Stadtplan Leverkusen
14.04.2015 (Quelle: SPD)
<< Computerkurs für Menschen ab 55 Jahren   Unfall auf der A 1- zwei schwer verletzte Personen >>

OB-Kandidat Uwe Richrath: WGL ist zu Bau eines Bahnhofsgebäudes in LEV-Mitte bereit


SPD-Oberbürgermeisterkandidat Uwe Richrath begrüßt, dass der Busbahnhof in Wiesdorf im Rahmen des Projektes Rhein-Ruhr-Express ab dem kommenden Jahr umgebaut werden soll: „Der jetzige Busbahnhof weist gravierende Mängel auf und muss wegen seines schlechten baulichen Zustands dringend umgebaut werden. Durch den Bau eines zusätzlichen Gleises für den RRX haben wir jetzt die Möglichkeit, einen zeitgemäßen und barrierefreien Verknüpfungspunkt zu errichten.“

Richrath, zugleich baupolitischer Sprecher und Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsgesellschaft Leverkusen, stellt klar, dass für ihn zu einer optimalen Verknüpfung zwischen Bus und Bahn auch zwingend ein neues Empfangsgebäude am Bahnhof errichtet werden muss. Bekanntermaßen ist die Deutsche Bahn mittlerweile aus entsprechenden Planungen ausgestiegen. Dazu Uwe Richrath: „Die WGL ist selbstverständlich bereit, als Investor für ein neues Bahnhofsgebäude am Bahnhof Leverkusen-Mitte aufzutreten. Wir sehen uns als kommunales Unternehmen in der besonderen Verantwortung, die städtebauliche Entwicklung mit voranzutreiben.“ Eine Großstadt wie Leverkusen mit künftigem Halt des Schnellzuges RRX brauche neben einem modernen Busbahnhof auch ein funktionales Bahnhofsgebäude.

Nach dem Rückzug der DB sieht der SPD-Oberbürgermeisterkandidat nun die Möglichkeit, die Kraftverkehr Wupper-Sieg AG als Partner für das Bauprojekt zu gewinnen. Ähnlich wie bei der erfolgreichen Kooperation mit dem Bauverein in Opladen könnte die Wupsi im zu errichtenden Bahnhofsgebäude in Wiesdorf ein neues Fahrgastcenter betreiben, in dem auch Fahrkarten für die Deutsche Bahn verkauft würden. „Das wäre eine Win-win-Situation, denn das neue Fahrgastcenter der KWS könnte näher an Busbahnhof und Bahnhof heranrücken und zu kurzen Wegen für die Fahrgäste führen (also wie früher direkt am Busbahnhof). Außerdem würde der öffentliche Personennahverkehr in Leverkusen weiter gestärkt und noch attraktiver werden“, so Uwe Richrath. Der neue Busbahnhof inklusive neuem Bahnhofsgebäude als Entree zur City ist für Richrath ein wichtiger Baustein zur Aufwertung der Innenstadt, dem jedoch noch weitere Projekte folgen müssen. Dazu zählt neben einer möglichen Verlängerung des Rialto-Boulevards insbesondere die Wiederbelebung der City C. „Der Stadtentwicklung werde ich als Oberbürgermeister oberste Priorität einräumen, denn nur so kann eine Stadt sowohl für ihre Bürger als auch für Gäste attraktiv bleiben.“


Bilder, die sich auf OB-Kandidat Uwe Richrath: WGL ist zu Bau eines Bahnhofsgebäudes in LEV-Mitte bereit beziehen:
03.03.2001: Wegweiser mit KWS-Häuschen

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 15.04.2015 22:48 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter