Stadtplan Leverkusen
04.09.2018 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< 69 Schulabsolventen beginnen Arbeit bei Covestro in Leverkusen   Nominierung für den Leverkusen Taler 2018 >>

Lkw-Rastanlage: Gespräch mit Verkehrsminister Wüst geplant


Entlang der A1 zwischen Wuppertal und Leverkusen werden seit längerer Zeit Standorte für zusätzliche Lkw-Rastanlagen gesucht. Die Suche der von Bund und Land beauftragten Planungsgesellschaft DEGES fokussiert sich auf den Streckenabschnitt Burscheid-Leverkusen.

Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan und Oberbürgermeister Uwe Richrath haben sich nun in einem Brief an NRW-Verkehrsminister Wüst gewandt und um ein Gespräch gebeten. Darin wollen beide ihre Vorbehalte gegen die bisherige Standortsuche erläutern und einen weiteren Alternativvorschlag vorstellen. Der vom Leverkusener Landtagsabgeordneten Rüdiger Scholz aufgebrachte Vorschlag sieht vor, eine Rastanlage auf den unmittelbar an der A1 brachliegenden Gewerbeflächen in Köln-Niehl zu errichten.

„Eine Entscheidung mit weiteren negativen Folgen für diese Region, die jetzt schon eine verkehrliche Hauptlast trägt, ist nicht akzeptabel. Sinnvolle Alternativvorschläge müssen endlich mit der notwendigen Ernsthaftigkeit geprüft werden“, erklärt Uwe Richrath.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 04.09.2018 13:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter