Sparkasse Leverkusen verlängert bisherige Maßnahmen zur Corona-Prävention bis voraussichtlich Ende Februar 2021 - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1101 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1052 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 744 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 725 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 725 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 722 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 715 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 709 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 704 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Sparkasse Leverkusen verlängert bisherige Maßnahmen zur Corona-Prävention bis voraussichtlich Ende Februar 2021

Veröffentlicht: 16.12.2020 // Quelle: Sparkasse

Die Infektionszahlen in Deutschland und auch in Leverkusen sind sehr hoch. Mit dem bundesweiten harten Lockdown soll ein Gesundheitsnotstand in Deutschland vermieden werden. Der Vorstand der Sparkasse Leverkusen hat gemeinsam mit dem Krisenstab beschlossen, die aktuell gültigen Maßnahmen der Sparkasse Leverkusen zur
Corona-Prävention bis voraussichtlich Ende Februar 2021 zu verlängern:

• Die Filialen Opladen, Schlebusch sowie die Hauptstelle Wiesdorf sind weiter unverändert von 9:00 – 18:00 Uhr geöffnet.
• Die Filialen Bergisch Neukirchen, Hitdorf und Lützenkirchen bleiben weiterhin vorübergehend geschlossen.
• Die angepassten Öffnungszeiten (täglich von 9:00 -13:00 Uhr) der Filialen Küppersteg, Rheindorf, Fettehenne und Quettingen für das klassische terminungebundene Kassen- und Servicegeschäft bleiben unverändert gültig.
„Wir bewerten in regelmäßigen Abständen unsere getroffenen Maßnahmen neu und passen diese im Bedarfsfall an. Unser Pandemiekonzept funktioniert, auch dank des außergewöhnlichen Engagements unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vorzüglich. Damit dies auch so bleibt, halten wir an den bewährten Vorkehrungen fest“, so Dierk Hedwig, Pressesprecher der Sparkasse.
„Alle Kundinnen und Kunden können uns weiterhin spontan - sei es telefonisch oder persönlich - in Opladen, Schlebusch bzw. Wiesdorf ganztägig erreichen, was uns besonders wichtig ist. Das Kunden-Service-Center und das Online-Banking stehen weiterhin in vollem Umfang für alle zur Verfügung. Persönliche Beratungsgespräche sind
an allen Standorten auch nachmittags nach Absprache möglich - selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsvorgaben", so Hedwig weiter.
An den Filialen gibt es Hinweise / Plakate, die über die vorübergehende Schließung und über die Ausweichfilialen informieren.
Die Sparkasse bittet alle Kundinnen und Kunden um Verständnis dafür, dass die Maßnahmen nochmals verlängert werden müssen.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.596
Weitere Artikel vom Autor Sparkasse