Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1334 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1215 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1024 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 4 / 1020 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 986 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 902 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 857 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 850 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 763 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 751 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Heimstärke im Nachholspiel gezeigt

DJK Sportfreunde Leverkusen gg. HSV Bockeroth
Veröffentlicht: 17.01.2018 // Quelle: DJK Leverkusen

Nachdem das Spiel gegen den HSV Bockeroth im Dezember aufgrund des starken Schneefalls verschoben werden musste, luden die DJK-Damen am Dienstagabend zur Trainingszeit in die heimische Halle ein. Bockeroth befand sich vor dem Spiel auf dem drittletzten Platz, war aber in der letzten Saison ein durchaus schwieriger Gegner. Doch während die Miezen am Wochenende geistig nicht anwesend waren, waren sie gegen den HSV sofort hellwach und konzentriert. Die ersten Minuten wurde sich ein wenig beschnuppert, aber dem 2:2 legte die DJK aber einen Zahn zu und ließ Bockeroth hinter sich. Tolle Anspiele im Angriff und eine undurchdringliche Mauer als Abwehr sorgten dann für den Halbzeitstand von 12:7.

Auch die Pause tat der Leistung der Leverkusenerinnen keinen Abbruch. Bockeroth wirkte zwischendurch ratlos, weil kein Durchkommen durch die DJK-Abwehr war. Im Angriff kamen dann auch die wildesten Pässe an und wurden sicher in Tore verwandelt. Mit dem Endergebnis von 31:16 war Trainer Jürgen „Struppi“ Schülter zufrieden: „Es gab heute die erhoffte Reaktion nach dem Disaster vom Wochenende. Es stimmt noch nicht alles, aber auf die gezeigte Leistung kann man aufbauen.“

DJK: L. Herbst (Tor), Ruffmann (Tor), Coenen (8), I. Herbst (6), Schülter (5), Kirsch (4/1), Baklouti (3), N. Menyhert (2), R. Menyhert (2), Yildirim (1)

Am kommenden Samstag erwartet die Zuschauer in der Freiherr-vom-Stein Halle ein spannendes Spiel gegen einen weiteren Tabellennachbarn, den HSV Frechen 2. Frechen ist flink und schnell, darauf müssen sich die DJK-Miezen einstellen. Doch chancenlos werden sie mit der gleichen Leistung wie gestern nicht sein. Darüber ist sich auch Trainer Schülter sicher: „Wir können positiv in das Spiel am Samstag gehen.“

Nächstes Spiel: Heimspiel am Samstag, 20.01.2018um 16 Uhr in der Halle des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums, Von-Diergardt-Straße, 51375 Leverkusen

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.884
Weitere Artikel vom Autor DJK Leverkusen