Stadtplan Leverkusen
12.10.2020 (Quelle: Bayer Giants)
<< Das Bahnstadt Buch – Hier ist die Dokumentation 2020 erhältlich   Verfügungsfond Opladen: Was nützt, wird unterstützt – Erste Anträge bewilligt >>

Sieg und Niederlage am Doppelspieltag


Die Herren ll des TSV Bayer 04 Leverkusen hat den Doppelspieltag (Runde 3 und 4) mit einem Sieg und einer Niederlage abgeschlossen. Das Team von Trainer Karsten Schul unterlag am Freitag beim Deutzer TV mit 76:85 bevor am 4. Spieltag die BG Hagen mit 91:87 bezwungen werden konnte.

Niederlage in der Domstadt
Dabei war die Zweite gegen Deutz nicht chancenlos. Über mehr als drei Viertel lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Gastgeber zwischenzeitlich sogar zweistellig führten aber die kämpferischen YOUNG GIANTS sich nicht entscheidend abschütteln ließen. Beim Spielstand von 51:52 aus Sicht der Leverkusener nach dreißig Minuten durfte der Basketballfan vor dem Livestream - die Partie wurde aufgrund des hohen Corona Inzidenzwertes in Köln unter Ausschluss der Öffentlichkeit bestritten - von einer bis zum Schluss engen Begegnung ausgehen. Dies schien sich zunächst auch zu bewahrheiten, bis Christian Fröhlingsdorf und Patrick Reusch die Entscheidung zu Gunsten der Heimmannschaft erzwangen (70:62 – 35. Spielminute). Am Ende verließ eine kämpferisch hervorragend eingestellte BAYER-Mannschaft mit einer Niederlage die Sporthalle in der Fachhochschule Köln-Deutz.

„Wir haben schlecht ins Spiel gefunden und danach ist es gegen ein cleveres Team wie Deutz schwer, den Vorsprung entscheidend zu verkürzen“, sagte Coach Schul zur Paarung am Freitagabend „dennoch muss ich meinen Hut vor der Mannschaft ziehen, denn die Jungs haben sich wieder herangekämpft und wir hatten durchaus die Möglichkeit, die Begegnung zu gewinnen. Am Ende fehlte uns einfach die nötige Energie, um den Sieg noch zu erringen. Großes Kompliment an den Deutzer TV, der verdient gewonnen hat!“

Erfolg in eigener Halle
Der 11.10.2020 war irgendwie doch ein besonderes Datum für die gesamte BAYER-Basketballabteilung. Es war das erste offizielle Ligaspiel einer GIANTS-Mannschaft in der Ostermann-Arena seit dem abrupten Abbruch der Saison 2019/20 im März.

So erfreuten sich rund 70 Zuschauer an einem sonnigen Sonntagnachmittag an der Bismarckstraße an einem munteren Basketballspiel, bei dem BAYER ll und die BG Hagen vor allem im Angriff für Glanzpunkte sorgten. Ganze 99 Zähler (50:49) bekamen die Fans in der ersten Halbzeit zu sehen. Ein echtes Highlight für Anhänger des offensiven Basketballs. Kurz nach der Pause setzten sich zunächst die Gäste mit einem 8:0-Lauf ab. TSV-Coach Karsten Schul reagierte, nahm die fällige Auszeit und siehe da: Die „BAYER-Boys“ kamen wieder zurück in die Begegnung. Punkt um Punkt machten die Farbenstädter auf Hagen gut und auch die Führung konnten Benjamin Nick, Marcel Sagemüller & Co. wieder zurückerobern. Diesen Vorsprung, soviel sei bereits verraten, gaben die Leverkusener nicht mehr her. An diesem Tag waren die jungen GIANTS einfach zu clever für die Routiniers aus dem Westfalenland. Unter großem Jubel verließ das Heimteam mit einem 91:87 das heimische Parkett in der Rundsporthalle.

Headcoach Karsten Schul war mit dem Auftreten seiner Jungs sehr zufrieden: „Hagens Kader ist mit erfahrenen Spielern ausgestattet, welche sehr stark im Eins-gegen-Eins auftreten und sichere Werfer sind. Das mussten wir vor allem in der ersten Hälfte feststellen, in der die BG wirklich toll getroffen hat. Trotz des kurzen Aussetzers zu Beginn des dritten Viertels, haben wir vor allem in der Verteidigung besser gearbeitet und viele Dinge besser gemacht als es noch Freitag der Fall war. Einige Dinge sind schon so gelaufen, wie Henning und ich uns das wünschen. Der Sieg war die Bestätigung unserer harten Arbeit in den vergangenen Trainingswochen!“

Betonen wollte der frühere Center auch die großen Fortschritte, welche die Mannschaft als Einheit macht: „Aufgrund der Corona-Pandemie war eine klassische Vorbereitung in diesem Sommer nicht möglich. Wir hatten lediglich ein Testspiel und die Findungsphase dauert nach wie vor an. Dafür machen die Jungs einen tollen Job und ich bin mir sicher, dass wir uns kontinuierlich steigern werden.“

Weiter geht es für die „Zwote“ am kommenden Wochenende im Ruhrgebiet. Dann trifft BAYER in der Vestische Arena Alfons Schütt auf Citybasket Recklinghausen (Sa., 17.10.2020 um 19:30 Uhr).

Scoring vs Deutzer TV: Daniel Merkens (18 Punkte), Justin Gnad (16), Benjamin Nick (9), Nico Funk (9), Jonas Ebach (7), Marcel Sagemüller (6), Michel Vollberg (5), Sören Queck (4), Adama Gako Sitah (2), Thomas Fankhauser, Simon Obi und Simon Mueller-Landsvik

Scoring vs. BG Hagen: Michel Vollberg (21 Punkte), Justin Gnad (18), Benjamin Nick (12), Marcel Sagemüller (8), Daniel Merkens (8), Nico Funk (6), Sören Queck (6), Jonas Ebach (4), Felix Marcus (3), Simon Mueller-Landsvik (3), Thomas Fankhauser (2) und Simon Obi


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.10.2020 15:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter