Covestro AG: EBITDA- und FOCF-Prognose erhöht für Geschäftsjahr 2020


Archivmeldung aus dem Jahr 2020
Veröffentlicht: 08.12.2020 // Quelle: Covestro

Covestro erhöht die Prognose für EBITDA und Free Operating Cash Flow (FOCF) im Geschäftsjahr 2020 als Folge eines besser als erwarteten Geschäftsverlaufs im vierten Quartal 2020. Damit liegt die neue Prognose über dem bisher gegebenen Ausblick sowie über den aktuellen Kapitalmarkterwartungen.

Die Kapitalmarkterwartung basiert auf dem Mittelwert der jüngsten Konsensus-Schätzungen von Finanzanalysten, veröffentlicht durch Vara Research am 16. November 2020.

Covestro passt seine Jahresprognose 2020 wie folgt an:
• Das EBITDA wird zwischen EUR 1.440 und 1.500 Mio. erwartet. Der bisherige Ausblick ging von einem EBITDA von rund EUR 1.200 Mio. aus. Die Anpassung des Ausblicks resultiert im Wesentlichen aus einer besseren Margenentwicklung in den Segmenten Polyurethanes und Polycarbonates. Der Konsensus erwartet für diese Kennzahl EUR 1.199 Mio.

• Der Free Operating Cash Flow (FOCF) wird zwischen EUR 400 und 550 Mio. erwartet. Der bisherige Ausblick ging von einem FOCF zwischen EUR 0 und 300 Mio. aus. Die Anpassung des Ausblicks resultiert im Wesentlichen aus der erhöhten Prognose für das EBITDA. Der Konsensus erwartet für diese Kennzahl EUR 309 Mio.

• Für das Mengenwachstum im Kerngeschäft wird – unverändert – ein Rückgang gegenüber dem Vorjahreswert erwartet (+2,0% in 2019). Dieser Rückgang wird nun zwischen -5% und -6% erwartet.

Der 2020 Geschäftsbericht wird am 23. Februar 2021 veröffentlicht.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.560

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Covestro"

Weitere Meldungen