Leverkusen „neu erlebt“ „Ü 70er“ trafen sich 55 Jahre nach Schulentlassung


Archivmeldung aus dem Jahr 2014
Veröffentlicht: 31.03.2014 // Quelle: Leverkusen- ein starkes Stück Rheinland

1959 feierten 34 Schüler der ehemaligen Realschule Leverkusen Am Neuenhof (später Hauptschule Görresstr.) mit ihrem Klassenlehrer Dr. Aloys Winterling ihre Schulentlassung. Am Samstag, 29. März, trafen sich 18 der noch lebenden ehemaligen Schüler in Leverkusen, um den 55. Jahrestag ihrer Schulentlassung zu feiern.
Viele der ehemaligen, heute über 70 Jahre alten Schüler, sind in Leverkusen und Umgebung sesshaft geblieben. Die übrigen „Ausreißer“ konnten im Schwabenland, am Ostseestrand, in Niedersachsen, am Niederrhein und im Bergischen Land geortet werden.

Ein Kernpunkt des Klassentreffens war eine vierstündige, sehr instruktive „Sightseeing-Tour“ des Vereins „Leverkusen ein starkes Stück Rheinland e.V.“ Die Schüler von einst wollten Leverkusen neu erleben und sehen, was sich in den letzten 55 Jahren alles verändert hat, so die Aussage der Organisatoren des Klassentreffens.

Und die Faszination war groß, die Veränderungen überwältigend. "Wir haben ein anderes Leverkusen gesehen, als wir es vor 55 Jahren kannten. die Industriestadt von einst hat sich in eine moderne Großstadt gewandelt. Die neue City, Kultur- und Sportzentren, neue Wohngebiete und neue Bauvorhaben, wie die neue Bahnstadt Opladen, haben uns sehr beeindruckt.“ äußerte sich Friedhelm Grass, der das Treffen wesentlich mit gestaltet hatte.

Selbst den eingefleischten Leverkusenern unter den Schuljubilaren brachte diese Tour neue heimatkundliche Erkenntnisse. Im Koloniemuseum wurden die Schüler von einst wieder in ihre Kindheit zurückversetzt. Waschbottich und Waschbrett, Kammertopf und Plumpsklo gehörten noch teilweise zum Hausstandard dieser Kriegsgeneration.

Ein herzliches Dankeschön der Gruppe galt schließlich dem Verein „Leverkusen ein starkes Stück Rheinland e.V.“ der diese „Sonderfahrt“ ermöglicht hatte.Vereinsmitglied Karlheinz Beeres als Reiseleiter brachte den Realschülern von einst, mit umfassenden Wissen über die Stadtentwicklung das Leverkusen von heute beschrieben eindrucksvoll nahe.
Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein im Brauhaus Janes sorgten Erinnerungen aus gemeinsamer Schulzeit und aktueller Erzählbedarf dafür dass, wie immer bei solchen Begegnungen, die Zeit viel zu schnell verflog.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.418

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Leverkusen- ein starkes Stück Rheinland"

Weitere Meldungen