Stadtplan Leverkusen
16.11.2013 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Homeward Bound, ein neues Leverkusener Duo mit zwei Stimmen und zwei Gitarren im Notenschlüssel   Elfen mit klarem Erfolg in die WM-Pause >>

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor


Tanzstück für Kinder im Rahmen von SPIELARTEN

Mit einem Tanzstück mit Live-Musik schließt am 26. November in Leverkusen die Vorstellungsreihe des SPIELARTEN-Festival für Kinder und Jugendliche, das von der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird. Insgesamt sind neun NRW-Städte und zehn ausgewählte Produktionen in diesem Jahr am Festival beteiligt.

Doch bevor es am übernächsten Dienstag ins Theater geht, kommt das Theater am Mittwoch, den 20. November, erst einmal in die Schule – und zwar in die Gemeinschaftsgrundschule im Kirchfeld. Dann sind nämlich Tänzer Bernardo Fallas, Regisseur Bernd Plöger und Dramaturgin Gila Becker vormittags in den 2. Klassen von Frau Michels und Herrn Tünnermanns und bereiten in Workshops mit den Schülerinnen und Schülern die Geschichte und den Theaterbesuch spielerisch vor.

„Wer alles weiß, kann lange leben, dachte der Fuchs und lebte ein langes Leben voller Abenteuer. Er lebte lange und wurde alt.“

Nach dem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 ausgezeichneten Buch von Martin Baltscheit inszenierten Regisseur Bernd Plöger und Choreographin Erika Winkler die Geschichte vom Fuchs, der in die Jahre gekommen ist.
Großherzig gibt er seine Weisheit an die jungen Füchse weiter, zum Beispiel wie man den Hunden des Jägers entkommt oder den Geißen eine Falle stellt. Eines Tages jedoch beginnt der Fuchs manches zu vergessen und bald findet sich der schlaue Rothaarige in seiner Welt nicht mehr zurecht. Aber da sind die jungen Füchse, die nun ihm helfen. In einem faszinierenden Dialog von Tanz, Theater und Live-Musik spielt das siebenköpfige Ensemble eine warmherzige, kluge und streckenweise auch humorvolle Geschichte, die sich um die Themen Alter und Demenz dreht.
Für die Vorstellung gibt es noch Karten.

Dienstag, 26. November 2013, 10.00 Uhr, Forum (Studio)
Dauer der Vorstellung ca. 1 Std. - anschließend Publikumsgespräch

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor
Tanzstück mit Live-Musik nach dem Kinderbuch von Martin Baltscheit
Für Zuschauer ab 6 Jahren
Produktion Plöger/Winkler/Becker in Kooperation mit dem Forum Freies Theater Düsseldorf
Inszenierung: Bernd Plöger; Choreographie: Erika Winkler; Musikalische Leitung: Sebastian Kemper; Dramaturgie: Gila Becker. Mit Bernardo Fallas, Ziv Frenkel, Yuta Hamaguchi, Sebastian Kemper, Claudia Reiff, Cynthia Thurat, Julia Turbahn

Karten:
6,50 Euro (erm.: 4,50 Euro)
Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-86 61-111), an allen bekannten Vorverkaufsstellen, über Internet (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstaltung an der Tageskasse


2 Bilder, die sich auf Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor beziehen:
12.09.2012: Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor
11.09.2012: Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.12.2014 16:49 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter