Stadtplan Leverkusen
10.07.2019 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Douwe Amels vor Mateusz Przybylko   Beauftragte der Landesregierungzu Gast im Klinikum Leverkusen >>

Umorganisation bei der Kölner Polizei


Nachdem Express und Kölner Stadtanzeiger von vermeintlichen Plänen der Kölner Polizei berichtete, die Präsenz auf der Straße zu verringern nahm Polizeipräsident Uwe Jacob am gestrigen Nachmittag in einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz Stellung. Ein wenig verärgert bezeichnete er die Meldungen als Fake News und stellte klar, daß es Personalaufstockungen im Bereich Kinderpornografie und Staatsschutze gebe und dafür u.a. in den Stäben Personal abgebaut würde. Ein Abbau der auf der Straße anzutreffenden Beamten sei nicht geplant, eher solle das Gegenteil eintreten.
Da die Beamten in den Kriminalitätsschwerpunkten eingesetzt werden sollen könnte dies zu einem Abbau der Präsenz in Leverkusen führen.



3 Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
25.10.2019: Polizeipräsident trifft Landtagsabgeordnete
22.08.2019: Rüdiger Scholz lädt Eva Lux zu einem gemeinsamen Termin bei Polizeipräsident Uwe Jacob ein
15.08.2019: Spekulationen von Eva Lux im Zusammenhang mit der Polizeiinspektion Leverkusen sind unverantwortlich

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.07.2019 01:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter