Stadtplan Leverkusen
09.07.2015 (Quelle: Axel Voss)
<< Zahlreiche Kelleraufbrüche in Leverkusen-Opladen   Stadtteilfrühstück in der Doktorsburg >>

Panoramafreiheit bleibt bei uns in Deutschland wie sie ist


Bei der heutigen Abstimmung über den Bericht zur Harmonisierung bestimmter Aspekte des Urheberrechts hat das Europäische Parlament eine breit unterstützte Kompromisslösung gefunden.

„Die Empfehlungen, die das Parlament mit diesem Bericht an die EU-Kommission gibt, kommen Künstlern, Autoren, Urhebern, Verwertern und den Verbrauchern gleichermaßen entgegen. Eines der wichtigsten Ergebnisse ist, dass wir die nationalen Regelungen zur Panoramafreiheit erhalten konnten“, erläutert der Europaabgeordnete Axel Voss nach der Sitzung des Parlaments in Straßburg.

Das gegenwärtig geltende EU-Urheberrecht überlässt es den Mitgliedstaaten, eine Klausel zur "Panoramafreiheit" in die nationalen Bestimmungen aufzunehmen. Eine Änderung dieser bestehenden Regelung wurde mit der heutigen Entscheidung abgelehnt.

„Es bleibt in Deutschland wie bisher erlaubt, Bilder, Fotografien und Videos von Werken an öffentlichen Orten ohne Einwilligung der Urheber weiter zu verwenden, für Privatpersonen wie für Berufsfotografen, Journalisten und andere Berufsgruppen. Hierfür hat sich insbesondere die CDU/CSU-Gruppe stark gemacht“, führt Voss, der stellvertretender Vorsitzender des Rechtsausschusses ist, aus.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 09.07.2015 14:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter