Stadtplan Leverkusen
13.01.2017 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< BINGO in der Doktorsburg   Winterdienst vom 13.01. bis 16.01.2017 >>

Mit neuen Leseboxen hilft das MENTOR-Projekt Kindern in Leverkusen beim Lesen lernen


Fast ein Drittel der Eltern liest ihren Kindern nicht oft genug vor. Für die Kinder kann das weitreichende Folgen haben, denn Lesen, Lesen lernen und Zuhören bilden eine wichtige Basis für die Sprachkompetenz. Diese kann für den zukünftigen Erfolg in Schule und Ausbildung und damit sogar für das gesamte Leben bestimmend sein. Ehrenamtliche Mentoren vom Verband MENTOR – Die Leselernhelfer fördern betroffene Kinder, ihre Leselust zu entdecken. Für ihre Lesestunden können sie nun Lese- und Erzählboxen der Stiftung Lesen einsetzen. Diese Boxen voller schöner Bücher, CDs und anderer Medien spendete ALDI SÜD allen 62 Mitgliedern des Bundesverbands, zu denen auch das Kommunale Bildungsbüro Leverkusen gehört. So können auch die Mentoren und die Leverkusener Vorlesepaten seit dem Jahresbeginn eine solche Box nutzen.
Die Förderung bei MENTOR erfolgt nach dem 1:1 Prinzip, jeder Mentor liest mit einem Kind einmal pro Woche eine Stunde lang. Er schenkt seinem Lesekind Zeit und Zuwendung, um gezielt auf es einzugehen und seine Lese- und Sprachkompetenz zu fördern. „Das 1:1 ist das Erfolgsprinzip von MENTOR. Im Schuljahr 2015/16 haben 11.000 Mentoren 14.000 Lesekinder an 1.600 Schulen in 270 Orten gefördert“, fasst Margret Schaf, 1. Vorsitzende vom Bundesverband von MENTOR – Die Leselernhelfer, zusammen.
Ein Ansatz und eine Erfolgsbilanz, die auch ALDI SÜD überzeugte, Förderer zu werden und darüber hinaus die Lese-und Erzählboxen an alle Verbandsmitglieder zu spenden. „Wir finden, dass die Mentoren tolle Arbeit leisten, und wollen sie bei ihrem täglichen Einsatz durch die Leseboxen unterstützen. Wir hoffen, dass sie den Mentoren und Kindern Spaß machen und außerdem dazu beitragen, in Zukunft noch viel mehr Kinder zum Lesen zu inspirieren“,erläutert Lina Unterbörsch von ALDI SÜD.
In Leverkusen haben sich nach der Bewerbungsphase im vergangenen Jahr die ersten rund 15 Mentoren gefunden, die hier ehrenamtlich aktiv werden wollen. Einige davon arbeiten zudem auch als Vorlesepaten, wo meist in kleinen Gruppen, überwiegen im Kita-Bereich vorgelesen wird. Beide „Lesepaten-Angebote“ werden gemeinschaftlich vom Kommunalen Bildungsbüro Leverkusen und der Stadtbibliothek Leverkusen betreut.
Gestartet wird in Leverkusen mit dem Mentor-Projekt zunächst in drei Grundschulen, die hier besonderes Interesse signalisiert haben, die Gemeinschaftsgrundschulen Astrid Lindgren und Opladen sowie die Katholische Grundschule Thomas Morus. Nach einer Grundlagenschulung werden die Mentoren im kommenden Schulhalbjahr ihre Arbeit in diesen Schulen aufnehmen.
Um Kinder für das Lesen zu begeistern, stellt die Stiftung Lesen Bücher und Medien in verschiedenen Angeboten zusammen. Die Lese- und Erzählbox unter dem Motto „Zusammen lesen – zusammen leben“ enthält 29 hochwertige, teils mehrteilige Medien für Kinder bis 12 Jahre. Mit dabei sind Wimmel- und Bildwörterbücher oder Liederbücher mit Audio-CDs sowie didaktische Materialien.


Bilder, die sich auf Mit neuen Leseboxen hilft das MENTOR-Projekt Kindern in Leverkusen beim Lesen lernen beziehen:
13.07.2016: Lesebox

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.04.2018 16:53 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter