Stadtplan Leverkusen
04.04.2015 (Quelle: Internet Initiative)
<< Rund um die Welt – nur mit Sonne im Tank   Kantersieg gegen Göppingen – die große Show der kleinen Elfen >>

OGV-Kamingespräch: Städtebau und Stadtentwicklung in Leverkusen nach 1945


Der frühere Baudezernent Hans Eckart Krajewski stellte auf Einladung von VHS und OGV in der Opladener Villa Römer (Haus der Stadtgeschichte) am 85. Geburtstag Leverkusens den Städtebau und die Stadtentwicklung nach 1945 dar.

Die Entwicklung Leverkusens nach 1945 war maßgeblich geprägt von der industriellen Entwicklung und den daraus erwachsenden Erfordernissen. Zu den wichtigsten kommunalpolitischen Entscheidungen gehörten deshalb, insbesondere zwischen 1950 und 1980, die Schaffung von Wohnraum, der Ausbau der Infrastruktur, die Errichtung von Einrichtungen für Bildung, Kultur, Sport, Freizeit und Gesundheit, sowie die Sicherstellung der „kommunalen Daseinsvorsorge“. Leverkusen wurde in dieser Zeit zu einer eigenständigen, attraktiven und selbstbewussten Großstadt.




4 Bilder, die sich auf OGV-Kamingespräch: Städtebau und Stadtentwicklung in Leverkusen nach 1945 beziehen:
01.04.2015: Stadtmitte-Plan
01.04.2015: Publikum
01.04.2015: Postkarten-Sammlung
01.04.2015: Michael Gutbier und Hans Eckart Krajewski


PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
23.03.2015: Kamingespräch, Einladung

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.04.2015 08:00 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter