Stadtplan Leverkusen
27.08.2020 (Quelle: Straßen.NRW)
<< 20. September 2020: Verkaufsoffener Sonntag in Schlebusch   Gemeindeversammlung in der Johanneskirche in Manfort: Kirche wird entwidmet >>

A1: Richtungssperrungen an vier Wochenenden bei Leverkusen


Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld saniert an vier Wochenenden die Fahrbahnen der A1 zwischen dem Autobahnkreuz Leverkusen und der Anschlussstelle Burscheid. Hierfür werden die jeweiligen Richtungen für den Autoverkehr voll gesperrt. Zuerst wird in Richtung Dortmund gearbeitet!

- Die erste Vollsperrung ist von Freitag (4.9.) von 22 Uhr bis Montag (7.9.) um 5 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund zwischen dem Kreuz Leverkusen und der Anschlussstelle Burscheid vorgesehen.
- Von Freitag (11.9.) ab 22 Uhr bis Montag (14.9.) um 5 Uhr wird dann ein weiteres Mal die A1 in Fahrrichtung Dortmund zwischen dem Kreuz Leverkusen und der Anschlussstelle Burscheid gesperrt.

Für die Sperrungen in Richtung Dortmund ist die großräumige Umleitung ab dem Autobahnkreuz Leverkusen ausgeschildert. Die ausgewiesene Strecke ist nur fünf Kilometer länger. Sie führt über die A3 in Richtung Oberhausen, weiter im Kreuz Hilden auf die A46 in Richtung Wuppertal und von dort weiter, bis die A1 im Kreuz Wuppertal-Nord wieder erreicht wird.

Autofahrer, die nach Burscheid oder Wermelskirchen wollen, können eine mit dem "Roten Punkt" gesondert ausgewiesene Umleitung über die A3-Anschlussstelle Leverkusen-Zentrum fahren.

- Das dritte und vierte Sperrwochenende ist von Freitag (18.9.) bis Montag (21.9.) und von Freitag (2.10.) bis Montag (5.10.) auch jeweils von 22 Uhr (Freitag) bis 5 Uhr (Montag) vorgesehen. Gesperrt ist dann die Fahrtrichtung Köln von der Anschlussstelle Burscheid bis zum Autobahnkreuz Leverkusen.

Für die Sperrungen in Richtung Köln ist die großräumige Umleitung ab dem Kreuz Wuppertal-Nord ausgewiesen. Sie führt über die A46 in Richtung Düsseldorf bis zum Kreuz Hilden und weiter über die A3 in Richtung Köln. Zwischen dem Kreuz Wuppertal-Nord und der Anschlussstelle Burscheid sind alle Anschlussstellen - auch Burscheid - weiter zu erreichen. Von einer Umfahrung der Sperrung ab der Anschlussstelle Burscheid wird dringend abgeraten. Weniger Fahrzeit braucht man über die ausgeschilderte großräumige Umleitung, die nur etwa fünf Kilometer mehr Strecke bedeutet.

Zum Hintergrund:
Der mit rund 90.000 Fahrzeugen hochbelastete Autobahnabschnitt ist soweit geschädigt, dass eine neue Fahrbahndecke her muss. An den vier Wochenenden werden ca. 170.000 Quadratmeter Fahrbahnen ausgetauscht. Für die Sanierung bezahlt der Bund rund fünf Millionen Euro.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.08.2020 13:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter