Stadtplan Leverkusen
01.07.2014 (Quelle: Internet Initiative)
<< Herzrhytmusstörungen bei Kindern können noch besser diagnostiziert werden   Mobile Beratungsstelle vor Ort >>

Eckloff protestiert gegen seine Ausgrenzung in der CDU-Fraktion


Nachdem die Rheindorfer CDU-Ratsmitglieder Andreas Eckloff und Panagiotis Kalogeridis fraktionsintern ausgegrenzt wurden und für keinen Ausschuß nominiert wurden, protestiert der Rheindorfer CDU-Vorsitzende mit seiner Nichtteilnahme an der morgigen Ratssitzung.
Seine Beweggründe legt er in einem Schreiben an die Stadtverwaltung (Michael Molitor) dar.

"Sehr geehrter Herr Molitor,

Ihrer Bitte entsprechend, also um die von Ihnen befürchteten geheimen und zeitraubenden Einzelabstimmungen zu vermeiden, aber auch, um entsprechenden Unmut bei allen außerhalb der Unionsfraktion schuldlos stehenden Ratsmitgliedern zu vermeiden habe ich mich entschlossen, an der morgigen Ratssitzung nicht teilzunehmen. Letzteres auch als stiller Protest gegen die so in der Christlich Demokratischen Union bundesweit noch nicht gekannten Fraktionsmachenschaften eines Herrn Thomas Eimermacher sowie seines Umfeldes, die sich gerne und ohne Probleme mit Gruppierungen wie PRO NRW arrangieren und diesen dabei aus Zeitersparnisgründen für zwei Ratsmitglieder sage und schreibe 9 Ausschusssitze zuschanzen, aber mit direkt gewählten kritischen Ratsmitgliedern der eigenen Partei nicht bereit sind einen modus vivendi zu finden.

Dieser einzigartige Vorgang, mit dem letztlich das Wählerrecht auf Teilhabe des durch ihr Vertrauen direkt in den Rat gewählten Vertreters sowie der Grundsatz gleicher Wahlen zunichte gemacht wird, hat nicht nur landesweit in der Union, sondern auch bei der Bevölkerung unserer Stadt, insbesondere im hiesigen Stadtteil schon jetzt derartiges öffentliches Interesse gefunden und bei nicht wenigen zudem Empörung hervorgerufen, dass es keiner Aufsehen erregenden Weiterungen in der Ratssitzung selbst mehr bedarf, um den Fokus auf den Vorgang und die hierfür persönlich Verantwortlichen zu lenken. Die Angelegenheit dürfte auch ohnedies im Nachgang für genügend Aufmerksamkeit sorgen und in den kommenden sechs Jahren reichlich Grund für demokratische innerparteiliche Klärungen bieten.

Ihnen persönlich wünsche ich den erhofften reibungslosen Sitzungsverlauf."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 01.12.2014 00:57 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter