schablonendruck T-Shirts, Leinenbeutel oder einfach Aufnäher selbst bedruckt werden. Es können Vorlagen benutzt werden oder auch in recht kurzer Zeit eigene Motive erstellt werden. Die Farben sind selbstverständlich waschecht, sobald sie beim Bügeln fixiert wurden. · Flohmarktstand: Angeboten wird selbstgemachter Schmuck (Ringe, Ketten) aus Filz und Knöpfen, außerdem Handyhüllen aus Filz. Die Künstlerin arbeitet am Stand weiter. · Die Opladener
->Was tun, wenn kein Zug fährt? Alternativen mit Bus ,Straßenbahn oder Fähre, um doch noch nach Köln zu kommen!
Wieder einmal streiken die Lokführer und wieder einmal ist der Regionalverkehr betroffen, diesmal sogar fast eine Woche bis kommenden Sonntag 2 Uhr. Betroffen vom Streik sind direkt oder indirekt ca. 305.000 Berufspendler, die an Werktagen nach Köln zur Arbeit fahren, darunter ca. 13.000 Einpendler aus Leverkusen: Direkt betroffen sind diejenigen, die auf S-Bahn, Regionalbahn und Regionalexpress angewiesen sind. Indirekt sind aber auch die Autofahrer betroffen, denn Streik bei der DB bedeutet lange Wartezeiten in Staus auf den Rheinbrücken sowohl morgens im Berufsverkehr als auch abends bei der Rückfahrt. Auch wenn kein Zug fährt und wer keine Lust hat, im Berufsverkehr in Köln mit seinem Auto in endlosen Staus zu stehen, vor allem auf Rheinbrücken, für den hat der Opladener Ratsherr Friedrich Busch einige Alternativen: Mit dem Auto: 1. Fahrt über die A 3 bis Abfahrt Mülheim, dann Clevischer Ring, in Höhe der Polizeistation links in die Hacketäuerstraße einbiegen bis zur Tiefentalstraße. Hier gibt es genügend freie Parkgelegenheiten. Von dort aus ein kurzer Fußmarsch zur Haltestelle der Linie 4 (Mülheim/Berliner Straße). Die Fahrzeit der Linie 4 von hier bis zum Kölner Neumarkt (Innenstadt) beträgt 22 Minuten. Die Linie 4 verkehrt alle 10 Minuten. 2. Eine Möglichkeit, die Kölner-Staubrücken zu umfahren, ist die Fahrt mit der Autofähre von Hitdorf nach Köln-Langel. Die Fähre verkehrt von März bis Oktober werktags von 6:00 Uhr bis 19:30 Uhr. Eine Fahrt mit PKW und Fahrer kostet 3 Euro. Im abendlichen Berufsverkehr müssen allerdings Wartezeiten in Köln-Langel von 15 bis 45 Minuten eingeplant werden. Wer sein Auto in Köln-Chorweiler parkt, der kann z.B. mit der S 11 zum Kölner-Hauptbahnhof fahren oder er nimmt die KVB Linie 15. Mit Bus und Straßenbahn von Leverkusen nach Köln: 3. KVB Straßenbahn Linie 4 von Endhaltestelle Schlebusch (Nittumer Weg) Die Linie 4 verkehrt von Montag bis Freitag von 6:04 bis 20:04 Uhr alle 10 Minuten. Die Fahrzeit beträgt bis zur Kölner Innenstadt (Neumarkt) 31 Minuten. Von Opladen aus erreicht man die Endhaltestelle u.a. mit der Buslinie 202. Leider steht an der Endhaltestelle der Linie 4 nur eine geringe Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung. Seit Jahren fordern Leverkusener Politiker eine Erweiterung der Parkmöglichkeiten. Hier ist die Stadtverwaltung aufgefordert, in naher Zukunft zu handeln.(Leider verrät Busch nicht, wo die Parkplätze errichtet werden sollen) 4. Bus Linie 250 von Solingen nach Köln-Hauptbahnhof. Der Bus fährt von Montag bis Freitag stündlich über Opladen und Leverkusen-Mitte. Die Fahrzeit von Opladen-Busbahnhof nach Köln-Hauptbahnhof beträgt 49 Minuten. Es ist allerdings zu empfehlen, noch im Rechtsrheinischen in Köln-Mülheim auszusteigen, um dann mit den Straßenbahnlinien 4 oder 18 in die Kölner Innenstadt weiterzufahren, da damit zu rechnen ist, dass der Bus im Kölner Berufsverkehr in einen Stau gerät. 5. Bus Linie 260 von Remscheid nach Köln-Hauptbahnhof. Der Bus verkehrt von Montag bis Freitag von 6:53 bis 18:53 jede halbe Stunde ab Schlebusch-Post Richtung Köln. Die Fahrzeit beträgt von Schlebusch-Post bis zum Kölner-Hauptbahnhof 46 Minuten. Auch hier empfiehlt es sich, in Köln-Mülheim in die Straßenbahnlinien 4 oder 18 umzusteigen.
->Stadtrundfahrten in Leverkusen - Wohnen anno dazumal – Ein Blick ins Koloniemuseum
Erneut bietet der Verein „Leverkusen, ein starkes Stück Rheinland“ bei einer der 14täglichen Stadtrundfahrten ein besonderes Highlight an. Bei der Rundfahrt am 16. Mai heißt es „Willkommen im Koloniemuseum.“ Das Koloniemuseum an der Nobelstraße will das Leben in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts in den Wiesdorfer Kolonien  widerspiegeln. Hierzu wurde in der Nobelstraße 78, gegenüber vom Bayer-Erholungshaus, eine Wohnung vom Keller bis zum Dachgeschoß im Stile der damaligen Zeit eingerichtet. Fast sämtliche Möbel und Utensilien des täglichen Lebens, aus alten Tagen aufbewahrt, wurden und werden den ehrenamtlichen Betreibern des Museums - oft auch mit der entsprechenden Geschichte -  aus der Bevölkerung zur Verfügung gestellt. So ist der Hausstand des Kolonie-Museums kontinuierlich gewachsen und lässt das Wohnen und Leben in den Anfängen der Bayer-Werkswohnungen in Leverkusen-Wiesdorf und damit Leverkusener Ursprungsgeschichte wieder wach werden.  Mehrere tausend Besucher aus aller Welt, darunter viele Kinder und Schulklassen, haben das Museum seit seiner Eröffnung anlässlich des 75.Geburtstages der Stadt sowie der Landesgartenschau in Leverkusen im Jahre 2005 schon besucht, nun haben weitere 50 Teilnehmer der Stadtrundfahrt am 16. Mai diese Gelegenheit. Die übrigen wichtigen Themen und Anekdoten zur Geschichte der 85 Jahre jungen Stadt Leverkusen werden aber auch nicht zu kurz kommen. Start ist auch am 16. Mai wieder um 14.00 Uhr vom Sonderbahnsteig in Leverkusen-Opladen und um 14.15 Uhr ab Sonderbusbahnsteig Leverkusen-Mitte.  Der Fahrpreis für die etwa vierstündige Rundfahrt beträgt 13,50 € und beinhaltet zusätzlich für jeden Fahrgast auch den vom Verein „Leverkusen, ein starkes Stück Rheinland“ herausgegebenen Stadtführer „Willkommen in Leverkusen.“ Kosten für Kaffe und Kuchen im Cafe Curtius sind im Fahrpreis nicht enthalten. Tickets gibt es in den Kundencentern der wupsi  im City-Point in Wiesdorf (Rathaus-Anbau) und im neuen Kunden-Center in Opladen am Busbahnhof/Ecke Bahnhofstraße. Nähere Informationen zu den Rundfahrten unter Tel. 0214/ 62298 beim Projektleiter Karl-Heinz Beeres sowie im Internet unter www.vereinlev.de.

Weitere Nachrichten