Stadtplan Leverkusen
03.07.2014 (Quelle: Polizei)
<< Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr   Fahrradfahrerin bei Unfall schwer verletzt >>

Polizeipräsident informierte zu "gefährlichen Orten"


In einer Informationsveranstaltung hat Polizeipräsident Wolfgang Albers heute Morgen (3. Juli) die bisherigen Mitglieder des Polizeibeirates aus dem Bereich der Stadt Köln und aus Leverkusen rund um das Thema "gefährliche Orte"
informiert.

Herr Albers erläuterte die rechtlichen Grundlagen zu Datenerhebungen nach den Vorschriften des Polizeigesetzes des Landes Nordrhein Westfalens. Ebenso stellte er die diesbezügliche Handhabung und Anwendung in der polizeilichen Praxis dar. Zudem nahm er Stellung zum Umgang mit erhobenen Daten und deren gesetzlichen Speicherfristen.

Susana dos Santos, Vorsitzende des Polizeibeirates, führte nach der Sitzung aus: "Polizeipräsident Wolfgang Albers hat dem Gremium umfassend die Situation um die sogenannten gefährlichen Orte dargelegt. Polizei und Stadtpolitik müssen bei diesem schwierigen Thema gemeinsam am Ball bleiben. Ich habe Herrn Albers gebeten, dieses Thema in der nächsten Sicherheitskonferenz mit den Partnern aus den Städten Köln und Leverkusen aufzugreifen."
Welche Orte die Polizei als gefährlich einstuft verrät sie allerdings nicht der Öffentlichkeit


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.07.2014 11:10 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter