Stadtplan Leverkusen
23.03.2019 (Quelle: Internet Initiative)
<< Aktuelle Baustellenübersicht   "Die Balleien Koblenz und Biesen des Deutschen Ordens – Konflikte und Koexistenz" >>

Löst sich pro NRW am Sonntag auf?


Per Facebook verkündete der PRO NRW-Landesvorsitzende Vorsitzende Markus Beisicht diese Woche, daß sich PRO NRW aus dem parteipolitischen Ringen in NRW als Landespartei verabschieden wird:

"Am nächsten Wochenende wird ein wichtiges Kapitel meines politischen Lebens zum Abschluss gebracht!! PR0 NRW wird sich aus dem parteipolitischen Ringen in NRW als Landespartei verabschieden!Es ist leider in den letzten Monaten zu einigen sehr unschönen Ereignissen gekommen.Die Facebook-Seite der Partei fiel offensichtlich rechtswidrig der politisch nunmehr angesagten Facebook-Zensur zum Opfer.Zeitgleich zerstörten vermutlich linksextreme IP-Hacker Die Internetpräsenz der Partei, so dass eine vernünftige Kommunikation kaum mehr möglich war.Schließlich kündigte der Bundeswahlleiter in Wiesbaden an, dass er PRO NRW mit Wirkung zum 31.Dezember2018 den Parteistatus aberkennen will. Wir befinden uns demzufolge seit Monaten in einem verzweifelten permanenten Abwehrkampf und konnten uns in der Öffentlichkeit kein Gehör mehr verschaffen....Es ist daher an der Zeit über neue politische Ansätze nachzudenken..Wir brauchen in der Bundesrepublik eine Bündelung aller politikfähigen authentischen patriotischen Kräfte! Es muss letztendlich über die Frage entschieden werden, ob es neben der AfD, die sich gerade in NRW mal wieder selbst zerfleischt, Platz für eine dezidiert patriotische Plattform gibt. Die alten verbrauchten rechten Splitterparteien spielen derzeit politisch überhaupt keine Rolle mehr, so dass es wahrlich Zeit für einen politischen Neuanfang ist! Über die AfD dürfen wir uns keine Illusionen machen. Gerade in NRW hat diese Partei nocheinmal bekräftigt, dass Mitglieder und ehemalige Mitglieder von patriotischen Plattformen als Vertreter des Narrensaums bewusst nicht aufgenommen werden. Man ist eher bereit, ehemalige Mitglieder der DKP, der MLDP und der Linkspartei etc. aufzunehmen.Dies mag man bedauern , aber aus dieser Tatsache müssen die strategisch richtigen und notwendigen Schlüsse gezogen werden...ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass die mitteldeutsche ADPM unter André Poggenburg ein Kristallisationspunkt für den notwendigen politischen Neuanfang in Deutschland wird...Wir brauchen eine patriotischen Schulterschluss und der berechtigte Protest gegen die Abschaffung Deutschland und das System Merkel muss wie in Frankreich auch bei uns auf die Straßen getragen werden..wir sollten allen gutwilligen Aktivisten aus den patriotischen Parteien und Bewegungen die Hand reichen und uns für eine rechte Bündelung einsetzen!! Parteien und Bewegungen kommen und gehen, sie sind immer nur Zweck, um notwendige politische Inhalte durchzusetzen!!!"

Der in Leverkusen bereits als Demo-Veranstalter aufgetretene Thomas Matzke hofft, daß sich Pro NRW der Bewegung "Die Bewegung – Gelbe Westen e.V." anschließt:
"Es geht also weiterhin um die Rettung unseres Vaterlandes! Deswegen wurde eine neue Sammlungsbewegung für alle freiheitlich-(national)konservativ-patriotischen Bürger erforderlich: „Die Bewegung – Gelbe Westen e.V.“. Die in Vereinsform firmierende Bewegung dient künftig parteiübergreifend als Plattform für alle, die sich als #Patrioten für Deutschland regional, d.h. auf kommunaler Ebene, engagieren und einsetzen wollen. Denn politische Veränderungen beginnen an der Basis – bei den Bürgern vor Ort.

Wie „gefährlich“ eine echte patriotische Bürgerbewegung ist, zeigen insbesondere die hektischen Reaktionen der #Linksautonomen (siehe Quellen https://www.bnr.de/artikel/hintergrund/rechte-b-ndelungen und 2.) https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/pro-nrw-vor-der-aufl-sung) – nach einem „#Linksruck“ der AfD wittern die #Linksfaschisten eine neue politische Kraft. Und was diese bewirken kann, hat gerade vor Kurzem die Wahl in den #Niederlanden gezeigt – dort wurde eine neue politische Kraft stärkste Partei, noch vor der islamkritischen Partei des Geert #Wilders.

Unterhalb des „Vereinsdaches“ werden ganz unterschiedliche regionale Gruppen mit unterschiedlichen Bezeichnungen völlig autonom und unabhängig aktiv werden können. Es können somit lokal ganz unterschiedlich ausgerichtete #Aktionsgruppen, #Bürgerbewegungen oder andere bestehende Organisationen eingebunden werden – entweder als dauerhafte, strategische Partner oder auch lediglich rund um ein gemeinsames Thema, z.B. den Protest gegen die #Diesel-Fahrverbote, gegen die Erhöhung der #Grundsteuer oder gegen Einführung einer neuen „#Flüchtlingssteuer“.

Als erste Gruppierung wird am kommenden Sonntag die Bürgerbewegung „#PRO NRW“ im Rahmen einer #Mitgliederversammlung entscheiden, ob sie sich dieser neuen Sammlungsbewegung anschließen wird. Mit weiteren Gruppen, politischen Bündnissen und engagierten Aktivisten finden derzeit Gespräche statt. Auch wertkonservativen Ex-Mitgliedern der AfD steht die Plattform offen. Innerhalb der Sammlungsbewegung wird nicht „distanziert“, ab- oder ausgegrenzt. Jeder ist willkommen, der sich für Deutschland einsetzen und die politischen Missstände endlich ändern will.

“Die Bewegung – Gelbe Westen e.V.“ kooperiert bereits mit der neu gegründeten Partei „#ADPM“, Aufbruch deutscher Patrioten #Mitteldeutschland“.""


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.03.2019 11:06 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter