Stadtplan Leverkusen
04.06.2019 (Quelle: Covestro)
<< CDU gegen Kahlschlag am Mühlengraben   Neues EEG-Gerät im Wert von 20.000 Euro für die Kinderklinik >>

Covestro-Team aus Leverkusen beim Stadtradeln dabei


Stadtradeln: In die Pedale treten fürs Klima
Covestro-Mitarbeiter in NRW sammeln mit Drahtesel Kilometer für das Klima
Leverkusener Team zum dritten Mal dabei

Beim Autokauf ist ein hoher Kilometerstand ein Negativ-Kriterium. Der Wettbewerb "Stadtradeln" erklärt ihn zum Ziel: Hier zählt jeder Kilometer! Und das ist nicht der einzige Unterschied, der für’s Radfahren spricht. Pünktlich zum Europäischen Tag des Fahrrads machen die teilnehmenden Covestro-Teams auf ihren Drahteseln wieder Strecke für ihren Standort. Bereits zum dritten Mal dabei: das Leverkusener Team.

Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnis, einem Netzwerk aus Städten und Gemeinden zum Schutz des Weltklimas. Teilnehmen können sowohl Unternehmensteams als auch Vereine oder Familien, die ihre erradelten Kilometer der jeweiligen Kommune gutschreiben.

Rund drei Wochen lang dokumentieren die teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre geradelten Strecken und schreiben sie ihrem Team gut. Der Weg zur Arbeit zählt dabei ebenso wie Freizeitfahrten. Der Gesamtbeitrag des Teams geht dann in die Wertung der jeweiligen Stadt ein, die am Ende das Team mit dem höchsten Kilometerstand und der größten CO2-Einsparung kürt.

Leverkusener Team zum dritten Mal dabei
Die Leverkusener Kolleginnen und Kollegen um Team-Kapitänin Anja Rother sind bereits zum dritten Mal dabei, mit aktuell 71 angemeldeten Mitstreitern. Die Uerdinger radeln zum zweiten Mal mit und das Dormagener Team ist zum ersten Mal mit dabei.

Neu ist: In diesem Jahr sind die Kräfte gebündelt worden und es gibt nur noch ein Covestro-Team pro Standort. Das heißt, die Mitarbeiter radeln unabhängig von ihrem Wohnort entweder für Leverkusen, für Dormagen oder Krefeld. Und natürlich werden die Radler wieder gespannt auf die eingetragenen Kilometer der jeweils anderen Mannschaften schauen um zu sehen, wer am Ende die Nase vorn hat. Dennoch betont Lorenz Wild, Teamkapitän Dormagen: "Das ist mehr als ein kollegiales Wettradeln. Wir möchten darüber hinaus auch die Radfahr-Community bei Covestro stärken." Und die wird immer größer. Denn gegen den morgendlichen Stress im Berufsverkehr und für Klima und Gesundheit schwingen sich immer mehr Mitarbeiter lieber aufs Rad, um zur Arbeit zu kommen, als sich ins Auto zu setzen.

Wer die Teams noch verstärken möchte, kann sich auf der Webseite der Initiative unter http://www.stadtradeln.de anmelden


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 04.06.2019 10:44 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter