Stadtplan Leverkusen
20.08.2020 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Bundesverdienstkreuz für Dieter März   Erster Corona-Fall im Kindergarten >>

Leverkusener Ex-Cheftrainer Bernd Knut: vollendet Samstag sein 80. Lebensjahr


Der frühere Chef-Trainer des TSV Bayer 04 Leverkusen Bernd Knut vollendet am Samstag (22. August) sein 80. Lebensjahr. Von ihm betreute Leichtathleten sammelten über 200 deutsche Meistertitel, olympische Bronzemedaillen, Welt- und Europameistertitel. Heute hält sich der Ex-Zehnkämpfer mit Sport und Gartenarbeit fit.
Bernd Knut studierte einst an der Deutschen Sporthochschule Köln und wollte eigentlich an die Uni zurück, ehe er nach zwei Jahren als Lehrer an einem Gymnasium in Köln-Porz Trainer in Leverkusen wurde. „In meiner Zeit als Lehrer habe ich erkannt, dass es viele Talente in Deutschland gibt. Man muss sie nur fördern“, wusste der Zehnkämpfer schon damals.
Zusammen mit Wolfgang Stamm und Axel Schiprowski sammelte Bernd Knut nach damaliger Punktewertung 21.164 Zähler in der Zehnkampf-Mannschaft. Das brachte dem Trio vom SV Bayer 04 Leverkusen nach 1968 auch 1971 den Deutschen Meistertitel. Doch der 31-Jährige selbst hatte da bereits die Seiten gewechselt und war für seinen Verein als Trainer tätig. Bert Sumser, der den SV Bayer 04 zu einer der führenden Adressen in der deutschen Leichtathletik gemacht hatte, sorgte für den Aufstieg Bernd Knuts zum Cheftrainer des Traditionsklubs.

Franz-Peter Hofmeister Doppel-Europameister
Unter anderem betreute Bernd Knut Hürdensprinterin und Weitspringerin Heidi Schüller, die 1972 im von Heide Ecker-Rosendahl gewonnenen Weitsprung Olympia-Fünfte wurde und in München als erste Frau überhaupt den Eid bei Olympischen Sommerspielen sprach. 1976 brachte Bernd Knut Franz-Peter Hofmeister und Bernd Hermann zur olympischen Bronzemedaille mit der 4x400-Meter-Staffel. Zwei Jahre später wurde Franz-Peter Hofmeister Doppel-Europameister über 400 Meter und mit dem 4x400-Meter-Quartett.
„Ich erinnere mich gut an den Endlauf bei der EM 1978 mit Franz-Peter Hofmeister und Bernd Herrmann. Vor dem Rennen hatte ich 180 Puls“, erzählt Bernd Knut, der 1999 Dreispringer Charles Friedek zum Weltmeistertitel führte. „Charles’ Sieg war sicher ein erhebender Augenblick. Welches aber der schönste Moment in den 37 Berufsjahren war, kann ich nicht sagen. Es gab viele prägende Erlebnisse“, so der Neu-Achtziger, der mit weiteren namhaften Athleten wie Zehnkämpfer Frank Busemann, Sprinter Ralf Lübke und den Weitspringern Nils Winter und Schahriar Bigdeli erfolgreich zusammen arbeitete.

37 Jahre Trainer beim TSV Bayer 04 Leverkusen
Insgesamt war Bernd Knut 37 Jahre beim TSV Bayer 04 Leverkusen tätig - zunächst als hauptamtlicher Trainer und später als Cheftrainer. Zuletzt kümmerte er sich vornehmlich um die Bereiche Mehrkampf und Sprung. 2004 bekam er für seine Verdienste in der deutschen Leichtathletik das Bundesverdienstkreuz. „Auch die Fünften oder Sechsten konnten für die Gruppe sehr wertvoll sein“, erklärte der zweifache Vater und vierfache Großvater zum Renteneintritt 2007 und ergänzte: „Besonders herausgefordert habe ich mich gefühlt, wenn meinen Schützlingen von Außenstehenden kein Talent attestiert wurde.“
Nie hat Bernd Knut sich nur als Trainer gesehen. Nicht nur Talente zu fördern, sondern auch Charakteren zu entwickeln, das war seine Mission. „Was mich besonders stolz macht, ist dass viele von ihnen heute im Beruf ihren Mann oder ihre Frau stehen. Es war mir immer wichtig, dass die Sportler zweigleisig fahren“, sagt Bernd Knut. Auch schwierige Charaktere reizten den gebürtigen Danziger, denn: „Wer nicht schwierig ist, bringt auch keine Leistung.“
Sport spielt auch heute noch eine große Rolle im Leben des Jubilars. Regelmäßig findet er den Weg zu seiner jahrelangen Arbeitsstätte und hält sich fit. Der eine oder andere Plausch mit ehemaligen Kollegen und Athleten kommt dabei nicht zu kurz. Treibt er gerade keinen Sport, hat Bernd Knut sich der Gartenarbeit verschrieben und bringt nicht nur seinen, sondern bisweilen auch die Gärten seiner Nachbarn in Schuss.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.09.2020 14:33 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter