Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1334 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1215 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1024 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 4 / 1020 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 986 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 902 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 857 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 850 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 763 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 751 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Niederlage im letzten Spiel

Meisterschaftsspiel DJK Leverkusen gegen TSV Bonn rrh. 2
Veröffentlicht: 07.04.2014 // Quelle: DJK Leverkusen

Im letzten Spiel der Landesliga Mittelrhein mussten die Handballdamen der DJK Sportfreunde Leverkusen am Sonntag Morgen früh nach Bonn aufbrechen. Im Spiel gegen den TSV Bonn rrh. 2 sollte bewiesen werden, dass der Aufstieg zurecht geglückt ist. Im Hinspiel konnten die Leverkusenerinnen gegen Bonn ein beachtliches 28:13 erspielen und wollten ein ähnliches Ergebnis auch im Rückspiel nachweisen können. Doch die Rechnung hatte man ohne die hoch motivierten Bonnerinnen gemacht.
Schon in den ersten Minuten wurde Fans und Trainern deutlich, dass die Abwehr wenig bis gar nicht anwesend war und dem TSV einfachste Tore gelungen. Besonders der wurfstarke rechte Rückraum bereitete trotz einer Vorgezogenen Deckung arge Probleme. Trotzdem blieben die DJK Damen über 4:4, 8:8, 12:14 immer an Bonn dran. Im Angriff hatten die Leverkusener Damen jedoch auch ihre Probleme; viele Fehlschüsse, zu früh abgeschlossene Angriffen und die 5:1 Deckung ließen keinen Spielfluss aufkommen. Nach 30 Minuten musste die DJK mit 17:19 in die Kabine gehen.
Auch in der 2. Halbzeit trat, trotz deutlicher Worte des Trainergespanns Schülter/Coenen, keine Besserung ein. Weiterhin war die Abwehr nicht aggressiv genug, die Angriffe nicht durchdacht und zu oft scheiterten die DJK Damen an sich selbst. Bonn konnte die Verletzung der starken Halbrechten direkt wieder ausgleichen und brachte die Halblinke ein ums andere Mal in gute Schussposition, die diese zu nutzen wusste. So konnte der TSV den Abstand auf 26:22 erhöhen und auch bis zum Endergebnis von 32:28 halten. Trainer Jürgen Schülter resümiert: “Gegen starke Bonnerinnen war beim letzten Spiel die Luft raus. Wir haben trotz vieler Verletzter eine super Saison gespielt. Ich bin sehr glücklich mit dieser Mannschaft.”
DJK: Schewcow, Kostorz (Tor) – Jeuk (14/5), R. Menyhert (4), Coenen (3), Kirsch (3), Brucato (2), Baklouti (1), Pickardt(1), Busch, Mazurkiewicz
Im nächsten Jahr freut sich das Team der Handballdamen der DJK Sportfreunde Leverkusen auf die Verbandsliga und damit verbundene tolle neue Herausforderungen.

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.446
Weitere Artikel vom Autor DJK Leverkusen