Stadtplan Leverkusen
26.10.2016 (Quelle: Radio Leverkusen)
<< Einleitung und öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes V 28/II „Opladen-nbso, südlich Bahnstadtchaussee (Baudenkmal Kesselhaus)“   Aufstellung und öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Nr. 172 B/II „nbso – Campus Leverkusen und Gewerbe“ – 1. Änderung >>

Morgenmoderatorin von Radio Leverkusen erneut nominiert


75.000 Menschen starten jeden Tag mit ihr in den Tag: Carmen Schmalfeldt darf für ihre Moderation der Morgensendung bei Radio Leverkusen in diesem Jahr erneut auf den NRW-Hörfunkpreis hoffen. Sie ist zum zweiten Mal in Folge für die wichtigste Radioauszeichnung des Landes nominiert. Die Jury hat Carmen Schmalfeldt in der Kategorie Moderation in die enge Wahl genommen. Bei der Verleihung Ende November muss sie sich nun gegen zwei Konkurrenten durchsetzen.
Carmen Schmalfeldt moderiert im wochenweisen Wechsel mit Thomas Wagner die Frühsendung bei Radio Leverkusen.
Zwischen 6 und 10 Uhr liefert sie den Leverkusenern alle wichtigen Infos, unterhaltsame Themen und gute Musik direkt ans Bett oder den Frühstückstisch. Ihr Markenzeichen: Sie ist immer authentisch, gute gelaunt und bezieht auch gerne Position zu relevanten Themen und lässt die Hörer auch die private Carmen Schmalfeldt kennenlernen. Eine Mischung, die die Jury überzeugt hat. Der NRW-Hörfunkpreis wird am Freitag, dem 25. November, von der Landesanstalt für Medien in Düsseldorf verliehen.


Bilder, die sich auf Morgenmoderatorin von Radio Leverkusen erneut nominiert beziehen:
00.00.2016: Carmen Schmalfeldt

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 26.10.2016 16:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter