Stadtplan Leverkusen
19.07.2020 (Quelle: Internet Initiative)
<< Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche   2: 37,05 Minuten: Konstanze Klosterhalfen verbessert fast 46 Jahre alten Vereinsrekord >>

Müllgebührenvergleich bringt Stadtverwaltung an ihre Grenzen


Vor gut einem Jahr (01.07.2019) beschloß der Stadtrat vor dem Hintergrund regelmäßiger (2017, 2019 bzw. hier) hinterer Plätze im nationalen Müllgebühren-Ranking, daß die Stadtverwaltung einen detaillierten Vergleich der Gebühren von Leverkusen, Bergisch-Gladbach und Bonn erstellt: „Die Verwaltung erstellt einen detaillierten Vergleich zwischen den Leistungen der Müllabfuhr in Leverkusen, Bergisch Gladbach und Bonn. Die Anfrage der CDU-Fraktion vom 07.06.2019 wird hierbei mitberücksichtigt.“
Nach über einem Jahr veröffentlichte die Stadtverwaltung dann diesen Bericht dann am 03.07.2020 im Politik-Informationsdienst z.d.A. Rat, Anlage 7. Anscheinend hat sich die Verwaltung aber nicht allzu viel Mühe gegegen, jedenfalls veröffentlicht sie ihren Bericht mit insgesamt 21 (einundzwanzig) Fragezeichen.
Nachdem Leverkusen.com am 7. Juli Differenzen zwischen der Übersicht der Leverkusener Stadtverwaltung und der im Amtsblatt der Stadt Bonn veröffentlichten Müllgebühren feststellte baten wir die Stadtverwaltung um Angabe der Quellen ihren Gebührenvergleichs. Nach zehn Tagen erhielten wir zwar keine Quellangabe aber einen für jede der fünf einbezogenen Städte überarbeiteten Vergleich, der allerdings weiterhin 21 Fragezeichen enthält.
Während bei der Aufstellung vom 03.07. Leverkusen noch preisgünstiger als Wuppertal und Köln war (wenn auch nur bei einem doppelt so langem Leerungs-Intervall in Leverkusen) wird im neuen Vergleich bei Eigenkompostierung Leverkusen von Bergisch Gladbach, Bonn, Wuppertal und Köln geschlagen.

Die Politik wurde noch nicht von der Stadtverwaltung über den geänderten Vergleich informiert.



2 PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
17.07.2020: überarbeiteter Müllgebührenvergleich
03.07.2020: z.d.A. Rat 2020, Nr. 5

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.07.2020 01:07 von leverkusen.
Bisherige Kommentare
Am 21.07.2020 um 12:35:05 schrieb Keiner versteht mich:
Äpfel und Birnen
Die Studie vergleicht vier verschiedene Fälle (26 bzw. 52 Leerungen im Jahr sowie Tonne am Straßenrand oder am Haus/im Hof abholen. Hr. Westmeier nimmt sich einen Fall davon raus: Tonne 26 Mal im Jahr am Straßenrand, was der kostengünstigste Fall ist. Die Werte hierfür weist die Studie in Spalte zwei aus. Hr. Westmeier Sie vergleichen mit Spalte 5 wo auch höhere Service-Levels mit einfließen. Übrigens Hr. Westmeier auch die Stadtverwaltung Leverkusen kommt in ihrer Untersuchtung zu dem Ergebnis, dass bei gleichem Service-Level Leverkusen am teuersten ist. Sind das bei der Stadtverwaltung auch Anfänger, die um die Ecke rechnen?

Am 21.07.2020 um 11:05:59 schrieb Peter Westmeier:
Der Nachweis ist mein Gebührenbescheid
Nochmal: Ich schaue auf meinen Gebührenbescheid und finde eine Gebühr über 86,34 € pro Person. Im Vergleichsmaßstab der Studie sind das 345,36 € für 4 Pers. im Jahr. Die Leistungen, die ich dafür bekomme sind ok und völlig ausreichend. Und wenn mir dann eine Studie erzählen soll, dass ich eigentlich rd. 800 € zahle, frage ich mich, was da für Anfänger um die Ecke gerechnet haben.

Am 21.07.2020 um 01:11:04 schrieb Interessierter Bürger:
Westmeier verstehe ich nicht
In den Studien wird wöchentliche und vierzehntägige und Voll- und Teil-Service berücksichtigt, insgesammt also vier Fälle. Hat Hr. Westmeier alle diese vier Fälle in seinem Gebührenbescheid?

Am 21.07.2020 um 00:35:39 schrieb Klaus Schmitz:
Wo ist der Nachweis
Den Nachweis, daß die Studie grundfalsch sollten Sie dann liefern Hr. Westmeier

Am 21.07.2020 um 00:30:27 schrieb Peter Westmeier:
Wenn der Müllgebührenvergleich in eineer Studie nachweislich grundfalsch ist, warum muss dann die Stadt Stellung dazu nehmen und nicht die Ersteller der Studie? Ein Blick auf den eigenen Gebührenbescheid zeigt doch, dass die Studie völliger Quatsch ist!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter