Einsatz an Weiberfastnacht


Archivmeldung aus dem Jahr 2023
Veröffentlicht: 17.02.2023 // Quelle: Stadtverwaltung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes sowie der Abteilung Ordnungs- und Gewerbeangelegenheiten richteten auch in diesem Jahr ihr Hauptaugenmerk insbesondere auf den Jugendschutz, die Kontrolle der Ordnungsbehördlichen Verordnung sowie die Kontrolle der Einhaltung des Glasverbotes. In der Fußgängerzone Schlebusch mussten 95 Jugendliche unter 18 Jahren alkoholische Getränke und / oder Tabakwaren abgeben. Insgesamt wurden durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen des Jugendschutzes 401 Präventivgespräche geführt. Verstöße gegen das ausgewiesene Glasverbot konnten durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KOD sowie der Polizei in insgesamt sechs Fällen festgestellt werden. Von den durch die Stadtverwaltung aufgestellten Toilettenhäuschen machten in diesem Jahr die meisten Feiernden Gebrauch, sodass lediglich drei Verwarnungen wegen wilden Urinierens geahndet werden mussten.

Mit steigendem Alkoholpegel sinkt bei vielen Feiernden leider auch die Bereitschaft, Respekt gegenüber ihren Mitmenschen zu zeigen. Um hier unerwünschten Belästigungen oder Auseinandersetzungen entgegenzuwirken, sprachen sowohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes, als auch der Polizei insgesamt 33 Platzverweise aus. Weiterhin wurden durch die Polizei im Zuge des Einsatzes insgesamt neun Anzeigen (u. a. aufgrund von Verstoß BTMG, Taschendiebstahl, Beleidigung) aufgenommen. Im Zuge eines Einsatzes wurde ein Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes durch die in der Maßnahme involvierte Person angegriffen. Glücklicherweise wurde der Mitarbeiter nicht schwerwiegend verletzt. 


Ort aus dem Stadtführer: Schlebusch
Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 826

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen