Ausstellung der Künstlergruppe arte LEV: SYMBIOSEN Folge 16: „Let it be“


Archivmeldung aus dem Jahr 2019
Veröffentlicht: 10.09.2019 // Quelle: Stadtverwaltung

Seit November 2013 veranstalten die Künstlergruppe arteLEV und die Stadtbibliothek Leverkusen eine gemeinsame Ausstellungsreihe unter dem übergeordneten Titel SYMBIOSEN. Die kommende Ausstellung mit dem Titel „Let it be“ ist bereits die 16. in der Reihe.

Der Name ist Programm - und zwar gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen ist die Ausstellung tatsächlich der legendären Liverpooler Gruppe The Beatles gewidmet. Die Künstler präsentieren in ihren Werken ihre Beziehung zu den Musikern, interpretieren die Songs oder widmen sich dem Zeitgeist der 60er Jahre. Zum anderen werben sie mit dem Ausstellungstitel für Toleranz und etwas mehr Alltagsgelassenheit, ganz nach dem Motto „Lass es sein, lass es bestehen“.

„Let it be“ und andere Songs werden auch bei der Vernissage, die Bestandteil der diesjährigen Interkulturellen Woche Leverkusen ist, zu hören sein, live gespielt von Ralf Maletz und Rolf Panzer.

Über arteLEV:
Der Künstlerkreis formierte sich 2011 beim Integrationsrat der Stadt Leverkusen, vereint Leverkusener Künstler unterschiedlicher Herkunft und steht für Gedankenfreiheit und Toleranz.
Mitglieder: Rovshan Abdulov, Anna Czempik, Yasmin Chachou, Barbara Gorel, Christa Grass, Ruth Hasebrink, Norbert Kaluza, Oktai Kassoumov, Ralf Maletz, Senada Refke sowie Gäste.

Die Vernissage findet am Donnerstag, 26.09.2019, ab 17 Uhr in der Hauptstelle der Stadtbibliothek statt. Die Ausstellung kann bis zum 18.10.2019 kostenlos während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek dienstags bis freitags von 11 bis 19 Uhr sowie samstags von 11 bis 14 Uhr besichtigt werden.

Ort:
Stadtbibliothek Leverkusen, Hauptstelle (Rathaus-Galerie)
Friedrich-Ebert-Platz 3d, 51373 Leverkusen-Wiesdorf


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.785

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen