GIANTS starten mit Niederlage ins Viertelfinale - Heute 17:00 Uhr das Spiel um "Alles-oder-Nichts"

28.04.2024 // Quelle: Bayer Giants
Symbolgrafik Basketball

Automatische Zusammenfassung i

Die BAYER GIANTS Leverkusen starten mit einer Niederlage ins Viertelfinale der ProB-Playoffs gegen die Berlin Braves. Trotz kämpferischem Start konnten sie den Rückstand nicht aufholen. Die Dreierquote lag bei niedrigen 15 Prozent. Trainer Hansi Gnad zeigt sich enttäuscht über die Leistung und fordert eine Steigerung im nächsten Spiel in Berlin. Die GIANTS müssen im "Alles-oder-Nichts"-Spiel am Sonntag beweisen, dass sie die Serie noch drehen können. Fans können das Spiel kostenlos auf YouTube verfolgen und ihre Mannschaft unterstützen.

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben einen schwierigen Start in die Viertelfinalrunde der ProB-Playoffs erlitten, indem sie in der heimischen Ostermann-Arena gegen die Berlin Braves 2000 eine deutliche Niederlage hinnehmen mussten. Das Spiel endete mit einem enttäuschenden Ergebnis von 62:83 vor 1.438 Zuschauern.

Schwieriger Auftakt für die GIANTS


Die Berlin Braves, verstärkt durch den ehemaligen Nationalspieler Andreas Seiferth, dominierten das Spiel von Beginn an. Mit einem anfänglichen 10:0-Lauf setzten sich die Gäste früh ab. Die GIANTS fanden erst nach fünf Minuten durch einen Korb von Marius Stoll ins Spiel und verkürzten den Rückstand kurzzeitig auf zwei Punkte. Dennoch ging der erste Spielabschnitt mit einem 14:19 aus Sicht der Berliner zu Ende.

Leverkusen ohne Wende im Spielverlauf


Trotz eines kämpferischen Starts in die zweite Halbzeit, konnte Leverkusen den Spieß nicht umdrehen. Die Dreierquote der GIANTS lag bei niedrigen 15 Prozent, was die Bemühungen um einen Anschluss erschwerte. Die Berlin Braves ließen nicht locker und bauten ihre Führung bis zum Ende der dritten Periode auf 47:59 aus.

Enttäuschender Abend für Leverkusen


Im letzten Viertel erhöhten die Berlin Braves weiter den Druck und zogen unaufhaltsam davon. Die GIANTS, normalerweise bekannt für ihre Comebacks nach der Pause, konnten an diesem Abend keine Überraschung bieten. Trey McBride, mit 15 Punkten und sieben Rebounds, und Marius Stoll, mit zehn Punkten, waren die einzigen Leverkusener, die zweistellig punkteten.

Reaktion des Trainers


Hansi Gnad, Trainer der GIANTS, zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht über die Leistung: „Die Braves waren heute klar besser. Wir haben zu viele unserer Möglichkeiten nicht genutzt und vor allem von außen schlecht getroffen. Jetzt müssen wir in Berlin deutlich zulegen, um die Serie noch zu drehen.“

Ausblick auf heute


Die GIANTS stehen nun unter Druck und müssen im nächsten Spiel am Sonntag, den 28. April um 17 Uhr, in Berlin beweisen, dass sie die Serie noch drehen können. Das Spiel wird youtube.com/channel/UCzWDe5ctlVF89q7Wxuqzdow">kostenlos auf YouTube übertragen, was den Fans ermöglicht, ihre Mannschaft in diesem kritischen Spiel zu unterstützen.
Themen aus dem Artikel: Berlin Braves 2000, youtube

Kategorie: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 422

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Bayer Giants"

Weitere Meldungen