Schülertheater-Festival 2006

vom 15. bis 21. Mai im Forum

Archivmeldung aus dem Jahr 2006
Veröffentlicht: 03.05.2006 // Quelle: KulturStadtLev

Neun Produktionen, davon einige Premieren, haben Leverkusener Schulen für das diesjährige Schülertheater-Festival angemeldet. Der Spielplan umfasst ein Spektrum von Schauspiel, Tanz und Musical, mit ungewöhnlichen Märchen- und spannenden Klassiker-Interpretationen, u.a. von Shakespeare, Kleist, Goldoni und Gogol. Begleitend dazu biete das Forum in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit am 16. und 17. Mai Informationsveranstaltungen über „Berufe am Theater“ an.

Montag 15. Mai 14.00 Uhr
Forum (Großer Saal)
Eröffnung des Schülertheater-Festivals durch Frau Bürgermeisterin Irmgard Goldmann.
Teilnehmende Theatergruppen zeigen Ausschnitte aus ihren Produktionen.

Montag 15. Mai 17.00 Uhr
Forum (Agam-Saal)
Theater AG der GGS Waldschule Schlebusch
Biber & Specht – Die Walddetektive
Ein Waldtheater in 7 Akten
nach den gleichnamigen Hörbüchern von Heidi Knetsch und Stefan Riechwien
Regie: Sabine Müller-Nordhoff
Bühnenbild: Kunst-AG der OGATA (offene Ganztagsschule) der Waldschule Schlebusch
Kostüme: Ele Podervaart, Bert Schöer
Ensemble: Theater-AG der OGATA
Der Tennenmooswald scheint ein friedliches Wäldchen. Hirsch, der König des Waldes, der sich tagtäglich auf der Lichtung an der Majestät seines Röhrens berauscht, Biber, der begeisterte Burgenbauer, Specht, der strebsame Klopfer, Eichhörnchen, die neugierige Waldgazette, Haselmaus, die eifersüchtige Busenfreundin von Wildschwein, Kröte, das knotige Reptil mit den ausgeprägten Ambitionen, Schnecke, der es nicht an Zeit zum Nachdenken fehlt, - sie alle leben einträchtig im Schatten der Bäume und Moospolster. Doch eines Tages geschehen Dinge in diesem Mikrokosmos, die Biber und Specht, als die hellsten Köpfe unter den Waldtieren, auf den Plan rufen. Zu Walddetektiven ernannt, lösen die beiden Schlauberger alsbald die kleinen und großen Fälle ihrer Mitbewohner mit Mutterwitz und Wortverstand.
Ein fabulierendes Lehrstückchen von philosophischem Gehalt, aus dem so manches Menschenwesen noch sittlichen Nährwert ziehen kann …

Dienstag 16. Mai 14.00 -17.00 Uhr
Forum (Vortragssaal und Clubräume A-C)
Berufe am Theater
In Zusammenarbeit der KulturStadtLev und der Bundesagentur für Arbeit stellen Berufsberater und Theaterpraktiker für Leverkusener Schülerinnen und Schüler Berufe am Theater vor und informieren über Ausbildungswege. Am 16. Mai geht es dabei u.a. um die Bereiche Schauspiel, Regie, Dramaturgie und Theaterwissenschaft. (siehe zusätzliche Information)


Dienstag 16. Mai 19.30 Uhr
Forum (Studio)
Wahlpflicht-Kurs 10 „Ästhetische Kommunikation“ der Gesamtschule Schlebusch
Was ihr wollt
von William Shakespeare
– Premiere –
Regie: Jovita Kröger
„Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist – spielt weiter, gebt mir volles Maß!“
Nach einem Schiffbruch strandet die junge Viola an der Küste Illyriens, wo der regierende Herzog krank vor Liebe zur Gräfin Olivia ist. Wie der Zufall es will, wird Viola – die ihren Zwillingsbruder Sebastian bei dem Schiffbruch ertrunken glaubt – in Männerkleidung und unter dem Namen Cesario der/die engste Vertraute des Herzogs, der ihn/sie immer wieder zur Gräfin schickt, damit sie ihn endlich, endlich erhören möge. Cesario gibt dabei zunächst sein Bestes. Dumm nur, dass sich Olivia in den Liebesboten selbst, eben in Cesario, verguckt – nicht ahnend, dass ihr Angebeteter in Wirklichkeit eine junge Frau ist. Und die, man ahnt es, ist längst verliebt in den störrischen Herzog, der doch nur Augen für Olivia zu haben scheint. Natürlich kochen ein paar ganz skurrile Gestalten im Hintergrund ihr eigenes Süppchen, und es müssen einige Verwicklungen, Verwirrungen, Finten, Intrigen und sogar Kämpfe überstanden werden, bis sich Herz zum Herzen findet – und zwar zu dem Herz, zu dem es gehört.

Mittwoch 17. Mai 14.00 -17.00 Uhr
Forum (Clubräume A-C, E)
Berufe am Theater
In Zusammenarbeit der KulturStadtLev und der Bundesagentur für Arbeit stellen Berufsberater und Theaterpraktiker für Leverkusener Schülerinnen und Schüler Berufe am Theater vor und informieren über Ausbildungswege. Am 17. Mai geht es dabei u.a. um die Berufe Gewandmeisterin/Gewandmeister, Maskenbildnerin/Maskenbildner sowie um technische und handwerkliche Berufe am Theater. (siehe zusätzliche Information)


Mittwoch 17. Mai 19.30 Uhr
Forum (Studio)
Literaturkurs der Stufe 12 des Lise-Meitner-Gymnasiums
Trilogie der Sommerfrische
von Carlo Goldoni
Regie: Hildegard Hombach
Ein Sommer voller Geldsorgen, voller Beziehungsstress und Liebeleien oder Liebe, und was dafür gehalten wird – und am Ende kriegen sie sich doch ... Oder: Leonardo will Giacinta, die aber Gug-lielmo will – Vittoria will Guglielmo, der aber Giacinta will ... Vittoria hasst Giacinta –
Giacinta hasst Vittoria ... und alle fahren zusammen in die Sommerfrische.

Vorab: „Du has(s)t mich“ - ein Kurzfilm zur Ausländerthematik
Realisation: Literaturkurs der Stufe 12 des Lise-Meitner-Gymnasiums


Donnerstag 18. Mai 16.00 Uhr
Forum (Agam-Saal)
Musik-Theater-AG des Lise-Meitner-Gymnasiums
Der Zauberer von Oz
Musical nach dem Roman von L. Frank Baum
Texte: Frank Thannheiser, Musik: Andrea Simmendinger
Regie: Hildegard Hombach
Ein Wirbelsturm trägt die kleine Dorothy aus Kansas in ihr Traumland Oz - jenseits des Regenbogens. Auf Anraten einer Fee macht sich Dorothy auf den Weg zum Zauberer von Oz, der ihr den Heimweg zeigen kann. Drei seltsame Gestalten schließen sich ihr an: eine Vogelscheuche, die den Zauberer um Verstand bitten möchte, ein Zinnmann, der sich ein Herz wünscht, und ein Löwe, dem der Mut fehlt. Als die vier endlich in der smaragdenen Stadt des Zauberers von Oz ankommen, ist das Abenteuer jedoch noch längst nicht vorbei. Das 1900 entstandene Kinderbuch des amerikanischen Autors Lyman Frank Baum diente zahlreichen Schauspiel-, Musical- und Filmfas-sungen als Vorlage; die Musical-Theater-AG der Lise-Meitner-Schule wird nun beim Schülertheater-Festival ihre eigene Version des turbulenten Märchens präsentieren …

Donnerstag 18. Mai 19.30 Uhr
Forum (Studio)
Literaturkurs 12 der Gesamtschule Schlebusch
Schroffenstein – nothing else matters
nach Heinrich von Kleist
– Premiere –
Regie: Jens Reid
„Eine Familie, zwei Parteien. Wenn Partei A tot, Partei B reich. Beide Parteien ein totes Kind. Paranoia.“
Ganz so lapidar lässt sich der Plot dann doch nicht abtun, wie es zu Beginn des Stückes ein eleganter Conférencier tun will. Was steckt hinter der Familienfehde derer von Schroffenstein-Warwand und derer von Schroffenstein-Rossitz? Heinrich von Kleist, bekannt vor allem durch sein Lustspiel „Der zerbrochene Krug“, hat mit der „Familie Schroffenstein“ ein Panoptikum von Perso-nen geschaffen, die sich lieben, sich hassen, sich an die Gurgel gehen, die Wahrheit und den Wald vor lauter Bäumen und blind vor Wut nicht sehen wollen. Eifersucht und Sehnsucht, Liebe und Triebe, Schuld und Unschuld – all das spielt eine Rolle, wenn die beiden Brüder sich und ihre Familie aufeinander loslassen.
Rache scheint das zentrale Motiv des Rupert von Schroffenstein-Rossitz, der seinen Bruder Sylvester von Schroffenstein-Warwand bezichtigt, seinen jüngsten Sohn Peter umgebracht zu haben. Und darum soll dessen Tochter Agnes sterben. Was, wenn sich nun Ruperts ältester Sohn Ottokar in Agnes vergucken würde? Oder wenn jemand den Streit schlichten wollte? Oder, noch besser, wenn sich herausstellen würde, dass alles nur ein Missverständnis ist? Oder wenn Sylvesters Giftnatter von Ehefrau, Gertrude, doch nur scharf auf den wertvollen Farbfernseher im Hause des Schwagers wäre? Wie auch immer, es kommt zu einem alles entscheidenden Showdown in einer dunklen, feuchten, kargen Höhle ...
Der Literaturkurs der Gesamtschule Schlebusch hat sich unter der Leitung von Jens Reid dem vielschichtigen Stück von Kleist angenommen, es auseinandergeschraubt, genau geprüft und wieder neu zusammengesetzt. Dabei herausgekommen ist ein Extrakt. Schnell, schlagfertig, skurril. Und manchmal so nah am Text, dass es schmerzt.

Freitag 19. Mai 19.30 Uhr
Forum (Studio)
Literaturkurs 12 des Lise-Meitner-Gymnasiums
Der Revisor
von Nicolaj Gogol
– Premiere –
Regie: Dominikus Klinke
Ein Revisor ist im Anmarsch und stürzt die Stadtverwaltung eines russischen Provinzstädtchens in helle Aufregung. Noch schlimmer, er ist schon da .... und wird entsprechend hofiert und bestochen. Jeder hat halt etwas zu vertuschen, auch der Revisor – zumindest der, der dafür
gehalten wird. Eine Persiflage sondergleichen …

Samstag 20. Mai, 19.30 Uhr
Forum (Studio)
Freie Theatergruppe des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums
Romeo und Julia
von William Shakespeare
Regie: Edith Englich-Errens
Bühne: Bühnenbau-AG – Leitung Gerhard Ahrens
Mit Ramona Gentner, Farina Törmer, Sonia Shoukry, Caterina Dorn, Katrin Willgerodt, Constanze Tummes, Helena Haase, Michaela Mitschke, Torsten Schüchter, Hendrik Wiesel, Jan Bartels, Marc-André Kruppa, Andreas La Monica u.v.a
Romeo, ein lebenslustiger junger Mann aus Verona, verliebt sich in Julia, die einzige Tochter seines Feindes. Nach ihrer heimlichen Heirat wird Romeo verbannt, weil er den Stadtfrieden durch die Tötung von Tybalt, Julias Cousin, verletzt hat. Inzwischen planen ihre Eltern eine Hochzeit mit dem jungen Paris. Um dieser Heirat zu entgehen, nimmt Julia ein Mittel, das sie wie tot erscheinen lässt. Gleichzeitig soll Romeo in Mantua von diesem Vorhaben unterrichtet werden ...

Sonntag 21. Mai 2006, 18.00 Uhr
Forum (Agam-Saal)
Tanztheaterwerkstatt Schlebusch/STV 1881 e.V.
error
Eine Tanz/Video-Performance für Zuschauer ab 12 Jahren
Konzept und Choreografie: Anna-Carolin Weber
Konzeptionelle Mitarbeit/Videoarbeit: Tobias Kopka
Tanz: Tänzerinnen der Tanztheaterwerkstatt Schlebusch/STV 1881 e.V.
Warum könnte man sich als „normaler Mensch in der westlichen Welt“ vorstellen, zum Selbstmordattentäter zu werden? – Zwischen Tanzszenen und Videosequenzen wechselnd erzählt “error“ die Geschichte der Identitätssuche einer jungen Frau. Wie jeder andere Mensch versucht sie, sich in der Welt zu verorten, sich zu integrieren und zu definieren. Es gelingt ihr jedoch nur unvollkommen, sich eine Identität zu bilden. Immer wieder erfährt sie durch sich oder die anderen ihre Unfähigkeit, so zu sein, wie es von ihr erwartet wird und wie es nötig erscheint. So kommt es zu einer Krise, in der alles möglich wird …

Sonntag 21. Mai 2006, 19.30 Uhr
Forum (Studio)
KuMuDa 10 der Gesamtschule Schlebusch
Out Of The Woods - eine phantastische Märchenkollage mit Musik
von Martin Kuchejda
– Uraufführung –
Regie: Monika Schreckling / Konrad Buers
Die Grimmsche Märchenwelt ist durcheinander geraten: kann Hans Glück Dornröschen und Co. helfen, dem Finsteren Herrscher das magische Tuch wieder zu entreißen? Wir begleiten Hans Glück auf seinem Abenteuer durch zauberhafte Wälder und verwunschene Sümpfe im Märchenreich des Finsteren Herrschers.

Karten für die Vorstellungen des Schülertheater-Festivals im Forum gibt es im
Kartenbüro im Forum, Am Büchelter Hof 9, 51373 Leverkusen, Tel. 0214-406 4113 sowie über die teilnehmenden Theatergruppen.
Kartenbestellungen sind auch über die Homepage der KulturStadtLev www.kulturstadtlev.de möglich.
Kartenpreise: 5,00 €;
ermäßigt für Schülerinnen, Schüler, Studentinnen, Studenten, Auszubildende, Wehr -und Zivildienstleistende mit entsprechendem Ausweis:2,50 €;
für Festivalteilnehmer mit entsprechendem Ausweis: 1,00 €.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 6.400

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "KulturStadtLev"


Top 10 Artikel

der letzten 4 Wochen

Platz 1 / 611 Aufrufe

Leverkusen: Städtische Erzieherinnen und Erzieher erhalten ab Juli mehr Gehalt - Stadt beschließt einheitliche Höhergruppierung

lesen

Platz 2 / 563 Aufrufe

Leverkusen: Vermisste 16-Jährige - Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Gütersloh

lesen

Platz 3 / 562 Aufrufe

Warnstreik im ÖPNV: wupsi am Donnerstag, den 15.02.2024 ganztägig bestreikt

lesen

Platz 4 / 560 Aufrufe

Leverkusen: „Querbeet“ durch die Kunst - Künstlerinnengruppe ARTischocken präsentiert ihre Werke in der Stadtbibliothek

lesen

Platz 5 / 559 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 528 Aufrufe

Leverkusen: Ausbau des Kreisverkehres Rennbaumstraße/Stauffenbergstraße - Deckschichtarbeiten zum Wochenende 02.02. – 03.02.2024

lesen

Platz 7 / 432 Aufrufe

Änderungen der Abfuhrtermine in Leverkusen während der Rosenmontagswoche

lesen

Platz 8 / 432 Aufrufe

Leverkusen: Nur noch eingeschränkte Verzehrempfehlung in der Opladener Neustadt

lesen

Platz 9 / 432 Aufrufe

Unaufhaltsame BAYER GIANTS Leverkusen: Siegreich trotz Herausforderungen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB 2023/24

lesen

Platz 10 / 431 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen